Games
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Das passiert, wenn man Kids beim «Fortnite»-Spielen stört đŸ˜‚



fortnite

Bild: epic games

«Fortnite», ĂŒberall «Fortnite». Obwohl der ganz grosse Hype langsam vorbei ist, war es doch eines der prominentesten Games im Jahr 2018. Der TV-Host Jimmy Kimmel hat nun eine neue Youtube-Challenge gestartet: Man soll sich an seine Kinder anschleichen, wĂ€hrend sie «Fortnite» spielen, und dann den TV ausschalten.

Das Ganze soll man auf Video aufnehmen und dann bitte Jimmy Kimmel zukommen lassen.

Wie es rauskommt, wenn man einem Kind das Spielzeug wegnimmt, kann man sich denken. Die Reaktionen der Kinder (und einem Erwachsenen) sind goldig. Doch seht selbst.

Hier das Video:

abspielen

Video: YouTube/Jimmy Kimmel Live

«Fortnite» war ĂŒbrigens einer der Top-Suchbegriffe auf Pornhub. Vielleicht funktioniert die raffinierte Alterskontrolle beim Betreten der Website doch nicht so ganz. (jaw)

Sport am Computer statt in der Turnhalle

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen SportrivalitĂ€t

Link zum Artikel

4 GrĂŒnde, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der RealitĂ€t zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» fĂŒr die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Vaduz steigt trotz 3:4-Niederlage gegen Thun auf

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gÀbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefĂ€llt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kĂŒrzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzufĂŒhren. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine HĂŒrden fĂŒr den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstĂŒtzen willst, dann tu das doch hier.

WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstĂŒtze uns mit deinem Wunschbetrag per BankĂŒberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Bollinger (1) 14.12.2018 23:15
    Highlight Highlight Schockierend finde ich vor allem, wie viele Leute nicht wissen, dass man nie im Hochformat filmt.
  • William F. Buckley Jr. 14.12.2018 22:17
    Highlight Highlight Goldige Reaktionen?!
    Wohl eher eine Zusammenstellung von wohlstandsverwahrlosten Gören und ihren cholerischen Reaktionen... Normal ist dies jedenfalls nicht und goldig erst recht nicht.

  • Mensgi 14.12.2018 20:00
    Highlight Highlight Ich finde es kritisch, seine Kinder zu filmen und dann das Video in die Öffentlichkeit zustellen. Besonders wenn das Ziel ist, sein Kind blosszustellen, weil es "tĂ€ubelet" wenn man das Spiel ausschaltet.
  • Nathalie Zickli 14.12.2018 18:58
    Highlight Highlight HĂ€tte ich dazumal meiner Mutter das Handy aus der Hand geschlagen, mein Vater hĂ€tte mich wohl aus dem Haus geprĂŒgelt.
    • Gowynda 15.12.2018 21:38
      Highlight Highlight Ich finde es ehrlich gesagt eine angemessene Reaktion, wenn ich gefilmt werde, um im Internet blossgestellt zu werden...
  • Elfranone 14.12.2018 18:05
    Highlight Highlight finde es toll, dass das letzte video auch rein genommen wurde, hahahaha
    wir sind doch alle gleich, wenn man im element ist, will man nicht, dass man aus der blase raus genommen wird
    stell dir vor, jemand nimmt dir deinen krimi aus der hand, genau wenn es super spannend wird (oder jemand schaltet dein kindl aus)
  • P. Silie 14.12.2018 16:58
    Highlight Highlight ...reminds me of...
    Play Icon
    • w'ever 14.12.2018 17:32
      Highlight Highlight haha
      all diese gerÀusche. hoffentlich haben sie keine waffen im haus
    • sambeat 15.12.2018 00:22
      Highlight Highlight Völlig lahm... Du glaubst diesem gestellten Video offenbar wirklich?
    • Janick Marti 15.12.2018 03:43
      Highlight Highlight Das ist gescripted. Naja :/
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 14.12.2018 16:35
    Highlight Highlight Man kann schon ĂŒber die heutige Jugend lachen, aber wenn mir als Kind jemand den Fernseher wĂ€hrend einer Partie Mario Kart ausgeschaltet hĂ€tte, hĂ€tte ich wohl Ă€hnlich reagiert.
    • lily.mcclean 14.12.2018 17:43
      Highlight Highlight Ja ich auch. Aber als konsequenz hÀtte mir meine Mutter warscheinlich monatelang Game-verbot gegeben wenn ich so reagiert hÀtte wie dieser Rotzlöffel der seiner Mutter das Handy aus der Hand geschlagen hat.
    • Scaros_2 14.12.2018 18:50
      Highlight Highlight Richtig - wÀre bei mir 1:1 gleich gewesen. Aber die Gewalteskalation bei so manchem Kind sollte einem dennoch zu denken geben finde ich. Sowas darf nicht sein.

      Aufregen ja
      Zuschlagen - nein, definitiv nein.
    • Robi14 14.12.2018 19:08
      Highlight Highlight seh ich gleich. wenn ich mir aber vorstelle, dass die mutter schadenfreudig grinst, kann ichs nachvollziehen. das vertrag ich auch nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Qui-Gon 14.12.2018 16:14
    Highlight Highlight höhöhö, das ist aber lustig. Und die meisten dieser Kinder gestört.
    • esmereldat 14.12.2018 16:29
      Highlight Highlight Jop, die meisten davon find ich nicht lustig sondern erschreckend.
    • wololowarlord 14.12.2018 16:34
      Highlight Highlight gestört? du hast mich noch nie beim gamen gesehen, und wĂŒrde mich als halbwegs normal einschĂ€tzenđŸ€·đŸŒâ€â™‚ïž
    • Zappenduster 14.12.2018 16:48
      Highlight Highlight Gestört, erschreckend?Als ob wir nicht ausgetickt wÀren wenn uns damals einfach der Ball aus dem laufenden Spiel geklaut worden wÀre! Mass halten..;)
    Weitere Antworten anzeigen

Die Schweizer Verschwörungs-Influencer

Snowboardprofi Nicolas MĂŒller und Comedian Gabirano Guinand verbreiten ĂŒber ihre Social Media KanĂ€le abstruse Theorien ĂŒber Kinderhandel, Impfungen oder 5G. Solche EintrĂ€ge sehen jeweils Hunderttausende. Das ist nicht ungefĂ€hrlich.

Fake News und Desinformation haben in Krisenzeiten Hochkonjunktur. Der US-PrĂ€sident Donald Trump empfahl eine Lichttherapie und das Spritzen von Desinfektionsmittel gegen das Coronavirus. Der deutsche SĂ€nger Xavier Naidoo feiert den mehrfach verurteilten ReichsbĂŒrger RĂŒdiger Hoffmann als «wahren Helden» ab. Auf europĂ€ischen PlĂ€tzen demonstrieren Tausende gegen Bill Gates und seinen angeblichen Impfplan.

Solche abstrusen Verschwörungstheorien finden auch in der Schweiz eine Reihe von AnhĂ€ngern. 


Artikel lesen
Link zum Artikel