Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division

Titel wohl verspielt: Ein Traumtor und ein Lucky Punch treffen Barcelona in Mark und Bein



barcelona getafe messi 1:0 GIFbarcelona getafe messi 1:0 GIF

Das 1:0 durch Lionel Messi. Gif: Youtube/UchihaClan

Barcelona Getafe 1:1 GIFBarcelona Getafe 1:1 GIF

Das 1:1 für Getafe druch Angel Latifa. Gif: Youtube/Uchiha Clan

Barcelona stolpert zum Auftakt der 36. Runde der Primera Division vor und spielt zuhause nur 2:2 gegen Getafe. Damit verkürzen die Katalanen den Rückstand auf Leader Atlético Madrid zwar vorübergehend zumindest für eine Nacht auf drei Punkte. Da es im letzten Spiel zum Direktduell der beiden Equipen im Camp Nou kommt, hofft Barcelona, dass Atlético in den nächsten zwei Partien mindestens einmal verliert, um die Finalissima zu ermöglichen. 

Da in Spanien die Direktbegegnung bei Punktgleichheit zählt, würde Barça in dieser Finalissima ein Sieg reichen (Hinspiel 0:0), um Atlético zu überholen. Doch auch Real Madrid müsste für den Titelgewinn Barcelonas in den vier letzten Partien mindestens noch sechs Punkte einbüssen. 

Lionel Messi brachte Barcelona in der 23. Minute in Führung. Der Ausgleich Getafes durch Angel Latifa fiel durch einen schönen Freistosstrick. Der Linienrichter aberkannte den Treffer zwar im ersten Moment, wurde dann aber zu Recht vom Schiedsrichter überstimmt.

So war es Alexis Sanchez, der Barcelona in der zweiten Halbzeit mit einem Abstauber zum Sieg verhalf. Doch als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten, erzielte Latifa in der 92. Minute mit einem der seltenen Angriffe das 2:2.

Real Madrid (21 Uhr gegen Valencia)und Atlético Madrid (17 Uhr in Levante) tragen ihre Partien erst am Sonntag aus. (fox)

Primera Division, 36. Runde

Barcelona – Getafe 2:2

Malaga – Elche 0:1

Osasuna – Celta Vigo 0:2

Valladolid – Espanyol 1:0

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen