DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem Senkrechtstarter stecken 55 Jahre und 1,5 Billionen Dollar Entwicklung

04.06.2015, 09:4904.06.2015, 13:54
Eine F-35B Lightning II Stealth landet vertikal auf dem Flugzeugträger USS Wasp vor der Küste North Carolinas (26.05.2015). YouTube/Aviación
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sieht die Swiss-Flotte der Zukunft aus? Der Lufthansa-Chef bringt Licht ins Dunkle
Die Schweizer Fluggesellschaft muss sich mit der Frage beschäftigen, auf welchen Flugzeugtyp sie künftig auf der Langstrecke setzen möchte. Eine Aussage von Lufthansa-Chef Carsten Spohr gibt Hinweise.

Gerätselt wird schon länger - doch die Frage ist noch immer ungeklärt: Auf welchen Flugzeugtyp setzt die Swiss künftig bei Langstreckenflügen, für Destinationen wie Los Angeles, Tokio oder Bangkok? Die Antwort ist für die Airline-Manager mit der Corona-Krise nicht einfacher geworden, da die weitere Marktentwicklung ungewiss ist. Als Favoriten gelten der A350 des europäischen Flugzeugherstellers Airbus und der 787 von Boeing aus den USA, auch bekannt als «Dreamliner».

Zur Story