Soldaten versammeln sich zu grosser Militärparade in Nordkorea

15.04.17, 02:12

Die nordkoreanischen Streitkräfte haben sich am Samstag in Pjöngjang zu einer grossen Parade anlässlich des 105. Geburtstags des verstorbenen Staatsgründers Kim Il Sung versammelt.

Am Ufer des Flusses Taedong reihten sich hunderte beflaggte Armeelastwagen mit Soldaten auf. Anschliessend führte eine Militärparade durch die Hauptstadt. Zuvor fanden bereits zahlreiche inszenierte Shows von Schülergruppen statt.

Weltweit wird befürchtet, dass die nordkoreanische Führung unter Machthaber Kim Jong Un - dem Enkel Kim Il Sungs - anlässlich des Jahrestages einen neuen Atomwaffentest vornehmen könnte. US-Experten zufolge zeigten Satellitenbilder bereits verdächtige Aktivitäten auf dem Testgelände Punggye Ri.

Verrückte Regierung

Kim Jong Un verschärft seit einiger Zeit die Provokationen gegen den Westen. Allein im vergangenen Jahr liess er zwei Atomwaffentests vornehmen. Gleichzeitig arbeitet die kommunistische Führung des bitterarmen Landes an der Entwicklung von Langstreckenraketen, mit denen atomare Sprengköpfe bis in die USA getragen werden könnten. Das stalinistisch geführte Land verstösst damit gegen mehrere Resolutionen des UNO-Sicherheitsrats.

Die USA kündigten an, wegen der Gefahr aus Nordkorea «militärische Optionen» zu prüfen. US-Präsident Donald Trump hat vor einigen Tagen den Flugzeugträger USS Carl Vinson und mehrere Kriegsschiffe zur koreanischen Halbinsel geschickt. (sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen