Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Russische Sanktionen

EU-Bauern bekommen wegen russischer Sanktionen 125 Millionen Euro Hilfe

18.08.14, 14:07 19.08.14, 12:49

Die EU will den vom russischen Importverbot betroffenen Obst- und Gemüsebauern mit bis zu 125 Millionen Euro helfen. Das Geld werde noch bis Ende November zur Verfügung gestellt, erklärte Agrarkommissar Dacian Ciolos am Montag in Brüssel.

Betroffen sind etwa Erzeuger von Tomaten, Blumenkohl, Pilzen, Weintrauben oder Gurken. Diese Produkte können nicht eingelagert oder in anderen Ländern verkauft werden. Die Kommission hatte in der vergangenen Woche bereits Hilfen für Pfirsich- und Nektarinenbauern angekündigt.

Russland hat die Einfuhr von Fleisch, Fisch, Milchprodukten, Obst und Gemüse aus den USA, der EU, Kanada, Australien und Norwegen für die Dauer von einem Jahr verboten. Damit reagiert die Regierung in Moskau auf Strafmassnahmen wegen des Konfliktes in der Ukraine. (viw/sda/reu)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen