DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Aus NASA-Aufnahmen entstand dieses beeindruckende Video.Bild: michael könig

Dieses Zeitraffer-Video der Sonne ist hypnotisierend

16.04.2015, 10:26
Philipp Rüegg
Folgen

So spektakulär hat man Aufnahmen der NASA noch selten gesehen. Der Kölner Videokünstler Michael König hat aus dem öffentlich zugänglichen Bildmaterial der Raumfahrtsbehörde ein faszinierendes Musikvideo zusammengeschnitten. 

Zu sehen sind unter anderem die Sonnenchronosphäre sowie Transitaufnahmen der Venus, des Mondes und der Erde. «Man sieht, wie Plasma ausgestossen wird und wie die Magnetfeldbögen der Sonne die Lava wieder zurücksaugt», erklärt König im Interview mit dem Techblog Motherboard. Das Ergebnis aus 40 Minuten hochauflösender Bilder seht ihr unten.

Das könnte dich auch interessieren

Sonnenfinsternis 2015

1 / 20
Sonnenfinsternis 2015
quelle: epa/ntb scanpix / olav jon nesvold
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Erster Fall von Affenpocken in der Schweiz
Nun haben die Affenpocken auch die Schweiz erreicht: Der Kanton Bern hat am Samstag den ersten Fall gemeldet. Die betroffene Person befindet sich in Isolation.

In der Schweiz ist ein erster Fall von Affenpocken bestätigt. Es handelt sich um einen Fall im Kanton Bern, wie die kantonale Gesundheitsdirektion am Samstag mitteilte. Der Fall wurde am Freitag gemeldet und hat sich nach Laboruntersuchungen bestätigt.

Zur Story