DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bilder einer Familienidylle

Wenn Sie Peaches Geldofs Instagram-Feed anschauen, wird Ihnen noch viel trauriger zumute

Partygöre? Das liegt schon lange zurück. In ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter zweier kleiner Kinder blühte Peaches in den letzten Jahren richtig auf. 



Es gab eine Zeit, da waren die Geschwister Peaches und Pixie Geldof die Hilton-Schwestern Europas. Kaum eine Londoner Party, die sie nicht unsicher machten, kaum eine Modeshow, an denen sie nicht in der ersten Reihe sassen.

FILE - In this Wednesday, June 17, 2009, file photo, Peaches Geldof, left, talks to her sister Pixie Geldof, daughters of Bob Geldof, as they arrive for the British premiere of the film 'Bruno' in London. Entertainer Bob Geldof's agent says on Monday, April 7, 2014, his 25-year-old daughter Peaches has died. (AP Photo/Sang Tan, File)

Bild: ASSOCIATED PRESS/AP

Dabei gerieten ihre «echten» Karrieren eher in Vergessenheit. Beide konnten Erfolge als Models vorweisen, Peaches war zudem Kolumnistin und TV-Moderatorin. Doch für die Allgemeinheit waren sie vor allem eines: Töchter von Beruf. Töchter des grossen Sir Bob Geldof, des ehemaligen Boomtown-Rats-Frontmanns und Live-Aid-Organisators. Nur logisch, wollte man die Geldof-Schwestern als nicht unsympathische aber letzlich eben doch verzogene Gören wahrnehmen.

Dies trieb unter anderem recht seltsame Blüten – etwa die Schöpfung des Verbs «to hateshag» durch die britische Boulevardpresse, zum Beispiel. Richtig erraten! Peaches wurde anno 2010 zu dem Promi erkoren, den man zwar hasst, mit der aber man trotzdem ins Bett gehen würde.

Peaches Geldof Ultimo 2010

Bild: Newsgab

Und freilich, ja, es gab die Drogengerüchte. Heroin wurde genannt, nicht zuletzt weil ihre Mutter, TV-Star Paula Yates, im Jahr 2000 an einer Überdosis der Droge verstarb. Obwohl die Gerüchte nie bestätigt wurden, genügten sie, um Peaches den Vertrag als Model des Lingerie-Labels Ultimo zu kündigen

Das Partygirl-Image änderte sich radikal mit Peaches erster Schwangerschaft im Jahr 2011. Seither zeigte sich Peaches auf Social Media als hingebungsvolle Mutter und liebevolle Ehefrau ihres Mannes Thomas Cohen. Ihr Instagram-Feed zeigte vor allem eines: Ein glückliches Familienleben.

Ach ja, das ist Peaches' Hintergundbild auf Twitter:

Das letzte von Peaches Geldof auf Instagram hochgeladene Bild war ein Kindheitsfoto mit ihrer Mutter:

«Meine geliebte Ehefrau Peaches wurde von mir und ihren beiden Söhnen vergöttert ... wir werden sie immer lieben» – Thomas Cohen. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

Wer mag sich erinnern? Vor ein paar Jahren machte die News-Meldung die Runde, Alt-Star Burt Reynolds versteigere sein Hab und Gut. Unter anderem den Trans Am aus «Smokey and the Bandit». Öh, Pardon, «Ein ausgekochtes Schlitzohr» heisst das ja hierzulande.

Ein. Ausgekochtes. Schlitzohr.

Wie bitte? Was hat das mit Smokey und seinem Widersacher, dem Banditen, zu tun? Ziemlich genau nichts, ausser dass Reynolds' Filmfigur ein wenig ein – ahaaaa – ausgekochtes Schlitzohr ist. Aber damit reiht sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel