Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Le joueur neuchatelois Kemal Ademi, centre celebre son premier but lors de la rencontre de football de Super League entre Neuchatel Xamax FCS et BSC Young Boys ce lundi 22 avril 2019 au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bauchfrei an Ostern: Torschütze Ademi im Jubelknäuel. Bild: KEYSTONE

Xamax schlägt Meister YB und hat jetzt neun Punkte Vorsprung auf GC



Der Abstiegskampf in der Super League spitzt sich weiter zu. Zum Abschluss der 30. Runde besiegt Neuchâtel Xamax Meister Young Boys 1:0 und verkürzt den Rückstand auf den FC Zürich auf zwei Punkte.

«Wir wussten, dass YB fussballerisch die bessere Mannschaft ist, aber wir haben mit Herz gespielt.»

Stéphane Henchoz, Xamax-Trainer

GC liegt auf dem letzten Platz nun schon neun Punkte hinter Xamax. Am nächsten Samstag kommt es in Neuenburg zum Direktduell, in dem die Zürcher zum Siegen verdammt sind.

Umfrage

Kann GC den direkten Abstieg noch verhindern?

2,624

  • Ja3%
  • Nein97%

Den Treffer des Tages vor 12'000 Zuschauern auf der Maladière erzielte Kemal Ademi. Der kurz zuvor eingewechselte Stürmer profitierte in der 73. Minute von einem Stellungsfehler von YB-Verteidiger Mohamed Ali Camara und liess David von Ballmoos keine Chance.

Le joueur neuchatelois Raphael Nuzzolo, gauche, et le joueur neuchatelois Kemal Ademi, droite, celebrent le premier but lors de la rencontre de football de Super League entre Neuchatel Xamax FCS et BSC Young Boys ce lundi 22 avril 2019 au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Für einmal nicht selber Torschütze, aber erster Gratulant: Nuzzolo (links) mit Ademi. Bild: KEYSTONE

Das Ende einer Ära

Die Gäste stemmten sich zwar in der Schlussphase gegen die erste Auswärtsniederlage der Saison, brachten aber keinen Treffer mehr zustande. So endete für die Berner eine Woche nach dem Gewinn des Meistertitels eine eindrückliche Serie in der Super League. Erstmals seit August 2017 und dem 0:0 auswärts gegen den FC Zürich schossen die Berner in der Super League kein Tor. Danach trafen die Young Boys in 60 Partien in Folge.

«Es war eine sehr zähe Partie. Wir taten uns schwer.»

Gerardo Seoane, YB-Trainer

Nach einer tempoarmen und langweiligen ersten Halbzeit ohne Höhepunkte änderte sich das Geschehen nach Wiederanpfiff komplett. Vor allem die Young Boys, die aufgrund der vielen Tausend mitgereisten Fans nahezu ein Heimspiel genossen, erhöhten das Tempo. Roger Assalé (46.) und Guillaume Hoarau (49.) verpassten die Führung für die Gäste, aber auch Xamax kam zu seiner ersten guten Möglichkeit. Raphaël Nuzzolo schoss den Ball alleinstehend über das Tor (52.).

Les fans de YB photographies au debut de la rencontre de football de Super League entre Neuchatel Xamax FCS et BSC Young Boys ce lundi 22 avril 2019 au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Die YB-Fans machten das Auswärts- zu einem Heimspiel. Bild: KEYSTONE

Der Sieg der Neuenburger wird in erster Linie die beiden Zürcher Teams schmerzen. Der Rückstand des Tabellenletzten Grasshoppers vor dem Direktduell gegen Xamax am nächsten Samstag beträgt sechs Runden vor Schluss bereits neun Punkte; der Abstieg des Rekordmeisters rückt immer näher. Den Rückstand auf den achtklassierten FC Zürich verkürzten die Neuenburger auf zwei Punkte. Aber auch Lugano, Sion, Luzern und St.Gallen rücken langsam aber sicher in die Reichweite des unter Stéphane Henchoz komplett verwandelten Aufsteigers.

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Das Telegramm

Neuchâtel Xamax - YB 1:0 (0:0)
12'000 Zuschauer. - SR Hänni.
Tor: 73. Ademi (Nuzzolo) 1:0.
Neuchâtel Xamax: Walthert; Sejmenovic, Oss, Djuric; Di Nardo (70. Corbaz); Gomes, Pickel (81. Veloso), Doudin, Kamber; Pululu (70. Ademi), Nuzzolo.
YB: Von Ballmoos; Camara, Von Bergen, Benito; Schick, Aebischer (78. Gaudino), Lauper (67. Sow), Garcia (64. Fassnacht); Assalé, Hoarau, Nsame.
Bemerkungen: Xamax ohne Serey Die (gesperrt), YB ohne Moumi Ngamaleu (gesperrt), Sulejmani (verletzt) und Mbabu (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 38. Djuric (Foul). 38. Nsame (Foul). 74. Ademi (Unsportlichkeit).

Das war der Ticker:

Ticker: 22.04.2019 Xamax–YB

SRF 2 - HD - Live

Grösster FCZ-Goalie aller Zeiten und «Bau-Chnuschti»

«Synchronisierte Filme sind eine Unart»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • humpalumpa 23.04.2019 07:12
    Highlight Highlight Eine z mannschaft im A reicht eh völlig aus!
    • Barracuda 23.04.2019 08:52
      Highlight Highlight Immer noch eine zuviel.
  • xTuri 22.04.2019 22:41
    Highlight Highlight Ich hoffe Xamax steigt nächste Saison ab. Nicht weil ich sie nicht mag, sondern, wie sie mit Stéphane Henchoz umgegangen sind. Zeigt gute Arbeit, wird aber abserviert.
    • gsaver 23.04.2019 18:13
      Highlight Highlight Nicht urteilen, wenn du die Hintergründe nicht kennst
  • silvu7i 22.04.2019 21:31
    Highlight Highlight GC und FCZ Nati B😍🔥
  • Volande 22.04.2019 20:17
    Highlight Highlight Wie geil ist dieses Xamax eigentlich! Leid tuts mir nur für die nicen ChallengeLeague Clubs, die sich im kommenden Jahr (und vermutlich noch bitz länger) mit dem GC-Anhang auseinanderschlagen müssen. Obwohl, viele Fans sinds ja eh nicht bei GC 😂
  • Gaskaidjabeaivváš 22.04.2019 19:44
    Highlight Highlight Immerhin hat GC Unihockey sich vor kurzem für den Superfinal qualifiziert und Spielt am 27. April um den Meistertitel...

    Im Fussball habe ich keine Hoffnung mehr. Wär einfach lustig wenn es am Ende beide Zürcherteams treffen würde.. 😂
    • danilo87 22.04.2019 20:47
      Highlight Highlight Unihockey... 😂
    • Mia_san_mia 23.04.2019 06:15
      Highlight Highlight Unihockey 😂🤦‍♂️
    • LebeauFortier 23.04.2019 08:03
      Highlight Highlight Mia, halt, Moment!

      Hast nicht Du gepredigt, Eishockey-Fans sollten sich nicht über Fussball lustig machen? Aber über Unihockey lachen geht in Ordnung?

      Nur weil Unihockey nicht so populär wie Fussball ist, ist‘s nicht schlechter. 😘
    Weitere Antworten anzeigen
  • GhettoGünther 22.04.2019 19:42
    Highlight Highlight Ich sehe bei xamax diesen Kampfgeist und Siegeswille den ich bei GC schmerzlich vermisse.

    Habs aufgeben tut uns fans einen gefallen, steigt ab und startet einen Neuanfang.. so sehr es auch Schmerzen mag auf Dauer wirds besser sein.
  • Thurgauo 22.04.2019 19:25
    Highlight Highlight Keine tolle Sportsaison für Zürich bisher :/
    • Thurgauo 23.04.2019 08:20
      Highlight Highlight @_Jay_ Ja, das war auch toll. Aber ich meine die Gesamtsituation. GC schon praktisch abgestiegen, FCZ in Reichweite der Barrage. Kloten in der NLB und der ZSC in den Playouts. Schon happig, für die Möglichkeiten.
  • Sonnenfeld28 22.04.2019 18:49
    Highlight Highlight Jetzt soll mir mal jemand erklären wieso man nach einem Tor das Leibchen ausziehen soll. Die gelbe Karte ist zwingend. Eigentlich müsste es wegen Dummheit rot sein.
    • Mia_san_mia 23.04.2019 06:16
      Highlight Highlight Übertreibs nicht... Gelb reicht vollkommen.
  • Super 22.04.2019 18:27
    Highlight Highlight GC und der Z müssen fusionieren, ansonsten wird das nichts mehr mit Fussball am Nabel der Welt.
    • TanookiStormtrooper 22.04.2019 19:27
      Highlight Highlight GC kann sich ja einfach auf Handball, Unihockey und Rudern fokussieren. 😉
    • Ott*ger 22.04.2019 21:47
      Highlight Highlight Rhytmischesportgymnastik, Synchronschwimmen und Agility fänd ich auch ganz nett 😅
  • Freilos 22.04.2019 18:20
    Highlight Highlight Die Chance dass der FCZ die Barrage bestreitet ist deutlich grösser als dass es GC trifft.
  • hoi123 22.04.2019 18:16
    Highlight Highlight Meisterschaftsverfälscher
    • Bullet-Tooth-Joni 22.04.2019 18:29
      Highlight Highlight (Xa)Maximal Abstiegskampgverfälscher 😂🤣😂

      Gut von Rang 3-9 ist jetzt noch fast alles möglich mit noch 18 ausstehenden Punkten 😅
    • Barracuda 23.04.2019 08:58
      Highlight Highlight Klar daran wird's liegen, wenn GC absteigt 🙄 Mach dir nicht ins Hemd, GC spielt ja auch noch gegen YB, wo sie dann auch die "sicheren" drei Punkte abholen können 😂 Also alles ausgeglichen und nix mit Verfälschung...
    • salamandre 23.04.2019 18:09
      Highlight Highlight Also wenn man als Berner die Möglichkeit bekommt, gleich zwei Zürcher Vereine zu versenken, muss das unbedingt ins Auge gefasst werden.
      Sorry für den Zynismus liebe Zürcher, aber ich konnte obigen Artikel nicht so stehen lassen!
  • TanookiStormtrooper 22.04.2019 18:11
    Highlight Highlight Huiuiui... Am Ende steigen dann noch beide Vereine auch Zürich ab. 😂
    • Bullet-Tooth-Joni 22.04.2019 18:20
      Highlight Highlight Hach wär das schön!

      Hat mich selten so wenig gestört zu verlieren wie heute 😅 schade hat Nuzz nicht das Tor gemacht...
    • Bacchus75 22.04.2019 21:11
      Highlight Highlight Und der FCW auf... dann wäre Winterthur die Fussballatadt Nummer 1 im Kanton 💪👍

      Unrealistisch da Lausanne und Servette zu weit weg sind aber schöner Gedanke...

Die Fussballschweiz trauert um ein grosses Idol: Köbi Kuhn ist tot

Der ehemalige Nationaltrainer Köbi Kuhn ist gestorben. Ex-FIFA-Präsident Sepp Blatter bestätigte seinen Tod. Der Zürcher wurde 76 Jahre alt.

Der ehemalige Nationalspieler und -trainer Köbi Kuhn ist tot. Der Zürcher starb im Alter von 76 Jahren. «Es stimmt, er ist am Dienstag nach langer Krankheit gestorben», sagte sein Weggefährte Sepp Blatter zur «Schweizer Illustrierten». Das Spital Zollikerberg bestätigte dies auf Wunsch der Angehörigen. Kurz vor 15 Uhr sei Kuhn den Folgen einer langwierigen schweren Erkrankung erlegen.

Der frühere FIFA-Präsident Blatter würdigte Kuhn: «Er war ein ganz Grosser des Schweizer Fussballs und des FC …

Artikel lesen
Link zum Artikel