Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Abgeordnete Gabbard traf sich mit Assad



Eine amerikanische Kongressabgeordnete hat sich mit dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad getroffen. Das teilte die Demokratin Tulsi Gabbard am Mittwoch mit.

«Ursprünglich hatte ich nicht die Absicht, mich mit Assad zu treffen, aber als ich die Gelegenheit bekam, erschien es mir wichtig, sie zu ergreifen», erklärte sie. «Ich denke, wir sollten uns mit Jedem treffen, wenn es eine Chance gibt, dass es dazu beitragen kann, diesen Krieg zu beenden, der dem syrischen Volk so viel Leid zufügt.»

Einzelheiten zu dem Gespräch blieben offen. Gabbard bekräftigte aber ihre Position, dass Assad im Amt bleiben müsse. Die Demokratin, die für Hawaii im Repräsentantenhaus sitzt, hielt sich für eine Woche in Syrien und dem Libanon auf. Neben Assad traf sie sich nach eigenen Angaben auch mit Flüchtlingen, Mitgliedern der Opposition sowie Kirchenvertretern.

Gabbard war eine Kritikerin der Syrien-Politik von Ex-Präsident Barack Obama. Sie steht Militärinterventionen ablehnend gegenüber. Im November traf sie sich mit dem designierten US-Präsidenten Donald Trump, und sprach mit ihm über die Syrien-Politik und den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen