TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04041811 German television host Markus Lanz (L) talks to Irish actor Liam Neeson (R) onstage during the TV show 'Wetten, dass..?' (Wanna bet that..?) at the dm-Arena in Karlsruhe, Germany, 25 January 2014.  EPA/ULI DECK

Schauspieler Liam Neeson neben Markus Lanz am 25. Januar 2014 bei «Wetten, dass..?» aus Karlsruhe. Bild: EPA/DPA

Lanz und «wetten, dass..?»

Mensch, Markus

Während sich Markus Lanz durch «Wetten, dass..?» manövriert, durchbricht die Petition gegen seine TV-Präsenz die Marke von 200'000 Unterstützern. Ein Kommentar.



Markus Lanz hat mit seinem Talkshow-Eklat einen digitalen Shitstorm über Deutschland entfacht wie zuletzt die Aufschrei-Debatte um anzügliche Äusserungen des FDP-Politikers Rainer Brüderle.

Knapp 200'000 Befürworter votieren bei «Open Petition» für seine Demission beim ZDF, bevor dort der Moderator das absaufende Unterhaltungs-Flaggschiff «Wetten, dass..?» auf Quoten-Kurs bringen soll. 

Von der Wucht des Widerwillens übermannt hat sich Lanz zuvor via Mediendienst DWDL entschuldigt. «Mein Fehler. Daraus lerne ich, glaube aber auch, dass Meinung und Haltung in einer Sendung, die den eigenen Namen trägt, wichtig ist.» Flankenschutz kam vom Feuilleton.

Internet = undemokratisch

epa03898030 Italian television presenter Markus Lanz during the German television show 'Wetten, dass,' in Bremen, Germany, 05 October 2013.  EPA/CARMEN JASPERSEN

Adrett: der Lanz. Bild: EPA

«Lanz vorm Scherbengericht», kritisierte Zeit Online, «mit Demokratie hat das nichts zu tun». «Abbild momentaner Launen», titele die «Süddeutsche Zeitung» und monierte, dass sich bei der Online-Petition nur eine Handvoll Menschen authentifiziert haben. Die «Welt» fragte: «Stürzt Markus Lanz über die rote Wagenknecht?».

Dabei kommt das Ungemach doch nicht von ungefähr. Lanz verkörpert den Typ des «TV-Allrounders», des «netten jungen Mannes», der keinem Zuschauer wehtut. Schon gar nicht der Schwiegermutter. Beweis gefällig? Lanz erbittet sich gleich zu Beginn von «Wetten, dass..?», uns allen noch ein frohes neues Jahr wünschen zu dürfen.

Es ist das glatte Belehrende, das Fröhlich-Servile, was wohl viele jener Menschen aufregt, die sich so «undemokratisch» via Internet Gehör verschaffen. Er ist die «personifizierte ‹Foxnewsisierung› des Fernsehens» (Online Journalismus), den ein «Pesthauch des Konformismus» umweht (Spiegel Online, ein Medienpartner von watson).

Eine Parodie von Markus Lanz von «Switch reloaded»

Quelle: YouTube/Switch reloaded

Lanz selbst versucht sich zu Beginn von «Wetten, dass..?» notgedrungen in Selbstironie und sagt, er habe sehr «gemütliche Tage» gehabt. Er sieht tatsächlich etwas mitgenommen aus und bemüht sich, nicht überschwänglich oder jovial zu sein. 

epa04041764 German television presenter Markus Lanz hosts the TV show 'Wetten, dass..?' (Wanna bet that..?) at the dm-Arena in Karlsruhe, Germany, 25 January 2014.  EPA/ULI DECK

Hat Schlagseite: Kapitän Lanz Bild: EPA/DPA

Das ZDF-Unterhaltungs-Flaggschiff nimmt um 20.15 Uhr nur mühsam Fahrt auf. Das gilt für die Show wie für den beflissenen Steuermann. Atze Schröder macht Mutti-Witze, eine Wette im Flaschendrehen, pardon, -werfen schifft ab. Ein Fussballer gesellt sich dazu, doch selbst Max Kruses Versprechen auf den WM-Titel reisst keinen von den Sitzen. 

Lanz ist bemüht, erinnert aber langsam an John Maynard: Selbst wenn er diese brennende Strafgaleere der TV-Unterhaltung ans rettende Ufer bringt, könnte es ihn seinen Job als ersten Leichtmatrosen kosten. Da kommt ein Knabe gerade recht, der Kicker an ihrer Panini-Haarfrsiur erkennt. «Kolja, denk genau nach», hilft Lanz. 

Markus Maynard auf der Andrea Doria des ZDF

«Der kleine Kolja», ruft er nach gewonnener Wette, witzelt mit Kruse und kann zur Aussenwette abgeben (irgendwas mit Österreich). Allein: Schauspieler Matthias Schweighöfer belustigt sich über den angeschlagenen Gastgeber. Und noch 90 Minuten bis Buffalo, errr, «heute-journal». Eineinhalb Stunden nach Beginn von «Wetten, dass..?» hat die Online-Petition gut 1400 Unterstützer mehr, die 200'00-Marke ist geknackt.

Und so dümpelt die Show unaufhaltsam ihrem Schicksal entgegen. Und Markus? Muss man sich nun Sorgen um ihn machen? Wohl nicht. Er selbst hat dem «Stern» im Dezember 2013 gesagt: «Wenn der Shitstorm kommt, müssen Sie in der Lage sein, gedanklich einfach mal die Spülung zu drücken.» 

Und selbst wenn er abdanken müsste: Für Moderatoren wie auch Politiker gilt ja – um es mit Stephen King zu sagen: Manchmal kommen sie wieder.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oberon 27.01.2014 20:09
    Highlight Highlight Naja, die Show war am Schluss mit Thomas auch nicht wirklich besser.
    Das Einzige was man Lanz vorwerfen darf, ist die verpasste Möglichkeit "Wetten Dass..?" neu zu designen. Als Showmaster wäre er gar nicht so schlecht, er müsste nur lockerer werden und lernen dem Gegenüber zuzuhören.
    • Philipp Dahm 28.01.2014 13:15
      Highlight Highlight Dem stimme ich zu. Gottschalk ist auch keine Lösung!
  • hanspetermark 26.01.2014 12:35
    Highlight Highlight Es geht doch ihr so etwas nicht um Herr Lanz. Einfach nur eine Geschichte die die Medien hoch geschraubt haben. Ob er bleibt oder geht ist doch so etwas von egal.
  • Martin Bader 26.01.2014 11:44
    Highlight Highlight Der Arme hat ein undakbares Erbe angetreten. Aber dass sollte er bereits am Anfang gewusst haben.
  • Joshua Weill 26.01.2014 00:11
    Highlight Highlight Er muss dringend gehen!! Von mir aus muss er nie wieder kommen!!!
  • Dubio 25.01.2014 23:24
    Highlight Highlight Galeere schreibt man auf Deutsch mit zwei "e".
    • Dubio 26.01.2014 12:48
      Highlight Highlight Gern geschehen :-)
    • Philipp Dahm 26.01.2014 14:17
      Highlight Highlight Glaubt mir jemand, dass die Strafgaleere mit zwei e ein Stilmittel war? Nein? War auch nicht so gemeint, wurde deshalb quasi berichtigt. Man dankt.

«Game of Thrones»-Schöpfer sagt, warum die 8. Staffel ein Fail war

Die finale Staffel der Hitserie «Game of Thrones» hatte viele Fans enttäuscht. Diese Enttäuschung nahm sogar so skurrile Formen an, dass Fans eine Online-Petition starteten, die von HBO forderte, die achte Staffel neu zu drehen – und immerhin 1,7 Millionen Mal unterzeichnet wurde.

Nun hat sich der Autor der Vorlage, George R. R. Martin, in einem Interview mit dem Magazin Fast Company erstmals über die Problematik der letzten Staffel geäussert. Martin sprach dabei vor allem die unterschiedlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel