Todesfall: US-Popstar Prince mit 57 Jahren gestorben

21.04.16, 20:12

Der US-Popstar Prince ist tot. Er sei am Donnerstag im Alter von 57 Jahren auf seinem Anwesen Paisley Park in Minnesota gestorben, bestätigte seine Pressesprecherin Medienberichte. Vergangene Woche war Prince wegen einer Grippe ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Tod von Prince wurde wenig zuvor von der Promi-Website «TMZ» unter Berufung auf anonyme Quellen gemeldet. Die genaue Todesursache des Popstars war zunächst unklar. «Ich bestätige in tiefer Trauer, dass der legendäre Kultstar Prince Rogers Nelson an diesem Morgen in seiner Paisley-Park-Residenz gestorben ist», sagte die Sprecherin Yvette Noel-Schure.

Prince wurde mit seiner innovativen und virtuosen Musik in den 1980er Jahren zum Weltstar. Sein Album «Purple Rain» von 1984 gilt vielen als eines der besten Alben der Pop-Geschichte. Er sang, spielte Gitarre, Klavier und andere Instrumente.

Vergangenen Freitag war Prince laut Medien wegen einer Grippe ins Krankenhaus gebracht worden. Demnach fühlte er sich nach einem Konzert in Atlanta derart unwohl, dass sein Privatjet in Moline im Bundesstaat Illinois zwischenlanden musste. Prince kämpfte bereits seit Wochen mit der Grippe und hatte zuletzt zwei Konzerte absagen müssen. (sda/afp)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen