DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Demonstration für Ruben Espinosa.
Demonstration für Ruben Espinosa.
Bild: HENRY ROMERO/REUTERS

Verdächtiger gesteht Mord an mexikanischem Fotojournalisten

07.08.2015, 05:1207.08.2015, 06:42

Nach dem Mord an dem regierungskritischen Pressefotografen Rubén Espinosa in Mexiko hat ein Verdächtiger nach Angaben der Staatsanwaltschaft seine Beteiligung an dem Verbrechen eingeräumt. Unklar ist demnach aber das Motiv.

Nach zwei Komplizen werde weiter gefahndet, sagte der Staatsanwalt von Mexiko-Stadt, Rodolfo Ríos Garza, am Donnerstag im Radiosender Fórmula. Espinosa war gemeinsam mit vier Frauen am Wochenende in einer Wohnung in der mexikanischen Hauptstadt gefoltert und erschossen worden. Der 31-Jährige hatte vor allem über soziale Proteste berichtet.

    Justiz
    AbonnierenAbonnieren
Kritischer Fotojournalist und vier Frauen in Mexiko ermordet

In einem ähnlichen Fall vor einigen Jahren hatten die Ermittler bald den angeblichen Täter präsentiert, an dessen Schuld gibt es jedoch bis heute erhebliche Zweifel. Zuletzt war der Fotograf im Bundesstaat Veracruz bedroht worden und deshalb in die Hauptstadt geflohen. Unter den ermordeten Frauen war auch die soziale Aktivistin Nadia Vera, die in Veracruz immer wieder Kundgebungen gegen die Regierung organisiert hatte. 

Staatsanwalt Ríos Garza sagte, seine Ermittler würden auch Hinweisen nachgehen, die nach Veracruz und zu den dortigen Behörden führten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Männer in Nordirland wegen Mordes an Reporterin McKee angeklagt

In Nordirland sind zwei Männer wegen des Mordes an der Journalistin Lyra McKee im April 2019 angeklagt worden. Den Verdächtigen im Alter von 21 und 33 Jahren werden zudem der Besitz einer Schusswaffe und Brandstiftung vorgeworfen, wie die Polizei in der britischen Provinz in der Nacht zum Freitag mitteilte. Die Männer waren am Mittwoch festgenommen worden. Ein weiterer Mann wurde wegen seiner Teilnahme an schweren Krawallen angeklagt, ein vierter Festgenommener kam vorläufig auf freien Fuss.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel