DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Immer wieder wurden in Apolda Hitlergrüsse gesichtet. 
Immer wieder wurden in Apolda Hitlergrüsse gesichtet. Bild: screenshot twitter/J_MkHk

Rechtsradikale greifen Polizei vor Konzert an – Veranstaltung abgesagt

07.10.2018, 01:3207.10.2018, 08:54

Ein Rechtsrockkonzert im thüringischen Apolda ist am Samstagabend nach kurzer Zeit aufgelöst worden. Wie die Polizei im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, wurden vier Polizeibeamte durch Flaschenwürfe verletzt.

Die Versammlung wurde daraufhin gegen 20 Uhr aufgelöst. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot auf dem Marktplatz im Einsatz.

Rechtsextreme in Chemnitz bedrohen Journalisten:

Video: watson/felix huesmann, lia haubner, marius notter

Eine Polizeisprecherin sagte der Nachrichtenagentur AFP, zu der Veranstaltung auf dem Marktplatz von Apolda seien mehr als 700 Rechte gekommen. Es seien Lieder und Reden vorgetragen worden. Zum Inhalt der Lieder konnte die Sprecherin keine Angaben machen. Schätzungsweise 700 Gegendemonstranten hätten an einer «angemeldeten Spontanversammlung» teilgenommen.

Noch während der Ankunft der rechten Teilnehmer am Veranstaltungsort sei es zu der Gewalt gegen Polizisten gekommen, sagte die Sprecherin. Ein Demonstrant, der versuchte, ohne Polizeikontrolle durch die Absperrung zu gelangen, wurde von Beamten mit dem Einsatz von Pfefferspray daran gehindert. Auf Twitter hiess es, ein Versammlungsteilnehmer sei leicht verletzt worden und klage über Augenreizungen und Atemnot. (sda/afp)

Demonstrationen im Chemnitz 1.9.2018:

1 / 16
Demonstrationen in Chemnitz 1.9.2018
quelle: dpa-zentralbild / ralf hirschberger
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unter #MeTwo teilen Hunderte ihre Rassismuserfahrungen

Video: lia haubner
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Beggride
07.10.2018 11:25registriert November 2015
Ich frage mich immer mehr, wie sehr die Rechte eigentlich selbst gar nicht ihren eigenen Werten entsprechen und es nicht einmal merken...
9218
Melden
Zum Kommentar
avatar
rodolofo
07.10.2018 09:49registriert Februar 2016
Wääkipfui!
Soo gruusig!
Sind das sie Orks aus den Braunkohle-Abbaugebieten?
Oder sind sie in den Braunen Sümpfen heimisch?
256
Melden
Zum Kommentar
6
Nach Brand beim Ballermann: Weiterhin U-Haft für 13 Deutsche auf Mallorca

13 Urlauber aus Deutschland, die auf Mallorca wegen mutmasslicher Brandstiftung festgenommen worden waren, bleiben vorerst hinter Gittern. Der zuständige Ermittlungsrichter in Palma ordnete für die Touristen Untersuchungshaft ohne Anrecht auf Kaution an, wie die Zeitung «Diario de Mallorca» und andere Regionalmedien am späten Samstagabend unter Berufung auf die Justiz der spanischen Mittelmeer-Insel berichteten. Ein Justizsprecher bestätigte am Sonntag auf Anfrage diese Informationen.

Zur Story