Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

39 Sekschüler vor Flut der Emme mit Grossaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rega gerettet

14.08.18, 14:42 14.08.18, 15:35


Bei einer Wanderung entlang der Kleinen Emme ist am Dienstagmittag eine Schulklasse in Not geraten. Die 39 Sekschüler und ihre vier Begleitpersonen wurden vom rasch ansteigenden Bach überrascht und mussten gerettet werden.

Die Schulklasse aus dem Kanton Luzern war in Doppleschwand unterwegs, als beim Zusammenfluss der Fontanne und der Kleinen Emme das Gewässer stark anstieg. Ein Sprecher der Luzerner Polizei sagte, man habe um 12.45 Uhr einen Anruf von einer Drittperson erhalten. Es befänden sich Kinder im Bach, das sei doch gefährlich, habe diese gesagt.

Von Flussinsel gerettet

Darauf sei man mit einem Grossaufgebot von Polizei, Feuerwehr, Ambulanzteams und der Rega ausgerückt. Ein Kind sei aus der Luft von einer Flussinsel gerettet worden. Sämtliche Beteiligten konnten aus dem Gefahrenbereich in Sicherheit gebracht werden.

Einige Schüler hätten sich leicht verletzt, dabei handle es sich um Schürfungen oder Schrammen. Die Betroffenen werden von einem Care-Team betreut. Die Klasse wurde zu einem Sammelpunkt gebracht.

Der Pegel der Kleinen Emme steigt laut Zahlen des Bundesamts für Umwelt (Bafu) seit Mitternacht kontinuierlich an, am Vormittag wurde innert 20 Minuten ein sprunghafter Anstieg von 17 Zentimetern gemessen. Die Luzerner Polizei rät, Gewässer gut im Auge zu behalten und sich bei hohen Wasserständen von Flüssen und Bächen fern zu halten. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Versicherung will mit Flugzeug Wetter beeinflussen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • exeswiss 15.08.2018 00:34
    Highlight es gibt eigentlich eine gute devise zur kleinen emme... hat es über dem entlebuch regenwolken, halte dich von ihr fern. den ganzen tage hatte es regenwolken über dem entlebuch und voila regenschauer im hinteren entlebuch erzeugen logischerweise steigende pegel im vorderen entlebuch.
    5 1 Melden
  • sid8 14.08.2018 17:49
    Highlight Glück im Unglück. Ein grosses Dankeschön an alle Helfenden für ihren Einsatz, dass alle Kinder und Lehrpersonen gesund geborgen werden konnten....
    Bei diesem Fluss ist dieses Phänomen schon öfters aufgetreten bei Gewittern im Entlebuch. Beinahe das Wasser des ganzen Entlebuchs läuft dort durch. Deshalb ist immer Vorsicht geboten!
    2 1 Melden

16-jähriger Lenny aus Luzern wird vermisst

Seit Donnerstag, 23. August 2018, mittags, wird der in Luzern wohnhafte 16-jährige Lenny Minh-Quan Tran vermisst. Lenny Tran verliess seinen Wohnort in der Stadt Luzern. Seither ist sein Aufenthaltsort unbekannt. Es ist nicht auszuschliessen, dass er seinen Weggang geplant hat.

Der Vermisste leidet unter dem Asperger-Syndrom. Signalement: Lenny Tran ist ca. 170 cm gross und ca. 50 Kilogramm schwer. Er wirkt im Gegensatz zum Foto im Anhang abgemagert, hat dunkle Augenringe und ein Muttermal links …

Artikel lesen