Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

KOF-Beschäftigungsindikator signalisiert gute Job-Aussichten



Die Aussichten für den Schweizer Arbeitsmarkt bleiben gut. Die von der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) im Oktober befragten Unternehmen wollen über alle Branchen betrachtet zusätzliche Stellen schaffen.

Der KOF-Beschäftigungsindikator, der eine frühe Einschätzung zur Lage ermöglicht, notiert im vierten Quartal 2018 mit +5.1 Punkten zwar leicht unter dem Niveau des Vorquartals (+5.8 Punkte). Trotzdem liege er Indikator aus historischer Perspektive auf einem recht hohen Niveau, teilte das Institut am Freitag mit.

Letztmals hat der Indikator 2011 in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen über fünf Punkten gelegen. Gleichzeitig sei aber der seit Anfang 2015 anhaltende und stetige Anstieg des Beschäftigungsindikators zu einem Ende gekommen, hielt die KOF fest.

Industrie und Bau positiv

Die Umfrage signalisiert, dass verschiedene Branchen auf eine positive Beschäftigungsentwicklung hoffen dürfen; so etwa die Industrie, das Baugewerbe und der Grosshandel. Positiv dürften sich auch die Personalsituation bei den übrigen Dienstleistern wie Informatik, Kommunikation sowie dem Gesundheits- und Sozialwesen entwickeln.

Etwas verhaltener haben hingegen die von der KOF befragten Detailhändler, Hotels, Restaurants, Banken und Versicherungen geantwortet. In diesen Branchen sei mit einer stagnierenden oder gar abnehmenden Beschäftigung zu rechnen, so die KOF.

Der KOF Beschäftigungsindikator wird aus den vierteljährlichen Konjunkturumfragen der KOF berechnet. Der positive Indikatorwert resultiert aus einem höheren Anteil an Umfrageteilnehmern, die in den kommenden Monaten Stellen schaffen wollen, im Vergleich zu solchen, die das Gegenteil planen. (sda/awp)

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen