Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schwungvoll in die Abkühlung: junger Mann in Aktion an der Limmat in Zürich. (Archivbild)

Kann man dieses Wochenende nochmals machen: Ein junger Herr springt akrobatisch in die Limmat. Bild: KEYSTONE

Der Sommer ist zurück! Wo du dieses Wochenende nochmals schwimmen gehen kannst

Am Wochenende gibt es schweizweit ein Sommer-Revival. Temperaturen von bis zu 29 Grad laden zum Baden ein. Wir zeigen dir, wo die Wassertemperaturen dies noch zulassen.



Nachdem es letzte Woche in den Bergen bereits geschneit hat, wurde es diese Woche wieder stetig wärmer – bei ganz viel Sonnenschein. Am Wochenende kehrt nun der Sommer definitiv zurück: Am Sonntag wird es stellenweise bis zu 29 Grad warm.

Grund genug, die Badehosen nochmals aus dem Kleiderschrank zu holen und weitere zwei Tage auf das Fondue zu verzichten. Wir verraten dir, wo die Wassertemperaturen noch zum Schwimmen einladen.

Für die Weicheier

Du hast deine Winterjacke letzte Woche bereits drei Mal angezogen und kriegst blaue Lippen, sobald du deinen grossen Zeh in Gewässer unter 24 Grad hältst? Keine Angst, liebes Weichei, auch du kannst dieses Wochenende noch schwimmen gehen.

Freibad Auhof

Bild

screenshot: Stadt Zürich

In der Temperatur-Kategorie um 25 Grad gibt es keine natürliche Gewässer mehr, in denen man dieses Wochenende schwimmen kann. Aber es hat ja noch reichlich Freibäder. Zum Beispiel das Freibad Auhof. In der Quartierbadi von Schwamendingen ZH herrschen exakt 25 Grad. Und eine Rutschbahn gibt's auch.

Strandbad Thun

Bild

screenshot: stadt thun

Im spektakulär gelegenen Strandbad Thun ist es sogar noch ein bisschen wärmer. 25.1 Grad zeigte das Thermometer am Freitagmorgen an. Doch Obacht, liebes Weichei! Springe ja nicht in den Thunersee gleich nebenan, der ist nämlich nur noch 17.2 Grad kalt.

Schwimmbad Schachen

Bild

screenshot: schwimmbad schachen

Die Badi in Aarau überzeugt mit viel Grünfläche, einer Rutschbahn und warmen Temperaturen. 24 Grad beträgt die Wassertemperatur.

Für die Otto-Normal-Schwimmer

Du begibst dich ab Anfang Juni in die Freibäder, gehst jeweils wieder nach Hause, wenn die Sonne langsam untergeht, aber bist vor ein paar Jahren auch schon im Frühsommer in die Aare gehüpft? Glückwunsch, du gehörst zu den Otto-Normal-Schwimmern. In diesem Fall stehen dir auch jetzt noch die Seen zum Schwimmen zur Verfügung.

Sempachersee

Bild

Bild: Userinput

Der Sempachersee im Kanton Luzern ist traumhaft schön. Und auch die Temperaturen sind noch mehr als akzeptabel: Beim Strandbad Sursee wurden heute 21 Grad gemessen. Einen schönen Ausblick auf die Berge gibt's gratis dazu.

Katzensee

Bild

Bild: screenshot stadt zürich

Auch der Zürichsee ist noch knapp 20 Grad warm. Wer jedoch mal Lust auf etwas Abwechslung hat, dem sei der Katzensee bei Regensdorf empfohlen. Der See befindet sich in einem Naturschutzgebiet und ist noch angenehme 20 Grad warm.

Hallwilersee

Das Ufergebiet des Hallwilersees zwischen Beinwil am See und Mosen, am Dienstag, 23. Juli 2019. Laut Augenzeugen soll sich im Hallwilersee seit mindestens einer Woche ein rund 1,5 m langer Kaiman befinden, was jedoch noch nicht offiziell bestaetigt werden konnte. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

In Sachen Natur braucht sich der Aargau nicht zu verstecken: Der Hallwilersee ist das beste Beispiel dafür. Das idyllische Gewässer hat momentan angenehme 20 Grad. Schwimmen kann man im Arbeiterstrandbad Tennwil, oder man sucht sich selbst ein ruhiges Plätzchen rund um den See.

Für die Hartgesottenen

Du duschst immer eiskalt, hast schon ein Wettschwimmen mit Pinguinen im Eismeer vor der Antarktis gemacht und gehst zum Wellnessen im Oktober in einen hochgelegenen Bergsee? Dann brauchst du ja eigentlich keinen Ratgeber, wo du dieses Wochenende noch schwimmen kannst. Hier trotzdem drei Vorschläge:

Aare

People enjoy the sun on the Aare River between Thun and Bern, Switzerland, during the sunny and warm weather, Sunday, June 30, 2019. The forecast predicts hot weather in Switzerland with maximum temperature at 38 degrees Celsius. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bild: KEYSTONE

Kommen wir zum Klassiker unter den Schweizer Schwimm-Flüssen: Die Aare. In Bern war der Fluss heute morgen 16.5 Grad kalt. Aber kein Problem für den Hartgesottenen: Schnapp dir ein Boot und lass dich ein bisschen flussabwärts treiben. In Brugg ist die Temperatur dann schon fast in Ordnung: 18.3 Grad.

Rhein

Leute geniessen das schoene Wetter auf dem Rhein mit dem Boot, am Sonntag, 4. August 2019, in Diessenhofen. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Im längsten Fluss der Schweiz lässt es sich auch noch ganz ordentlich baden dieses Wochenende. Je nach Standort ist der Rhein zwischen 18 und 19 Grad warm.

Limmat

View from the Quaibruecke on the Limmat River in Zurich, pictured on July 16, 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Blick von der Quaibruecke auf die Limmat in Zuerich, aufgenommen am 16. Juli 2013. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bild: KEYSTONE

Eigentlich könnte die Limmat bei Zürich auch bei der Otto-Normal-Kategorie stehen. Sie ist nämlich noch ziemlich angenehme 19.5 Grad warm. Die Sonnenhungrigen am Letten wird’s freuen. Lass dir schnell noch ein paar Henna-Tattoos stechen, gewöhn dich an den Geruch von überzüchtetem Indoor-Gras und schon kann's losgehen!

Wo gehst du dieses Wochenende schwimmen? Schreib es in die Kommentare!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Schweiz und Mitteleuropa im Griff der Hitze, Juli 2019

«Hört auf, die Hitzewelle schönzureden! Es ist nur sch**sse!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

23 Jahre nach der Tat: Mann wegen Mord in Goldküsten-Villa angeklagt

Es war vor 23 Jahren: Im Juli 1997 wurde in einer Villa in Küsnacht (ZH) eine 86-jährige Frau tot aufgefunden. Die Polizei ging von einem Tötungsdelikt aus. Während der Spurensicherung stiess sie auf die DNA eines unbekannten Mannes. Doch die Spur verlief ins Leere. 2001 stellten die Behörden ihr Verfahren gegen Unbekannt ein.

Dann, im November 2016, plötzlich eine Übereinstimmung: Im Rahmen einer Ermittlung zu einem Raubüberfall in Thun sicherte die Kantonspolizei Bern eine DNA-Spur, die zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel