Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bach «Mèbre» in der Waadt nach Verschmutzung schwarz gefärbt



In der Waadt ist es im Bach «Mèbre» zu einer starken Verschmutzung gekommen. Diese betraf auch eine Einmündung in den Genfersee in Chavannes-près-Renens, westlich der Stadt Lausanne. Die Behörden errichteten Sperren.

Mehrere Tiere fielen der Verschmutzung zum Opfer, wie die Waadtländer Kantonspolizei in einer ersten Mitteilung schreibt. «Der Bach ist komplett schwarz», berichtete ein Fotograf von Keystone.

Derzeit versuchen die Feuerwehr, Fischereiaufseher und die Seepolizei die Verschmutzung einzudämmen. Mehrere Sperren wurden bei der Einmündung der «Chamberonne» in den Genfersee aufgestellt. Die «Mèbre» fliesst kurz vor dem Genfersee mit dem Bach «Sorge» zusammen. Das Gewässer trägt auf dem letzten Kilometer den Namen «Chamberonne.» (sda)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen