Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was für ein Flug! Action-Sports-Legende steht ersten 1080-Frontflip mit dem BMX

29.07.16, 13:17 29.07.16, 14:46


Ryan Williams ist einer der besten Action-Sports-Athleten der Welt. Der 22-jährige Australier sorgt, seit er 15 ist, regelmässig für Furore und neue Weltrekorde. Als Teenager schaffte er als erster Mensch einen Doppel-Frontflip mit einem Scooter (Trottinett), nun hat er mit dem BMX nachgelegt.

Beim Event Nitro Circus in Salt Lake City stand Williams als erster Fahrer überhaupt einen 1080-Frontflip, also einen dreifachen Vorwärtssalto. «Das war der beste Tag meines Lebens. Ich bin so begeistert, meine härtesten Tricks sowohl im Qualifying als auch bei den Finals gezeigt zu haben», erklärte der Weltrekord-Mann danach bei Instagram. (pre)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wallaby85 29.07.2016 18:27
    Highlight Der 1080-Frontflip ist nicht wie beschrieben ein dreifach Vorwärtssalto, sondern ein einfacher Vorwärtssalto mit dreifacher Drehung um die eigene Achse (1080°).
    Genial ist der Flip aber so oder so... :)
    17 0 Melden

Sion-Slapstick! Vier Minuten nach Saisonstart wird's schon peinlich

Wohl selten hat ein Team so einen Fehlstart in eine neue Saison hingelegt wie der FC Sion. Keine vier Minuten sind vorbei im Heimspiel gegen Lugano, als die Tessiner in Führung gehen. Dragan Mihajlovic drischt den Ball vor dem eigenen Tor einfach möglichst weit weg – und das gelingt ihm viel besser, als alle denken. Denn der Befreiungsschlag wird lang und länger und senkt sich erst hinter Anthony Maisonnial in den Kasten. Bitter für den 20-jährigen Keeper: Es ist sein Pflichtspieldebüt …

Artikel lesen