Bericht: Erzbischof Gänswein mit Hörsturz im Spital

06.10.17, 01:28

Der einflussreichste Deutsche im Vatikan, Erzbischof Georg Gänswein, ist einem Medienbericht zufolge ernsthaft erkrankt.

Die rechte Hand der beiden Päpste Franziskus und Benedikt XVI. liege mit einem Hörsturz in der römischen Gemelli-Klinik, berichtete das deutsche Nachrichtenmagazin «Focus». Demnach muss der 61-jährige Kurienerzbischof eine Pause einlegen. Offen sei, wann er seine Arbeit wieder aufnehmen könne.

Wenn der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Montag Papst Franziskus besucht, wird Gänswein dem Bericht zufolge nicht anwesend sein. Im Vatikan werde spekuliert, ob der Doppeljob für zwei Päpste Gänswein möglicherweise überfordere. Als Präfekt des Apostolischen Hauses begleitet er normalerweise ausländische Staatsgäste bei ihren Privataudienzen zu Franziskus. Gänswein ist aber auch weiterhin Privatsekretär von Bendedikt XVI. (sda/afp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen