DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britain Football Soccer - Manchester United v Fenerbahce SK - UEFA Europa League Group Stage - Group A - Old Trafford, Manchester, England - 20/10/16
Fenerbahce's Robin van Persie celebrates scoring their first goal 
Action Images via Reuters / Jason Cairnduff
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.

Tor bei der Rückkehr: Van Persie im Old Trafford. Bild: Jason Cairnduff/REUTERS

Hühnerhaut-Moment im Old Trafford: Van Persie mit Standing Ovation gefeiert

Fenerbahce verliert in der Europa League bei Manchester United mit 1:4. Doch einer ist bei den Türken trotz der klaren Niederlage ein Gewinner: Robin van Persie. Dem Ex-ManU-Goalgetter gelingt der Ehrentreffer.



103 Spiele bestritt Robin van Persie für Manchester United, schoss dabei beeindruckende 58 Tore. Dann zieht der Holländer nach drei Saisons weiter: 2015 wechselt er zu Fenerbahce Istanbul.

Gestern Abend folgte die Rückkehr ins Old Trafford. Sie gestaltet sich durchzogen, denn die Türken liegen schon zur Pause mit 0:3 im Rückstand und verlieren am Ende mit 1:4. Für van Persie endet das Spiel dennoch versöhnlich, denn er erzielt den Ehrentreffer für sein Team.

abspielen

Einmal gelernt, knipst ein Torjäger auch mit 33 Jahren noch zu: Van Persies Ehrentreffer. Video: streamable

Erst jubelte van Persie bloss verhalten. Klar: Das Spiel war in der 83. Minute nicht mehr zu drehen. Dann realisierte er, wie sich die Fans fast im ganzen Stadion aus ihren Sitzen erhoben, um ihm eine Standing Ovation zukommen zu lassen. Schon beim Aufwärmen wurde van Persie von den Anhängern Manchester Uniteds mit Applaus begrüsst.

Van Persie schaffte es mit seinem Tor, selbst dem knorrigen Ex-Manager Sir Alex Ferguson ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

abspielen

Standing Ovation der Fans: «Oooooh Robin van Persie!» Video: streamable

Pogbas herrlicher Schlenzer

Die andere Figur des Abends war im «Theatre of Dreams» der 105-Millionen-Euro-Einkauf Paul Pogba. Dem Franzosen gelangen zwei Treffer. Nach einer guten halben Stunde erzielte er vom Penaltypunkt aus das 1:0 und praktisch mit dem Pausenpfiff schlenzte Pogba den Ball herrlich zum 3:0 ins Tor.

abspielen

Mit starkem Forechecking erobert ManU den Ball, Pogba besorgt den Rest. Video: streamable

abspielen

Pogbas 3:0 aus anderen Blickwinkeln. Video: streamable

(ram)

Für immer unvergessen: Diese Sportler gibt's als Statue

1 / 34
Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel