Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Not in my House! Capela packt gegen LeBron James den Monsterblock aus



abspielen

Capelas Monsterblock gegen King James. Video: streamable

19 Punkte, 13 Rebounds, 4 Blocks: Clint Capela legte beim 117:113-Heimsieg der Houston Rockets gegen die Cleveland Cavaliers eine Gala aufs Parkett des heimischen Toyota Centers. 

90 Sekunden vor Schluss führten die Rockets, die zwischenzeitlich deutlich vorne lagen, nur noch mit 112:111. Im folgenden Angriff war es jedoch Capela, der von Topskorer Harden glänzend eingesetzt wurde und den Ball trotz eines gegnerischen Fouls per Alley-Oop im Korb versenkte. Auch den anschliessenden Freiwurf verwertete der Genfer.

abspielen

Capelas Alley-Oop nach Vorlage von Harden.  Video: streamable

Nachdem Cavs-Superstar LeBron James zum 113:115 getroffen hatte, war es elf Sekunden vor Schluss erneut Capela, der sich nach einem Airball von Harden einen Rebound holte und seine Punkte 18 und 19 in diesem Spiel gutschreiben liess.

abspielen

Capela punktet nach Airball von Harden. Video: streamable

Das Highlight sollte aber noch folgen: Im letzten Angriff packte Capela gegen LeBron James den Monsterblock aus. «Not in my House!», hätte Dikembe Mutombo, in den 90er-Jahren der Blocker der NBA, danach gesagt. Und was sagte Capelas Coach Mike D'Antoni nach dem siebten Capela-Double-Double der Saison? «Wir erwarten solche Dinge von ihm. Er ist 23 Jahre alt. Es gibt keinen Grund, warum er nicht noch besser werden wird». Wir freuen uns schon drauf. (pre/sda)

abspielen

Alle Capela-Highlights beim Sieg gegen Cleveland. Video: streamable

Die besten NBA-Punktesammler aller Zeiten

Unvergessene NBA-Geschichten

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen auf dem Weg zum ersten Titel die Gegner davon – wortwörtlich

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

02.03.1962: 100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Stielike in Quarantäne – Sportler und Funktionäre mit positivem Corona-Test

Das Coronavirus macht natürlich auch vor der Sportwelt nicht halt. Seit dem 10. März trudeln täglich Meldungen ein, welche Athleten und Funktionäre sich in Europa neu mit SARS-CoV-2 infiziert haben. Ein Überlick – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Ehemaliger Schweizer Nationaltrainer

Der in der Schweiz unter anderem als ehemaliger Nationaltrainer bestens bekannte Uli Stielike befindet sich nach einem positiven Coronavirus-Befund bei einem Familienmitglied in häuslicher Quarantäne. «Eine Woche ist schon rum», erklärte der 65-jährige Deutsche. Bis zum 7. April müsse er aber noch in seiner Heimat isoliert bleiben, um die Frist von 14 Tagen abzuwarten.

Stielike wollte eigentlich vor einer Woche nach China aufbrechen, um seinen Job als Trainer …

Artikel lesen
Link zum Artikel