Social Media
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine kleine Werbung von Baden-Württemberg wird gerade weltberühmt – aber warum?



Damit hätten die Marketing-Strategen in Baden-Württemberg wohl nicht gerechnet: Des Ländle isch blödzlich in allr Mund...

Gut, das ist nun wahrscheinlich kein astreines Schwäbisch, der Kern dieser Botschaft stimmt aber trotzdem. Es geht um den Werbeslogan «Nett hier. Aber waren Sie schon mal in Baden-Württemberg?»

Erfunden wurde der Spruch 1999 im Auftrag der baden-württembergischen Landesregierung, die im Rahmen der Kampagne übrigens auch diesen Spruch in die Welt setzte: «Wir können alles. Ausser Hochdeutsch.»

Diese schwäbische Selbstironie verbreitete sich in den folgenden Jahren in der ganzen Bundesrepublik – und mit ihr auch die zugehörigen Werbesticker, die man beim Land Baden-Württemberg (hier übrigens kostenlos) bestellen kann.

Doch nun hat der schwäbische Spass die deutschen Landesgrenzen durchbrochen, und schickt sich an, die Welt zu erobern – also, naja, zumindest zu bekleben.

Vermutlich mehrere unbekannte Schwaben haben sich in den vergangenen Monaten und Jahren offenbar bemüssigt gefühlt, ihre Reiseziele diesseits und jenseits des Äquators mit dem «Nett hier. Aber waren Sie schon mal in Baden-Württemberg?»-Sticker zu versehen.

Das blieb lange unbemerkt: Bis Kylie Jenners beste Freundin, Anastasia «Stassie» Karanikolaou, auf Instagram ein Foto von sich im Urlaub auf der britischen Karibikinsel Anguilla postete.

Genau: Da klebt doch was!

Das fiel auch einer Twitter-Nutzerin auf, die die Welt auf den Ländle-Sticker aufmerksam machte:

Es ist zu bezweifeln, dass die vier Millionen Follower starke «Stassie» wusste, dass sie hier gerade Werbung für das Land von Ministerpräsident Winfried Kretschmann macht. Schnell meldeten sich auf Twitter jedoch weitere Nutzer, die ebenfalls «Nett hier. Aber waren Sie schon mal in Baden-Württemberg?»-Sticker auf ihren Reisen rund um die Welt entdeckt hatten.

Des Ländle reischt um die Weld.

Nochmal: Grosses Sorry, wenn das kein Schwäbisch ist.

Und zwar bis zu einem Mülleimer nach Italien...

Bis nach Argentinien ist der Sticker gereist:

Er schaute aber auch in Mexiko vorbei:

Aber auch in Australien hat man jetzt schon von Baden-Württemberg gehört:

Das Ländle hat es direkt an die Spitze geschafft – also hier in Italien zumindest an die Spitze eines Gipfelkreuzes.

Bleibt nur die Frage: Warum? Ist das eine organisierte Aktion von einigen Schwaben-Patrioten?

Wir würden uns über Aufklärung freuen. Schreibt uns gerne!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Salat ist so lustig!

So schnell ist die Stadt wieder sauber

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Frogface 10.07.2019 07:00
    Highlight Highlight Hier ein Beispiel aus der Serie "die Welt auf Schwäbisch".

    Play Icon


    Wenn man dodkay eingibt findet sich noch mehr. Viel Spass.
  • Sorbitolith 09.07.2019 20:07
    Highlight Highlight In Baden schwätzt man übrigens Badisch oder Allemannisch, nicht Schwäbisch! In Teilen Württembergs bereits Fränkisch oder Kurpfälzisch! Also kurz gefasst: Baden-Württemberg ist nicht Schwaben, sonst hiesse es wohl so!
    • cirus_the_virus 10.07.2019 07:19
      Highlight Highlight Gelbfüssler?
  • 03_szust 09.07.2019 19:22
    Highlight Highlight Hab mal einen in Davos auf dem Skilift Totalp gefunden.
  • PHM 09.07.2019 18:52
    Highlight Highlight @Watson-Team zu eurer abschliessenden Frage unter dem Artikel:

    Ist kaum eine einheitlich organisierte Aktion. Die Sticker sind seit Jahren im Umlauf, da sammeln sich mit der Zeit halt einige Beispiele an. Habe den ersten 2015 in Howth bei Dublin gesehen. Der sah damals schon nicht mehr frisch aufgeklebt aus. Seither sicher schon 5 gesehen.
  • Zyniker haben es leichter 09.07.2019 18:39
    Highlight Highlight Pfffft, Schwaben... Über Baden lacht die Sonne, über Schwaben die ganze Welt. BaWü hat viele Facetten.
  • Sherlock_Holmes 09.07.2019 13:16
    Highlight Highlight «E wengele» mehr Gleichmut.

    Schönheit liegt im Auge des Betrachters und wer sich stets vergleicht, hat sich selbst noch nicht gefunden.

    Deinen überwältigendsten Anblick kann dir niemand mehr nehmen.
  • LU90 09.07.2019 08:54
    Highlight Highlight 😅
    Benutzer Bild
  • Quacksalber 09.07.2019 08:51
    Highlight Highlight Wer sagt denn, dass der Spruch von einem Schwaben stammt. Die Hälfte der Badenwürttemberger nennen sich badisch. Echte Schwaben sind ennet der Schweizer Grenze zugereiste.
    • Dümpelente 09.07.2019 12:59
      Highlight Highlight Die Badener werden höchstens von den Schwaben 'Badenser' genannt.
      Wird nicht gern gehört und Sie nennen sich bestimmt nicht selbst so...
    • Manankanchu 09.07.2019 13:26
      Highlight Highlight Man sagt schliesslich auch nicht " Heilbronnser" ... 😝
    • Quacksalber 09.07.2019 16:46
      Highlight Highlight @atorator: es gibt badische und unsymbadische ...
  • henkos 09.07.2019 08:42
    Highlight Highlight Warum soll das organisiert sein? Der Witz liegt doch auf der Hand. Und fällt bestimmt nicht nur Einem ein.
  • MacB 09.07.2019 08:08
    Highlight Highlight Ich musste richtig lachen, geiler Spruch :)
  • Beardman 09.07.2019 08:03
    Highlight Highlight Ist doch klar, dass war Schwäbman :)

    https://www.antenne1.de/programm/comedy/schwaebman.html
  • Robi14 09.07.2019 07:48
    Highlight Highlight Seh den Kleber auf dem Schild in Melbourne nicht.
    • AllknowingP 09.07.2019 08:00
      Highlight Highlight Same here !
    • MasterPain 09.07.2019 08:22
      Highlight Highlight Du musst den Tweet anklicken. In der Quadratischen «Vorschau» wird er abgeschnitten.
    • tensai 09.07.2019 08:37
      Highlight Highlight Klick auf das Foto, dann siehst du den Kleber unten rechts.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 09.07.2019 07:34
    Highlight Highlight Ich würde sagen: 1 Scherzkeks kommt selten allein. 🤷‍♀️
  • Tobi-wan 09.07.2019 07:03
    Highlight Highlight Des isch ja logisch! Mir Schwabe sind hald kreadiv und innovadiv
  • ingmarbergman 09.07.2019 06:35
    Highlight Highlight Wer mit Klebern die Umwelt verschandelt, will eigentlich laut sagen: „Schaut her, ich habe einen IQ von 50 und benehme mich auch als Erwachsener noch wie ein 6-jähriger“
    • Fruchtzwerg 09.07.2019 09:25
      Highlight Highlight Mimimimimi!
    • Hierundjetzt 09.07.2019 09:35
      Highlight Highlight *Insert meme*: joke...you
    • äxgüsi 09.07.2019 11:20
      Highlight Highlight Netter Kommentar - aber waren Sie schon mal auf 20 Minuten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 09.07.2019 06:22
    Highlight Highlight Des Ländle reisch um d'Weld.
    D'Schwab tät des so sage, glaub' I, abr I bi ja au nur neigschmeckt, hurahondsvotzaglomb vereggds.😁
    • Kruk 09.07.2019 09:11
      Highlight Highlight Hä?!

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel