SBB
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Bahnstrecke ist voraussichtlich den ganzen Tag unterbrochen.  Bild: SBB

Erdrutsch im Tösstal – Bahnstrecke war unterbrochen

Wegen eines Erdrutsches war im Zürcher Oberland eine S-Bahnlinie zeitweise unterbrochen. Zwischen Fischenthal und Rüti ZH im Tösstal fuhren keine Züge, wie die SBB in ihrem Blog schrieben.

31.12.17, 11:54 31.12.17, 16:18

Nach einem kleinen Erdrutsch blieb die Strecke im Tösstal im Zürcher Oberland am Sonntag zunächst aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Züge der S-Bahn-Linie 26 konnten deshalb zwischen Fischenthal und Rüti ZH im Tösstal stundenlang nicht verkehren. Die Passagiere mussten in Busse umsteigen. Um 16 Uhr war die Störung behoben.

Ein Lokführer hatte den Erdrutsch gegen 7.30 Uhr gemeldet, konnte mit seinem Zug die Strecke aber noch befahren. Aus einem steilen Waldstück seien ein paar wenige Kubikmeter Erde heruntergerutscht und hätten das Gleis zum Teil verschüttet, hiess es im Blog der SBB

Der Hang ist nach Angaben der SBB von Wasser durchtränkt. Es sei deshalb nicht auszuschliessen gewesen, dass es zu weiteren Rutschungen kommen könnte. Nachdem ein Geologe den Hang beobachtet und danach grünes Licht gegeben habe, sei die Tösstallinie Mitte des Nachmittages wieder geöffnet worden. (sda)

Pascal über egoistische Pendler

Video: watson/Pascal Scherrer, Emily Engkent

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

SBB machen ernst: Ab 1. Februar werden diese 6 Bahnhöfe (teilweise) rauchfrei

Am 1. Februar startet an den sechs Bahnhöfen Basel SBB, Bellinzona, Chur, Neuchâtel, Nyon und Zürich Stadelhofen ein mehrmonatiger Praxistest mit erweiterten rauchfreien Zonen.

Die SBB führt ab dem 1. Februar an sechs Bahnhöfen einen Praxistest mit rauchfreien Zonen durch. Mit den Nichtraucherzonen in Bahnhöfen wollen die SBB einen positiven Beitrag für die Umwelt leisten.

Erweiterte rauchfreie Zonen in sechs BahnhöfenIn den nächsten Monaten testet die SBB in den Bahnhöfen Basel SBB, Bellinzona, Chur, Neuchâtel, Nyon und Zürich Stadelhofen unterschiedlich ausgeprägte rauchfreie Zonen und sammelt so Erfahrungen mit den Kunden. Der Praxistest in Chur findet in …

Artikel lesen