Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Croatia players celebrate after teammate Luka Modric, scoring from a penalty spot during the group D match between Croatia and Nigeria at the 2018 soccer World Cup in the Kaliningrad Stadium in Kaliningrad, Russia, Saturday, June 16, 2018. (AP Photo/Petr David Josek)

Kroatien darf erstmals seit 1998 in einem WM-Startspiel über einen Sieg jubeln. Bild: AP/AP

Historischer Auftaktsieg: Kroatien schlägt harmloses Nigeria ohne Probleme

Kroatien setzte sich gegen Nigeria standesgemäss 2:0 durch. In der ersten Hälfte profitierte es von einem Eigentor, nach der Pause erhöhte Captain Luka Modric per Foulpenalty.



Kroatien startete erstmals seit 1998, als es sensationell bis in die Halbfinals stürmte, wieder mit einem Sieg in eine WM-Endrunde. In der ausgeglichenen Gruppe D, in der zuvor Argentinien und Island unentschieden gespielt hatten, brachten sich die Kroaten damit in eine gute Position für den Vorstoss in die Achtelfinals.

Ihre grosse individuelle Klasse liessen die Spieler um Modric allerdings nur spärlich aufblitzen. Zwar kamen sie zu einigen (Halb)-Chancen, sie brauchten gegen die gut organisierten, aber doch limitierten Nigerianer aber ein Eigentor, um in Führung zu gehen. In der 32. Minute hechtete Juve-Stürmer Mario Mandzukic in einen verlängerten Corner, sein Kopfball prallte von Oghenekaro Etebos Unterschenkel ins Tor.

abspielen

Das 1:0 im Video. Video: streamable

abspielen

Der Penaltypfiff und das 2:0 im Video. Video: streamable

Die Kroaten kontrollierten das Spiel mit seiner Doppel-Sechs der Luxus-Klasse, Modric von Real Madrid und Ivan Rakitic vom FC Barcelona, über weite Strecken sicher. Sie spielten aber zu wenig zielstrebig nach vorne, um aus der Feldüberlegenheit mehr Zählbares zu machen.

So musste der erst 19-jährige Francis Uzoho im Tor der Afrikaner nur selten eingreifen. Er hatte eigentlich keinen Schuss zu halten. Vor dem 2:0 in der 71. Minute hielt William Ekong nach einem Eckball Mandzukic zurück, Modric verwertete den fälligen Penalty. Mandzukic war damit an beiden wichtigen Szenen entscheidend beteiligt.

Bild

Die restlichen Highlights der Partie – Symbolbild. Bild: shutterstock

Offensiv war Nigeria zu harmlos. Victor Moses, im Nationalteam mit deutlich mehr offensiven Freiheiten ausgestattet als bei Chelsea, war zwar äusserst bemüht, konnte aber gegen die robuste kroatische Abwehr kaum etwas ausrichten. Das passt ins Bild der bisherigen WM. Nach drei Spielen (Ägypten, Marokko, Nigeria) warten die afrikanischen Mannschaften noch immer auf den ersten Punkt, ja sogar das erste Tor. Immerhin schickte der nigerianische Trainer, der Ex-YB-Coach Gernot Rohr, mit einem Altersschnitt von 25,4 Jahren eine blutjunge Equipe aufs Feld.

Kroatien - Nigeria 2:0 (1:0)
Kaliningrad. - 32'000 Zuschauer. - SR Ricci (BRA).
Tore: 32. Etebo (Eigentor) 1:0. 71. Modric (Foulpenalty) 2:0.
Kroatien: Subasic; Vrsaljko, Vida, Lovren, Strinic; Modric, Rakitic; Rebic (78. Kovacic), Kramaric (61. Brozovic), Perisic; Mandzukic (86. Pjaca).
Nigeria: Uzoho; Shehu, Balogun, Ekong, Idowu; Ndidi, Etebo; Moses, Mikel (88. Nwankwo), Iwobi (62. Musa); Ighalo (73. Iheanacho).
Verwarnungen: 30. Rakitic (Foul). 70. Ekong (Foul). 89. Brozovic (Foul). (abu/sda)

Schicke uns deinen Input
Yves Périllard
Scaros_2
Influenzer
Kroatien
2:0
Nigeria
  • L. Modric 71'
  • O. Etebo 33'
    90'
    Spielende
    Das Spiel ist zu Ende, Kroatien sichert sich den wichtigen Sieg im Startspiel.

    Es war ein eher laues Spiel, auch Kroatien vermochte nicht zu begeistern. Auch sie brauchten ein Eigentor und einen Penalty um überhaupt zu Toren zu kommen und blieben ansonsten genau wie die «Super Eagles» harmlos.

    Viel mehr gibt's zu dieser Partie nicht zu sagen. Kroatien übernimmt die Führung in der Gruppe D und bringt sich dank des heutigen Patzers von Argentinien gegen Island in eine gute Position im Kampf um den Gruppensieg.


    Russia Soccer WCup Croatia Nigeria
    90'
    Kovacic rennt alleine auf Uzoho zu, übersieht dabei den besser postierten Perisisc und scheitert am nigerianischen Keeper. Perisisc und Kollege Bürgler raufen sich die Haare. Hätte Kovacic getroffen, hätte sein Spieltipp gepasst.
    90'
    Vier Minuten werden nachgespielt. Ein Erlösen könnte es für meinen Geschmack auch schon früher geben.
    90'
    Gelbe Karte - Kroatien - Marcelo Brozovic
    Brozovic holt sich noch eine gelbe Karte ab.
    88'
    Nigeria ist zwar wieder vermehrt in der Vorwärtsbewegung, aber das ist alles Stückwerk, zu wenig konsequent, zu wenig gefährlich um in die Nähe eines Tores zu kommen.
    87'
    Auswechslung - Nigeria
    rein: Nwankwo, raus: John Obi Mikel
    Rohr versucht noch etwas Offensiv-Power zu bringen. Nwanko ersetzt Obi Mikel. Allein mir fehlt der Glaube, dass dies noch was ändert.
    86'
    Auswechslung - Kroatien
    rein: Marko Pjaca, raus: Mario Mandzukic
    Mandzukic darf sich eine Runde Applaus abholen. Für ihn kommt Marko Pjaca.
    82'
    Balogun hübscht die Torschussstatistik für Nigeria mit seinem Kopfball noch etwas auf. Aber Subasic ist auch nach 83 Minuten nicht ernsthaft gefordert.
    80'
    Iheanacho sorgt für frischen Wind. Der Angreifer von Leicester spielt quer in den Strafraum, wo Musa mit Strinic zusammenprallt. Beide müssen anschliessen gepflegt werden.
    78'
    Auswechslung - Kroatien
    rein: Mateo Kovacic, raus: Ante Rebic
    Auch Kroatien ringt sich zu einem Wechsel durch. Kovacic bringt noch etwas mehr königliches Flair auf den Platz und ersetzt Ante Rebic.
    77'
    Iheanacho kommt sogleich zum Abschluss. Aber die Spitzkugel aus dem Stand landet neben dem Tor.
    74'
    Auswechslung - Nigeria
    rein: Kelechi Iheanacho, raus: Odion Ighalo
    Gernot Rohr reagiert und bringt Iheanacho für Ighalo. Ein Stürmer ersetzt einen anderen Stürmer.
    Ein Live-Bild von Ekong und Mandzukic ist mir soeben zugespielt worden

    urn:newsml:dpa.com:20090101:180410-90-007499


    RUSSIA SOCCER FIFA WORLD CUP 2018
    72'
    Das dürfte es wohl gewesen sein. Nigeria wird keine zwei Tore mehr erzielen.
    71'
    Tor - 2:0 - Kroatien - Luka Modric
    Modric zeigt keine Anzeichen von Nervenflattern und versenkt den Elfmeter souverän.
    70'
    Penalty für Kroatien. Ekong hält sich im Stile eines Klammeräffchens an Mandzukic fest, bis dieser zu Boden geht. Da ist er selbst Schuld, den Elfer kann man geben.
    67'
    Wird das noch was mit einem Sturmlauf der Nigerianer, oder können wir uns gemütlich in das Ende dieser Partie reinschlummern? Irgendwie tippe ich auf letzeres, nur dass ich nicht einschlafen darf.
    von Scaros_2
    Moses liebt den Boden - hat darum damals auch das Meer geteilt um den Boden zu sehen - ich schwör!
    66'
    Moses fällt für einmal negativ auf. Nachdem er sich wieder schön in Szene setzen lässt, den Ball aber im Strafraum nicht mehr ganz erreicht, geht er ohne Not zu Boden. Das war ganz klar nichts.
    Auch wieder wahr ;)
    von Scaros_2
    Unseren Kommentatoren müsste man teilweise erst Ritalin geben das sie geeignet sind für eine Tierdoku
    61'
    Auswechslung - Nigeria
    rein: Musa, raus: Alex Iwobi
    Auch Nigeria wechselt. Für den völlig unsichtbaren Alex Iwobi kommt Musa von Leicester.
    Sascha Ruefer oder Beni Thurnheer, die eine Tier-Doku kommentieren? Keine schlechte Vorstellung ;-)


    60'
    Auswechslung - Kroatien
    rein: Marcelo Brozovic, raus: Andrej Kramaric
    Marcelo Brozovic kommt für einen der offensiv auffälligsten Akteure dieser Partie: Kramaric.
    59'
    Ighalo, der China-Söldner kommt zu einem Kopfball, der Subasic aber vor keine Probleme stellt.
    58'
    Moses alleine auf dem Flügel, dann geht ihm die Energie aus und er schlägt eine Flanke, die aber nahe an den Kasten kommt und Subasic fast noch gefährlich wird. Symptomatisch für das Spiel der Nigerianer: Kommt Gefahr auf, sinddaran Zufall und Moses beteiligt.
    56'
    Modric will Zaubern, lanciert seinen Mitspieler filigran mit dem Aussenrist, doch ein Nigerianer bringt sein Bein noch dazwischen.
    55'
    Die Kroaten schalten nach einem Ballgewinn blitzschnell um. Rakitic mit dem Pass nach aussen, von wo der Ball in die Mitte zu Rebic kommt, der den Ball per Direktabnahme über die Latte drischt. Schön gemacht!
    51'
    Erneut verteidigen die Kroaten sehr passiv, zu viert umringen sie da einen Nigerianer im eigenen Strafraum, ohne einzugreifen. Aber die «Super Eagles» machen nichts aus der Möglichkeit.
    50'
    Rakitic versucht es aus der Distanz. Der Ball zischt über die Querlatte.
    49'
    Wieder Moses (wer sonst?), der in Szene gesetzt wird. Strinic verteidigt eher passiv und ermöglicht es ihm so in den Abschluss zu gehen, doch der Ball landet im Aussennetz. Aber die Nigerianer scheinen sich nun etwas mehr zuzutrauen.
    47'
    Nigeria beginnt mit einer Reihe an Eckbällen, die nicht einmal so ungefährlich enden.
    46'
    So, die Spieler kehren gestärkt auf's Feld zurück, die Nigerianer machen noch den obligaten Motivationskreis und dann kann's auch schon weitergehen.


    Russia Soccer WCup Croatia Nigeria
    Schon Marokko-Stürmer Bouhaddouz hat uns ja gezeigt, dass eigene Spieler das Tor besser treffen ...


    Nachtrag zum Vrsaljko-Fehlschuss aus der 43.Minute
    Tatsächlich scheint ein Fan den Ball gefangen zu haben. Die Regie hat uns aber auch noch gezeigt, wie Sicherheitskräfte versucht haben, sich den Ball wieder zurückzuholen.
    Brennende Leidenschaft würd ich das nennen ... Aber werden da alle feuerpolizeilichen Vorschriften eingehalten? ;-)
    von Influenzer
    Derweil in Zagreb
    Wie schaut's in den Public Viewings aus?
    Bei meinem (Essens-)Erkundungsrundgang um die Hardbrücke vor Spielbeginn bin ich kaum auf Kroaten, dafür auf viele (enttäuschte) Peruaner getroffen. Naja, die Farben passen ja schon fast.
    45'
    Ende erste Halbzeit
    Schiri Ricci bittet zum Pausentee, die erste Hälfte ist Geschichte.

    Ein Glanzstück war es von beiden Mannschaften noch nicht. Beide Mannschaften treten mit einer zurückhaltenden Grundordnung an, was sich auch im Spielgeschehen niederschlägt. Kroatien ist insgesamt zwar spielbestimmend, aber abgesehen vom Eigentor der Nigerianer haben auch sie noch keine Akzente setzen können.

    Bei Nigeria läuft viel über Victor Moses, ansonsten ist eher tote Hose. Wie sie hier noch zu einem Treffer kommen sollen, erschliesst sich mir nicht ganz.


    Russia Soccer WCup Croatia Nigeria
    45'
    Iwobi geht auf den zweiten Ball nach der Ecke, doch ein wagemutiger Kroate wirft sich in den Schuss. Das war wichtig, den ungefährlich war der Abschluss nicht.
    45'
    Victor Moses ist der einzige Aktivposten im Team der Nigerianer. Wenn mal etwas Tempo aufkommt, ist er daran beteiligt. So wie jetzt, wo er einen Freistoss herausholt.
    43'
    Vrsaljko, der Atléti-Söldner, kommt zu einer Direktabnahme, doch trifft den Ball nicht optimal und versorgt das Spielgerät wohl in den Händen eines glücklichen Zuschauers.
    42'
    Kroatien hat das Spiel mittlerweile besser unter Kontrolle. Nigeria traut sich noch immer kein flächendeckendes Pressing zu und steht sehr tief.
    39'
    Rakitic mit einer perfekt gezirkelten Flanke auf Kramaric, dessen Kopfabnahme beinahe passt. Ist der Knoten bei den Kroaten schon gelöst?
    38'
    Noch hör ich übrigens kein Hupen auf den Strassen um die Hardbrücke. Ertönt das erst nach dem Sieg?
    37'
    Kroatien ist bisher sicherlich die bessere Mannschaft. Dass Nigeria das Tor aber auf solche Art und Weise kassiert, nachdem sie so stark verteidigt haben, ist einfach hartes Brot für die Mannschaft von Gernot Rohr.
    33'
    Tor - 1:0 - Kroatien - Oghenekaro Etebo
    Tor für Kroatien. Das ist bitter für Nigeria, Etebo lenkt nach einem doppelten Kopfball der Kroaten das Leder ins eigene Tor. Die Kroaten hingegen kommen mit der ersten richtigen Chance zum ersten Tor.
    32'
    Sehr schön von Mandzukic, der umringt von vier Nigerianern per Brust auf seinen Mitspieler zurücklegt, welcher aber verzieht.
    30'
    Gelbe Karte - Kroatien - Ivan Rakitic
    Ein weiteres ungenaues Zuspiel der Kroaten hat zur Folge, das Rakitic etwas die Nerven verliert und Moses niederstreckt. Eine absolut gerechtfertigte gelbe Karte gegen den Barca-Akteur.
    29'
    Allerdings liegt die ereignisarme Partie auch an der sehr solide verteidigenden Nigerianern. Die Kroaten finden bisher noch kein Mittel gegen ihren Defensivverbund.
    25'
    Bahnt sich hier ein sogennannter Grottenkick an? So weit würde ich nicht gehen, aber ein wenig könnten die beiden Mannschaften ihre Zurückhaltung schon ablegen. Ein Mittelfeldgeplänkel ist es nämlich bisher allemal.


    Animiertes GIFGIF abspielen
    23'
    In Abwesenheit von Nigerias Innenverteidiger Balogun, der sich pflegen lassen muss weil seine Nase blutet, wagt sich Kroatien nach vorne. Eine richtige Möglichkeit ensteht aber nicht. Wär ja auch fies gewesen, so gegen eine dezimierte Hintermannschaft.
    20'
    Ighalo kommt im kroatischen Strafraum an den Ball, mach jedoch nicht viel aus der Möglichkeit und holt nur eine Ecke raus.
    20'
    Victor Moses bringt Tempo in den nigerianischen Angriff, wird jedoch an der Strafraumgrenze gestoppt, laut Schiri Ricci auf faire Art und Weise.
    19'
    Nekische Freistossvariante der Kroaten, Modric flankt schliesslich in die Mitte, wo der 19-jährige Uzoho bereit steht.
    Auch das watson-Public-Viewing im Bullingerhof ist gut besucht. Unser Fussball-Lexikon Peter Blunschi meint aber, es möge noch ein paar kroatische Fans vertragen. Hopp hopp, es lohnt sich!
    16'
    Kramaric will mich Lügen Strafen und versucht es mit einem Weitschuss, der zwar noch tückisch aufsetzt, aber nicht aufs Tor von Uzoho kommt.
    15'
    Aber Nigeria macht das bisher gut, Kroatien wirkt noch etwas behäbig und nicht zielstrebig genug in der Vorwärtsbewegung.
    14'
    Die erste gute Chance der Partie. Perisic bekommt das Leder von Mandzukic aufgelegt und verzieht mit seinem Schuss nur knapp. Das war ein erster guter, zügiger Angriff des Favoriten.
    12'
    Mikel mit gutem Einsatz. Der frühere Chelsea-Akteur nimmt Modric den Ball ab wie einem Schuljungen, seine Flanke landet allerdings in den Fängen von Danjiel Subasic.
    11'
    Nigeria beginnt gegen vorne Verhalten. Die jüngste Mannschaft der WM tastet sich noch an dieses Spiel ran.
    10'
    Der kroatische Anhang macht sich sofort mit einem gellenden Pfeifkonzert bemerkbar, sobald die Nigerianer etwas länger im Ballbesitz sind.
    9'
    Wieder ist Moses zur Stelle, der zuerst einen Angriff der Kroaten unterbricht und dann einen Freistoss herausholt, weil ihn «der Mann aus Möhlin» von den Beinen holt.
    6'
    Moses ist noch nicht mit dem Spalten der Kroatischen Abwehr beschäftigt, sondern hilft hinten aus, wo es ihn auch ganz sicher braucht.
    5'
    Noch ist nicht viel los, abgesehen von der Stimmung, welche die Kroatischen Fans erzeugen. Jetzt gibt es einen Freistoss aus dem Halbfeld für Nigeria, der jedoch wirkungslos verpufft.
    4'
    Rakitic lanciert Vrsaljko mit einem 50-Meter Laserpass, dieser verliert den Ball jedoch.
    2'
    Bei den traditionellen Heimtrikots der Kroaten bekommt das Wort Rasenschach eine ganz neue Bedeutung.


    BRITAIN SOCCER FRIENDLY
    1'
    Spielbeginn
    Das Spiel ist eröffnet, lasst die Mannschaften aufeinander los und beschert uns einen heissen Fussballabend!
    Die Nationalhymnen ertönen
    Die martialischen Klänge der Kroatischen Hymne sorgen bestimmt für genug Motivation bei den Singenden. Und jede Wette, dass sie auch in unzähligen Public-Viewings in Zürich gerade inbrünstig mitgesungen wird.

    Bei der Nigerianischen Version fühlt sich Kollege Bürgler im Büro eher an eine 21.Century Fox Hymne erinnert.
    Russia Soccer WCup Croatia Nigeria

    RUSSIA SOCCER FIFA WORLD CUP 2018
    Die Spieler laufen ein
    Modric führt die Kroatische Nationalmannschaft aufs Feld in Kaliningrad, der russischen Exklave zwischen Polen und Litauen.
    Und ich seh die klagenden Schweizer Fan-Seelen schon kommen ...
    ... wenn Rakitic wieder mal seine Klasse aufblitzen lässt und wieder allen bewusst ist, was für ein klasse Spieler den Fängen der Schweizer Nationalmannschaft entglitten ist.


    BRITAIN SOCCER FIFA WORLD CUP 2018
    Nigeria ist nicht zu unterschätzen
    Auch die Westafrikaner verfügen über durchaus beachtliches Spielermaterial. Im Sturm haben sie den grossen Alex Iwobi, ansonsten sind vor allem Victor Moses und der jahrelange Chelsea-Mittelfeldspieler John Obi Mikel zu nennen, die aber in Iwobis Schatten verblassen. Auch Odion Ighalo, der für Watford in der Premier League vor zwei Jahren ganze 16 Tore schoss, den es danach aber nach China zog, könnte eine Gefahr für den Kasten von Daniel Subasic darstellen.



    Kovacic auf der Bank
    Alleine dieser Fakt zeigt auf, dass die Kroaten über ein extrem starkes Mittelfeld und natürlich eine starke Offensive Verfügen. Spieler wie Rakitic, Modric, Perisic und Mandzukic verfügen über enorme Fähigkeiten und auch die nötige Portion Erfahrung,



    Nigerias Ernüchterung
    Nigeria stand schon dreimal in den Achtelfinals einer WM, zuletzt auch vor vier Jahren in Brasilien. Die letzten Testspiele blieben allerdings ernüchternd. Es gab Niederlagen gegen Serbien, England und Tschechien. Der deutsche Trainer Gernot Rohr setzt vorab auf die Jugend. Seine Mannschaft ist die jüngste überhaupt in Russland. Knapp 26 Jahre alt sind seine Spieler im Schnitt. (sda)
    Rakitic hofft auf Grosses
    Auch die zweite Partie der Gruppe D, Kroatien gegen Nigeria, gab es in der Vergangenheit noch nie. Die Kroaten stellen wie schon so oft eine Mannschaft mit grossartigen Einzelspielern. Die grossen Erwartungen konnten sie aber lediglich 1998 bei ihrer ersten Endrunden-Teilnahme erfüllen. Damals erreichten sie überraschend Platz 3. Seither kamen die Kroaten in drei Anläufen nie mehr über die Gruppenphase hinaus. Ivan Rakitic, in Möhlin aufgewachsen und beim FC Basel gross geworden, möchte dies endlich ändern. «Wir hoffen in Russland auf Grosses», liess sich der Mittelfeldmann des FC Barcelona zitieren.

    Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

    Fussball-WM 2018 in Russland

    Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

    präsentiert vonMarkenlogo
    Link zum Artikel

    Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

    Link zum Artikel

    Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

    Link zum Artikel

    Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

    Link zum Artikel

    So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

    Link zum Artikel

    Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

    Link zum Artikel

    Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

    Link zum Artikel

    Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

    Link zum Artikel

    Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

    Link zum Artikel

    Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

    Link zum Artikel

    Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

    Link zum Artikel

    Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

    Link zum Artikel

    Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

    Link zum Artikel

    «Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

    Link zum Artikel

    Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

    Link zum Artikel

    Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

    präsentiert vonMarkenlogo
    Link zum Artikel

    FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

    Link zum Artikel

    So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

    Link zum Artikel

    Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

    Link zum Artikel

    Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

    Link zum Artikel

    Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

    Link zum Artikel

    Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

    Link zum Artikel

    Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

    Link zum Artikel
    Alle Artikel anzeigen
    DANKE FÜR DIE ♥

    Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

    Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

    (Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

    Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

    Nicht mehr anzeigen

    Das könnte dich auch noch interessieren:

    Abonniere unseren Newsletter

    0 Kommentare
    Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

    «Froh, dass ich immer noch klar im Kopf bin» – Pelé wird 80 Jahre alt

    Er gilt als einer der grössten Fussballer aller Zeiten: Edson Arantes do Nascimento, kurz Pelé, feiert heute Freitag seinen 80. Geburtstag.

    Die legendäre Nummer 10 gewann mit Brasilien drei WM-Titel und gilt zusammen mit dem Argentinier Diego Armando Maradona als bester Fussballer aller Zeiten. «O Rei», den König, nennen sie ihn in seiner Heimat. In den vergangenen Jahren hatte Pelé aber immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

    Edson Arantes do Nascimento kam am 23. Oktober 1940 in der Stadt Três Corações in Minas Gerais in armen Verhältnissen zur Welt. Mit 15 Jahren bestritt er sein erstes Spiel für den FC Santos …

    Artikel lesen
    Link zum Artikel