Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04216954 FILE - A file photo dated 04 May 2013 shows then Werder Bremen coach Thomas Schaaf during the Bundesliga soccer match between Werder Bremen and TSG 1899 Hoffenheim at Weser Stadion in Bremen, Germany. According to media reports, Thomas Schaaf will become new head coach of Eintracht Frankfurt.  EPA/CARMEN JASPERSEN

Thomas Schaaf übernimmt bei Frankfurt. Bild: EPA/dpa

Da geht Weiler nicht hin

Weder Di Matteo noch Fink: Schaaf wird Trainer bei Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat nach monatelanger Suche einen neuen Trainer gefunden - und dem Klub ist ein kleiner Coup gelungen: Der ehemalige Bremer Thomas Schaaf übernimmt den Posten von Armin Veh.

21.05.14, 12:02

Ein Artikel von

Die Suche zog sich hin, am Mittwoch hat Bundesligist Eintracht Frankfurt den Namen des neuen Trainers – nur wenige Augenblicke nachdem René Weilers Abgang Aarau bekannt wurde – verkündet. Es ist Thomas Schaaf.

Der frühere Coach von Werder Bremen unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016, teilte der Verein mit. Schaaf war von 1999 bis Mai 2013 bei Bremen als Trainer aktiv. Seit der Trennung im vergangenen Jahr war der 53-Jährige ohne Job. 

Seine grössten Erfolge mit den Norddeutschen waren die deutsche Meisterschaft 2004, DFB-Pokalsieger 1999, 2004 und 2009, und Gewinner des DFL-Ligapokals 2006. International erreichte Schaaf 2009 mit Bremen das Uefa-Pokal-Finale, 2007 das Halbfinale. In der Champions League qualifizierte er sich mit Werder 2005 und 2006 für das Achtelfinale. 

Bei der Eintracht folgt Schaaf auf Armin Veh, der zur neuen Saison zum Ligakonkurrenten VfB Stuttgart wechselt. Vehs Abschied hatte bereits seit März festgestanden. Bei der Suche nach einem Nachfolger kursierten in Frankfurt zuletzt auch die Namen von Thorsten Fink oder Roberto di Matteo. (chp/sid)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen