Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Ach, komm' – ich würd' trotzdem. Bild: barnfinds.com

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

(... und ich deswegen ohne Hemmungen fahren würde.)

15.12.17, 10:21 18.12.17, 08:41

Gute Autos, schlechte Autos ... ach, wie doch jeder dazu eine Meinung hat! Eine unveränderbare Meinung, notabene, denn geht es um die vierrädrige heilige Kuh, ist jeder und jede ein Experte ersten Grades. Schliesslich spielten wir alle früher Mal Quartett. Was ich eigentlich sagen will: Gut oder schlecht hat oftmals mehr mit persönlichem Geschmack zu tun als mit technischen Daten.

Trotzdem gab es immer wieder gottverdammte Nieten, die nichtsdestotrotz für die Massenproduktion freigegeben wurden:

Und auf sowas kommentieren alle, einem FDJ-Chor gleich, «Fiat Mulitplaaaaaa!».

Worauf man schlicht feststellen muss (darüber hinaus, dass ihr alle langweiligste Herdentiere seid): Öh, nein. Der Multipla ist kein schlechter Wagen. Ein hässlicher Wagen, meinetwegen. Doch keineswegs schlecht – ganz und gar nicht. Ich persönlich mag den Multipla – nicht zuletzt weil er der einzige Wagen im Jahr 2000 war, der annähernd so ausgefallen aussah, wie die Fantasievehikel unserer Kinderbücher zum Thema «Leben im Jahr 2000». Nein, wir bekamen keine glänzenden Raumanzüge oder humanoide Butler-Roboter – aber immerhin ein Auto, das vollkommen wahnwitzig aussah. Aber ich drifte ab. 

Nun, unter den (erstaunlich vielen) Nieten der Automobilgeschichte gab es doch einige, die ... naja ... trotzdem irgendwie geil sind. Das sind Autos, die zur ihrer Zeit vielleicht unbeliebt und ungeliebt waren, eventuell pannenanfällig waren, inzwischen aber gut gealtert sind. Ja, das sind Autos, die ich fahren würde, Autos, in denen ich vor einem gut besuchten Strassencafé fahren und parkieren würde und danach mit hoch erhobenem Haupt aussteigen würde. Ihr versteht, was ich meine: Die Abteilung «leider geil».

Triumph TR7

Bild: pinterest

Schlecht, weil:

British Leyland in den 70ern halt. Da wurden einst grossartige, innovative Qualitätsmarken wider Willen zu einem ungeliebten Zwangskonsortium zusammengeführt, was unweigerlich in halbherzigen Projekten und noch halbherzigerer Qualität resultierte. Fallbeispiel Triumph: Nach Generationen bildhübscher, flinker Sportwagen versuchte man die knapp 100 PS des neusten Produkts mit einem schnittigen Design zu kaschieren.  

Aber:

Klappscheinwerfer! Aufklappbare Scheinwerfer, Leute! Wie bei den Ferraris und Lamborghinis dieser Ära. Schaut mal, wie sich die Dame auf der Motorhaube räkelt.

Das sind die Klappscheinwerfer, imfall.

Und ausserdem gab es dieses Interieur:

Ist doch stylish, oder?

Filmauto-Bonus: «The New Avengers»-TV-Serie (1976-1977).

AMC Pacer

Schlecht, weil:

Der ungeliebte Pacer halt; Amerikas Versuch, einen – höhö – Kleinwagen zu konstruieren. Ölkrise und dergleichen. Deshalb mal was Wirtschaftliches! Ergo ein 4,2L V6-Motor. LOLZ. Dazu eine Karosserie, die aussah wie ein Aquarium.

Aber:

Eben – es sieht aus wie ein Aquarium! Keine klassische Schönheit meinetwegen, aber als Designobjekt inzwischen eine Ikone. Und diese Interieure, die es in Angebot hatte! Guckt:

Bild: flickr

Nein, der Pacer ist natürlich kein Kleinwagen im europäisch-japanischen Sinn. Dafür ist er auch erstaunlich geräumig und fährt sich aufgrund seines zu grossen Motors locker und ruhig. 

Filmauto-Bonus: Logoooooo – «Wayne's World» (1992)

AMC Gremlin

Schlecht, weil:

Naja, auch hier gelten die Stichworte «USA», «Kleinwagen» und «Fail». Und ausserdem eine Form, die aussah, als hätte man einfach ein normales Stufenheck-Auto genommen und mit einer Säge den Kofferraum abgeschnitten. 

Aber:

Hey, so schlecht war das Teil nicht. 671'000 verkaufte Autos sind auch kein Klacks. Im Vergleich zu der Konkurrenz der Ära (in den USA zum Beispiel der VW Käfer) war er leistungsmässig haushoch überlegen. There's no substitute for cubic inches, eben. Und auch hier gilt: Designmässig erstaunlich gut gealtert. Der hat was. 

Auto Union 1000 SP

Schlecht, weil:

Da macht ein Deutscher einen auf Ford Thunderbird, ... bloss mit Zweitaktmotor. Jap, wie beim Töffli. Wirtschaftswunder? Nicht bei diesem Spielzeugautöli.

Aber: 

Sorry, aber ist dieser Spielzeug-Thunderbird nicht einfach zu süss? 

Talbot Matra Rancho

Bild: flickr

Schlecht, weil:

Da versuchte man mit einem krassen Offroader-Look die Tatsache zu kaschieren, dass darunter sich ein Simca 1100 befand. Allradantrieb? Nö. Rostanfälligkeit? Oh ja.

Aber

Nun, eigentlich war der Rancho seiner Zeit voraus, denn er ist der Urvater aller Soft-SUVs, die heute auf den Kinderhort-Anfahrtswegen Europas herumcruisen. Und als Designstück ist das Teil eines vom Coolsten, was die Achtziger hergaben. 

Filmauto-Bonus: «La Boum 2» (1982)

Und NUN:

DeLorean DMC-12

Schlecht, weil:

Ach, wollt ihr die gesamte Liste? Lahmer Motor, unzuverlässige Flügeltüren, zu teuer und, und, und. Von Anfang an hatte der DMC-12 mit Qualitäts- und Fertigungsproblemen zu kämpfen. Gründer John DeLorean hatte geschickt mit der britischen Regierung verhandelt, um finanzielle Unterstützung für die Autofabrik im nordirischen Dunmurry zu erhalten. Man war dankbar für die neu geschaffenen Jobs im von politischen Problemen geplagten Nordirland. Leider waren die meisten dortigen Angestellten bisher ungelernte Arbeiter, weshalb viele Autos Probleme mit den Spaltmassen oder der Einstellung der Flügeltüren aufwiesen. Noch problematischer waren unaufhörlich in die Höhe schnellende Kosten, für welche die britische Regierung nicht mehr aufkommen wollte. Und als John DeLorean infolge einer verdeckten Operation des FBI angeklagt wurde, Kokain im Wert von 24 Millionen Dollar in die USA einzuführen, war das Ende der Firma besiegelt.

Aber:

Eine Design-Ikone, die ihresgleichen sucht: Die Flügeltüren, die Karosserie aus poliertem Edelstahl, die Alu-Speichenräder – der DeLorean war bereits bei der Lancierung eines der Fahrzeuge mit dem höchsten Wiedererkennungswert der Automobilgeschichte und ist es bis heute geblieben. UND: Seit 2007 kann man sich einen nigelnagelneuen DMC-12 kaufen! Die texanische Firma DeLorean Motor Company kaufte damals sämtliche Restbestände der Originalproduktion auf und bietet nun das Auto an, das hält, was die Packung verspricht: modernere, leistungsfähigere Motoren, moderne Elektrik, moderne Zuverlässigkeit und dergleichen.

Filmauto-Bonus? Das muss ich euch nun wirklich nicht erklären, oder?

Bild: fourtitude

Chevrolet Vega

Schlecht, weil:

Das Auto, das GM fast den Kragen kostete: Weil das Projekt Vega von den GM-Konzernchefs 1969 als Fait Accompli dem Hersteller Chevrolet aufgedrückt wurde, war der Kleinwagen ein von Anfang an ungeliebtes Projekt. Dazu kam, dass die Fertigungslinie in Ohio von Arbeitskämpfen geplagt war, was wiederum dazu führte, dass Arbeiter mit Bummelstreiks und mangelhafte Qualitätskontrollen das Auto zusätzlich behinderten. Im Gegensatzt dazu aber leistete die Marketing- und Verkaufsabteilung gute Arbeit und der Vega entpuppte sich als Verkaufserfolg. Das Resultat: Nun besassen hunderttausende Amerikaner Autos, die nach kurzer Zeit rosteten und pannenanfällig waren. Somit war der Ruf als schlechtestes Auto aller Zeiten zementiert. Uff.

Aber:

Sorry, aber der Ur-Vega ist ein richtig, richtig hübsches Ding. Vorne Mini-Camaro, hinten Ur-Manta. Leider ist es dank oben genannten Gründen ziemlich aussichtslos, ein derartiges Original zu finden. Dafür findet man ab und an eins, das nachträglich mit einem V8 ausgestattet wurde, ... was eh geiler ist.

Zündapp Janus

Schlecht, weil:

Überlegt doch mal, was ist besser? Türen zum Einstieg auf der Seite bei einem Auto oder Türen zum Einstieg vorne und hinten? So bei einem Aufprall oder so? Oder beim Parkieren? Oder beim Ölwechsel? 

Aber:

Wie alle Microcars, die in den Fünfziger- und Sechzigerjahren von deutschen ehemaligen Nazi-Flugzeugherstellern entworfen wurden, ist auch der Zündapp Janus, bei dem es freilich schwierig ist zu erkennen, wo vorne und wo hinten ist, irgendwie kurlig und kultig. Und hey, für kleinere Besorgungen in der Stadt (mit oder ohne Beifahrerin in Nahtstrümpfen) wäre das Ding ganz cool.

Filmauto-Bonus: Jap, Professor Zündapp in «Cars 2» ist ... ein Zündapp Janus.

Lincoln Continental Mark IV/V

Schlecht, weil:

«Landjachten» nannte man diese Dinger. Will heissen: Ein absolut riesiges Auto mit einem absolut riesigen 7-komma-weisswasich-Liter grossen Motor, der aber weniger als 200 PS auf die Hinterräder bekommt. Das bei einem Gewicht von, naja, einer Jacht. Kontinental war die Grösse, langsamer als die Kontinentaldrift die Geschwindigkeit – und dazu kamen eine Reihe mechanischer Probleme, die dem Wagen alsbald den Übernamen «hunk of junk» gab. 

Aber:

Hat man die mechanischen Schwächen beseitigt (was – weil US-Auto – gar nicht so teuer und gar nicht so schwierig ist), bekommt man das ultimative Pimpmobile aller Zeiten (und die coolen ovalen Bullaugen dazu!). Einen Isaac-Hayes-8-Track in die Stereoanlage schieben, Sonnenbrille aufsetzen und cruisen, Baby, einfach nur cruisen!

Filmauto-Bonus: Jock Ewing fährt eine Lincoln Continental Cartier-Edition in der TV-Serie «Dallas».

Amphicar

Schlecht, weil ...

... es weder ein gutes Auto noch ein gutes Boot war. Sowohl auf der Strasse als auch im Wasser waren Leistung und Fahrverhalten miserabel. Der Amphicar galt als schnellstes Auto im Wasser und das schnellste Boot auf der Strasse. Ausserdem musste nach jeder Wasserfahrt das Ding an 13 Stellen geschmiert werden, für eine davon musste die Rückbank entfernt werden. Praktisch.

Aber:

Funktioniert hat das Ding trotzdem. In Berlin war gar die Polizei mit Amphicars ausgestattet. «Gömmer ä chli uf de See?» Kein Problem mit einem Amphicar, das notabene das bis heute das meistverkaufte amphibische Auto der Geschichte bleibt.

Aston Martin Lagonda

Schlecht weil:

Alles elektronisch! Alles digital! Nur bedeutete dies in den späten 70ern vor allem eins: Unzuverlässigkeit. Leider war diese futuristische Luxuskarosse mit Sportwagenbeschleunigung schlicht der Zeit voraus. Öh, also der damals zur Verfügung stehenden Elektronik voraus.

Aber:

Bringt man die Elektronik in Ordnung (was offenbar heutzutage machbar ist) bekommt man einen Viertürer mit Klappscheinwerfern! Und einem «Star Trek»-Interieur! Und schnell ist das Ding heute noch. Aston-Martin-Power, halt.

Und NUN: Over to you, liebe User. Bestimmt habt ihr weitere Vorschläge ... 😉

Auto #unfucked

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Wenn schon Offroader, dann mit Stil: 11 klassische 4x4s, mit denen du nicht wie ein Vollpfosten wirkst

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

15 grauenhafte Autos, die es besser nie gegeben hätte

«Bonzen an die Kasse» – oder weshalb es ein philosophischer Akt ist, einen Rolls-Royce zu driften

Ich fuhr eine Woche lang Offroader und war wider Erwarten total begeistert

12 grauenhaft unpraktische Autos, die aber trotzdem schlicht grossartig sind

10 unglaubliche Autos, die du momentan kaufen könntest (also, wenn du willst)

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

24 japanische Kei-Cars, die cooler sind als du

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Strassen-Autos der Welt – nach Dekade

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius

15 an sich gute Autos, die ein heavy Imageproblem haben. Nein, ehrlich, so was darfst du einfach nicht fahren!

F*** MY A***: 11 Minuten fluchender Briten im Strassenverkehr – es gibt nichts Schöneres!

Von winzig bis absurd: 15 Microcars, von denen du vermutlich noch nie gehört hast

Der einzige Clarkson-Artikel, den du brauchst: Das sind die 18 besten «Top Gear»-Momente

So fährt sich das schlechteste Auto aller Zeiten

Mit 300 Sachen in den Konkurs: 9 grossartige Supercar-Marken, die grossartig scheiterten

Wenn man ist, was man fährt, sind diese Lenker bloss ein Haufen aufgemotzter Schrott

Alle Artikel anzeigen

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Autos der Welt – nach Dekade

world of watson: Autofahrtypen

Video: watson

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
84
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
84Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The oder ich 17.12.2017 11:51
    Highlight Von Euch lasse ich mir das Traumauto meiner Pubertät nicht kaputtschreiben - und ja, genau in diesem Gelb!
    2 0 Melden
  • Fredu 16.12.2017 10:20
    Highlight Keine Klappscheinwerfer, aber dafür Kiemen!! Einmalig im Automobilbau. Das letzte von Matra entworfene und gebaute Fahrzeug, der "Renault" Matra Avantime. Er ist "unrostbar", das Chassis feuerverzinkt, die Karosserie aus Glasfaser verstärktem Polyester. Zahlreiche Fachzeitschriften sehen ihn bereits heute als zukünftigen Klassiker und das gerade mal 18 Jahre nach der 1. Vorstellung am Genfer Autosalon 1999. Es wurden nur etwa 8500 Autos gebaut und dementsprechend ist es heute wie ein Sechser im Lotto, wenn Sie einen auf der Strasse sehen. Ein heute noch bezahlbares Sammlerobjekt!
    6 0 Melden
    • obi 18.12.2017 08:46
      Highlight Der ist grossartig. Und in keiner Weise schlecht. Deshalb auch nicht in meiner Auflistung :-)
      2 0 Melden
  • Olf 15.12.2017 22:56
    Highlight Im Fiat Multipla kann man zu dritt vorne sitzen. Ein besseres Kaufargument gibt es nicht.
    10 1 Melden
  • hoorli 15.12.2017 22:24
    Highlight Grauenhafter Verbrauch/Unterhalt des Todes, unpraktisch bis zum gehtnichtmer, unmögliche Pflege, 5 Meter, 4 Liter, 6 Zylinder, 251000 km, Liebe auf den ersten Blick und mein Alltagsauto.
    7 2 Melden
  • Sharkdiver 15.12.2017 21:37
    Highlight Der Gremlin und der smultipla teilen sich den 1. Platz in der Rangliste der hässlichsten Autos dicht gefolgt von Aston Lagonda. Viele Maseratis sind innen hässlich. Besonders wegen den grausam Lederfarben
    3 6 Melden
  • wasylon 15.12.2017 16:43
    Highlight Der Renault Avantime

    Im Jahr 2001 wollte Renault mal wieder eine kleine Revolution starten - mit einer neuen Fahrzeugkategorie: dem Van-Coupé. Das ging leider daneben. Nach 15 Monaten und nur 8.500 Avantime war der Spuk vorbei.
    19 2 Melden
    • Dan Rifter 15.12.2017 22:59
      Highlight Von vorne toll, von hinten.. *seufz*
      1 0 Melden
    • Fredu 16.12.2017 09:55
      Highlight Verstehen Sie etwas davon, wasylon? Lassen Sie doch einfach Fachleute sprechen: Jeremy Clarkson, Top Gear: "Thats the coolest Car money can buy". Entsprechende Platzierung in der legendären "Cool Wall":

      Redaktion der Fachzeitschrift Oldtimer Markt: "Erst 16 Jahre alt und schon ein Klassiker". https://www.oldtimer-markt.de/zeitsch…/Oldtimer-Markt-7-2017 Der Name AVANTIME ist ein Wortspiel und bedeutet "der Zeit voraus" und das war er, wie zahlreiche Grosse Marken bis heute beweisen, indem sie Details des Avantime kopieren. Es ist übrigens ein Matra, kein Renault!
      3 0 Melden
    • wasylon 16.12.2017 14:54
      Highlight @Fredu trotzdem war er ein Flop. Wie Dan Rifter schn schrieb von vorne top, hinten.....ich war nie ein Freund des "Renault Po".
      Das Matra der Avantime wie auch der damalige Espace produzierte wusste ich sogar. Und auch das sie nach dem Avantime Flop Insolvenz anmelden mussten.

      Trotzdem ein Auto mit Charakter, dass in Kürze ein gesuchtes Sammlerstück werden wird und eine kleine aber feine Fangemeinde verdient hat.
      3 0 Melden
  • Fruchtzwerg 15.12.2017 16:21
    Highlight Das Design des Triumph TR7 war so fürchterlich, dass es heisst, dass der italienische Design-Papst Sergio Farina (Pininfarina) bei der Präsentation sich den Wagen einmal von beiden Seiten anschaute und dann gesagt haben soll “Oh nein, auf dieser Seite haben sie das selbe getan!”
    12 0 Melden
  • Pana 15.12.2017 16:06
    Highlight "Klappscheinwerfer! Aufklappbare Scheinwerfer, Leute! Wie bei den Ferraris und Lamborghinis dieser Ära."

    Hach, ich liebte meinen 90er Celica. Sah aus wie ein Traumauto aus meinen Kindheits Action-Serien. Und ja, Klappscheinwerfer!
    12 1 Melden
  • B-Arche 15.12.2017 15:45
    Highlight Ford Edsel! Ihr habt den Edsel vergessen!
    7 0 Melden
  • Alterssturheit 15.12.2017 15:26
    Highlight Lincoln Continental Mark IV - ein Super Auto ! So einen haben wir 1988 in San Francisco beim No-Name Strassenhändler für 1'200 Dollar gekauft (Modell 1974, km Stand unbekannt) und sind damit dann 7 Monate kreuz und quer durchs Land gefahren. Probleme unterwegs - keine, aber Ölverbrauch von 1.5l auf 1000Ts/km. Jeder Mercedes sah daneben wie ein Goggomobil aus...und in New York gabs beim Verkauf dann noch 400 Dollar bar auf die Hand.
    12 0 Melden
  • Tiefstapler 15.12.2017 15:02
    3 0 Melden
  • Tobias K. 15.12.2017 14:58
    Highlight Einen hab ich noch: Plymouth Superbird.

    Schlecht weil: Schaut ihn euch an!

    Aber: Schaut ihn auch an! :-)
    34 0 Melden
  • Tiefstapler 15.12.2017 14:53
    Highlight Mache eine Meinungsboglonese mit Herr Baroni und stimme für den Multipla!
    So hässlich, dass er bereits wieder cool ist. Punkt.
    7 14 Melden
    • danmaster333 15.12.2017 23:05
      Highlight Hässlich ist er meiner Meinung nach allerdings, aber das Ding ist sehr geräumig. Für eine kleine Familie ideal.
      3 0 Melden
  • Aniratak 15.12.2017 14:46
    Highlight In den späten 1970er-Jahren fuhr ich einen knallroten AMC Gremlin, der war aber echt ein heisses Teil! Liess sich wie ein Örgeli fahren, schnurrte wie eine zufriedene Katze...
    War schon ein sehr spezielles Fahrzeug, denke gern an diese Zeit zurück!
    8 0 Melden
  • Knety 15.12.2017 14:35
    Highlight Dieser Playmobil Roadster hat irgendwas das mich anspricht. Charme!
    11 6 Melden
    • E. Edward Grey 15.12.2017 15:59
      Highlight Der hat schliesslich auch den red-dot Design Award gewonnen.
      1 1 Melden
  • Pasch 15.12.2017 14:04
    Highlight Grauenhaft aber trotzdem cool??
    Da darf der Opel Calibra nicht fehlen!
    13 6 Melden
    • Dan Rifter 15.12.2017 23:01
      Highlight Von denen hatte es ziiiemlich viele auf den Strassen unseres Landes..
      2 0 Melden
    • Pasch 15.12.2017 23:19
      Highlight Mit Betonung auf "hatte" die meisten sind wohl mittlerweile Fred Feuerstein Mobile, da der Unterboden komplett weggerostet ist. Ich erinnere mich an den extrem langen und unpräzisen Schaltweg und obwohl die Karroserie einen auf sportlich macht fuhr der Cali sich wie ein Kreuzfahrtschiff.
      4 0 Melden
  • AbsolutelyChris 15.12.2017 12:59
    Highlight Ein düsteres Kapitel von meinen Lieblingsgöppel Aston Martin, dennoch super Artikel!

    Mir fehlt nur The Marauder in der Liste, vor allem den Aspekt mit dem drive-in Erlebnis bei Top Gear.

    Aber: Keine Strassen notwendig
    7 0 Melden
  • obi 15.12.2017 12:51
    Highlight Huntington Beach, letzten Februar.
    47 1 Melden
    • E. Edward Grey 15.12.2017 20:27
      Highlight Für den Deloren gibt es ein Electric-Conversion Kit inkl. Flux-Capacitor welches im Review gar nicht mal so schlecht wegkam.


      Und es gibt eine Seite mit Vorbestellungen für den "New DeLorean". http://www.newdelorean.com
      2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.12.2017 12:49
    Highlight Zündapp. Wie 2017 der Name doch ist...
    17 0 Melden
  • henkos 15.12.2017 12:37
    Highlight Nicht zu vergessen das formschöne und elegante Automobil des Schweizer Herstellers Soletta!
    45 1 Melden
  • E. Edward Grey 15.12.2017 12:33
    Highlight Ich hätt es Fahrzeug mit Klappscheinwerfer zu verkaufen im Fall.
    5 3 Melden
  • TanookiStormtrooper 15.12.2017 12:23
    Highlight Hans Maulwurf fährt einen Gremlin!
    10 0 Melden
    • Knety 15.12.2017 12:56
      Highlight Der Comicbuchverkäufer auch!
      5 0 Melden
  • Bob_das_Fahrrad 15.12.2017 12:05
    Highlight Bonusfilm zum Vega: Blue Thunder!
    2 0 Melden
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 15.12.2017 11:43
    Highlight Fast vergessen Ford Capri Mk III
    Schlecht: Ist mir unter dem Arsch weggerostet, drum hab ich ihn nicht mehr.
    Kultig: Da reicht schon der Filmbonus "Die Profis"
    11 1 Melden
  • chandler 15.12.2017 11:34
    Highlight Wo ist der Subaru Libero? ;)
    2 3 Melden
  • Asmodeus 15.12.2017 11:27
    Highlight Nicht zu vergessen.

    Der Tucker Torpedo und der Ford Edsel die als Vorlage für das wohl glorreichste Auto der Weltgeschichte dienten.

    DEN HOMER!
    17 2 Melden
  • PDO161 15.12.2017 11:21
    Highlight Wo ist der manta?!!!!!11einself
    18 7 Melden
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 15.12.2017 11:20
    Highlight Jensen Interceptor

    Schlecht: weil viel zu durstig
    Kultig: weil, äh ja, weil die Karosse halt irgendwie in die Reihe von Gremlin, Pacer etc passt. Einfach mit coolerer Front
    19 0 Melden
    • obi 15.12.2017 11:26
      Highlight Und 4x4.
      9 0 Melden
    • Azrag 15.12.2017 14:19
      Highlight Den Intereceptor finde ich eigentlich ziemlich gelungen. Aber mein Traum-Zweitwagen wäre ja auch ein AMC Pacer.
      2 0 Melden
  • Joe Smith 15.12.2017 11:20
    Highlight Zum Triumph TR7: 100 PS waren in den 70er-Jahren für so ein Sportwägelchen absolut angemessen und keineswegs lahm. Weniger angemessen war, dass der TR7 über eine Tonne wog, so viel wog in den 70er-Jahren eine kleinere Familienkutsche! Und die Keilform war für die spitfireverwöhnten Ästheten ein Graus. Skurrilerweise verkaufte sich der TR7 dennoch besser als jede andere Triumph-Reihe.
    12 0 Melden
    • obi 15.12.2017 11:27
      Highlight Mein MGB hatte knapp 100 PS. Ein Sound wie THE HAMMER OF THE GODS aber schnell war er nicht haha.
      14 2 Melden
  • Cadinental 15.12.2017 11:17
    Highlight Tempomat am Lenkrad, Abblendautomatik, Dämmerungsautomatik, Klimaautomatik, Zentralverriegelung, alles elektrisch, SureTrack Brake System (eine frühe Art des ABS) usw.

    Die Grösse muss man mögen, das stimmt schon. Beide Autos können auf meiner Website besichtigt werden oder live vor Ort.... www.cadinental.ch

    7 1 Melden
  • Cadinental 15.12.2017 11:16
    Highlight Der Punkt 9 ist entweder frei erfunden oder schlecht nachgeplappert.
    Der Mark IV hatte rund 250 PS, der Mark V rund 210 (wegen dem Katalysator, ja das gabs in den USA schon). Das Gewicht lag bei 2200 Kilo und der Verbrauch bei rund 18 Liter / 100km. An diesen Angaben merkt man schon, dass dies in den 70ern eine Ansage war. Der Wagen war das teuerste amerikanische Auto am Markt und hatte einen exzellenten Ruf. In seinem preislichen Rahmen ein Riesenerfolg. Das Auto fährt auch nach heutigen Massstäben extrem leise und komfortabel, nicht zuletzt dank dem langen Radstand.
    10 0 Melden
  • Sauäschnörrli 15.12.2017 10:58
    Highlight Citroën Méhari

    Kunstoffkarosserie, 0,6l Zuckerwassermotörchen und alles weggelassen was eh nur kaputt geht.

    101 0 Melden
    • obi 15.12.2017 11:16
      Highlight Stimmt. Hammer-Teil. In Weiss mit blauweiss gestreiftem Verdeck.
      17 0 Melden
    • EvilBetty 15.12.2017 14:45
      Highlight Immer noch genug da, was kaput geht :D
      2 1 Melden
    • savon99 16.12.2017 16:15
      Highlight Ein Traum
      0 0 Melden
  • What’s Up, Doc? 15.12.2017 10:58
    Highlight Der DMC-12 hat keine Alu- sondern eine Edelstahlkarosserie. Der Fehler ist eines Fan's unwürdig. Sorry geht gar nicht.
    24 0 Melden
    • obi 15.12.2017 11:29
      Highlight Danke für den Hinweis auf meine Schluddrigkeit. Ist korrigiert :-)
      8 0 Melden
    • TheMan 15.12.2017 12:16
      Highlight Vielleicht hat Obi-Wan Kenobi irgendwo gelesen, das der neue DMC-12 aus Alu besteht und ein bissche viel Whiskey vom letzten mal Intus. Oder wars der Käse?
      4 0 Melden
    • obi 15.12.2017 12:44
      Highlight Obi-Wan Käsenobi schwätzt vor allem Käse.
      2 0 Melden
    • dmark 15.12.2017 12:59
      Highlight Richtig. Deshalb auch sau-schwer und träge.
      1 0 Melden
    • obi 15.12.2017 13:20
      Highlight Nach dem Käse immer, ja.
      3 0 Melden
    • dmark 15.12.2017 13:21
      Highlight Ich meinte jetzt natürlich den DMC und nicht Obi :D
      Peinlich, wenn die Kommentare so durcheinander kommen...
      0 0 Melden
    • TheMan 15.12.2017 13:31
      Highlight Ich hab fast gelesen, Schwitzt Käse. Musste mir das mal vorstellen. Baroni Schwitzt Käse unter den Achseln. Wie nennt er diesen nun? 😂😂😂😂😂
      3 0 Melden
  • Nelson Muntz 15.12.2017 10:56
    Highlight Prius, Nissan Juke, Audi A2, BMW X6, der aufgeblähte Fiat 500 SUV, New Beatle, C4 Cactus, alle Ssangyong Modelle, die chinesischen MG Modelle, 3er BMW, Suzuki X-90, alles aus Rüsselsheim...
    9 22 Melden
    • obi 15.12.2017 11:16
      Highlight ... würdest du fahren?
      11 1 Melden
    • Nelson Muntz 15.12.2017 11:29
      Highlight wenn ich mehr Kohle hätte Jaguar. So ists jetzt ein Alfa... und einen englischen Oldtimer im Sommer (Zweisitzer)
      5 4 Melden
  • Hoppla! 15.12.2017 10:50
    Highlight Super Artikel!

    Beim AMC Gremlin machte man genau das. AMC Hornet minus Radstand plus Fliessheckkarosserie.
    16 1 Melden
  • Anonymer 15.12.2017 10:48
    Highlight In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

    154 1 Melden
    • .:|GüggoldKukuk|:. 15.12.2017 12:36
      Highlight geniales Diorama, deins oder aus dem Internetz?
      8 0 Melden
  • Mitsch 15.12.2017 10:47
    Highlight Alles geile Schlitten. Auch wenn ich jetzt Pacer und Gremlin nicht unbedingt in der - natürlich inexistenten - Sammlung haben müsste.

    Ich würde noch TVR als Gesamtmarke aufnehmen, eigentlich unabhängig vom Modell fast schon. Englische Autos halt, mit allen Macken, designmässig *räusper* speziell, aber halt auch: leider geil :-D.

    ...und der MG Midget käme mir auch noch in den Sinn :-).
    11 0 Melden
    • obi 15.12.2017 10:53
      Highlight TVR - "designed by a mad person and a man with an axe".
      13 1 Melden
    • Mitsch 15.12.2017 11:06
      Highlight You, sir, know your shit :-D!
      11 0 Melden
  • Dr. Zoidberg 15.12.2017 10:46
    Highlight zündapp als "nazi-flugzeughersteller" zu bezeichnen, fällt schon sehr unter künstlerische freiheit. zündapp hat ende der 30er einen(!) flugzeugmotor entwickelt und in serie gebaut, aber nie ein flugzeug.

    der tatsächlich einzige "nazi-flugzeughersteller", der ein auto gebaut hat, war messerschmitt.
    21 2 Melden
    • obi 15.12.2017 10:53
      Highlight Und Heinkel.
      17 0 Melden
    • Weasel 15.12.2017 11:03
      Highlight BMW hat doch noch Flugzeugmotoren hergestellt oder? 🤔
      11 0 Melden
    • Dr. Zoidberg 15.12.2017 11:03
      Highlight stimmt, asche auf mein haupt.
      9 0 Melden
    • Sauäschnörrli 15.12.2017 11:32
      Highlight Und was ist mit Daimler-Benz?
      2 1 Melden
    • DWO 15.12.2017 16:16
      Highlight Und warum wurde aus Horch später Audi?
      2 0 Melden
    • Dr. Zoidberg 15.12.2017 16:23
      Highlight @dwo

      <klugscheiss>

      weil august horch gezwungen wurde, das unternehmen zu verlassen und daraufhin eine neue firma namens audi gegründet hat. "audi" ist latein und heisst übersetzt "horch".

      </klugscheiss>
      7 1 Melden
  • Tobias K. 15.12.2017 10:46
    Highlight Dieses Geschöpf der Automobiltechnik. Hatte den als Mietwagen.

    Schlecht weil: Eine Panne wegen der Elektrik. Nicht wirklich schönes Auto.

    Aber: Der Fahrkomfort. Noch selten was besseres erlebt.
    18 2 Melden
    • obi 15.12.2017 10:53
      Highlight Und ein schönes Design.
      28 5 Melden
    • savon99 16.12.2017 16:14
      Highlight Zweifellos ein suuuper Design. Klasse Wagen
      1 0 Melden
  • cheko 15.12.2017 10:41
    Highlight Top Auswahl! Vom Aston Martin habe ich noch nie gehört... :)
    7 8 Melden
  • Päsu 15.12.2017 10:41
    Highlight Was recht hässlich ist, Suzuki Ignis...
    21 21 Melden
  • Simon 15.12.2017 10:39
    Highlight Alles besser als die heutigen SUV-Panzer.
    116 21 Melden
    • Asmodeus 15.12.2017 11:29
      Highlight Mein Schleudertrauma welches ein Beweis dafür ist, dass ich den Unfall überlebt habe besagt, dass SUV-Panzer doch ganz gut sind ;)
      15 20 Melden
  • Siebenstein 15.12.2017 10:32
    Highlight Baroni, Du bist mein Held,
    Du verstehst die Autowelt! 👍😎😉
    24 9 Melden

Wir haben Uno unser Leben lang falsch gespielt! 😱

Du lebst dein Leben nach deinen eigenen Regeln? Dann wirst du erstaunt sein, was im Regelheft von Uno eigentlich steht.

Sie ist die meistgefürchtete Karte im Uno-Universum:

Der Spieler, der über diese mächtige Karte verfügt, bestimmt nicht nur die darauf folgende Farbe, er zwingt seinen Nachfolger dazu, nicht weniger als 4 Strafkarten aufzunehmen und seinen Zug auszusetzen.

Und das Schlimmste: Er kann die Karte, so wie die Wunschkarte, jederzeit spielen, da sie keine bestimmte Farbe hat.

Oder?

ODER?!

FALSCH! Denn laut den offiziellen Uno-Regeln darf man die +4-Karte nur dann spielen, wenn man keine andere Karte …

Artikel lesen