DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für Mondsüchtige – 7 Cocktails zum unter dem Supermond geniessen

Bild: shutterstock
25.05.2021, 19:57

Im Mai gibt's wieder einen Supermond! Nach dem Rosa-Mond im April beschert uns der Kosmos am 26. Mai einen Blutmond. Auch Wonnemond genannt. Oder – ganz hübsch – Blumenmond, wie es gewisse nordamerikanische Ureinwohnerstämme nannten. Auf jeden Fall wird der Mond 14 Prozent grösser und 30 Prozent heller erscheinen (... sofern uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht). Grund genug, sich im Regen Mondlicht auf den Balkon, die Terrasse, die Strasse, das Dach oder in den Garten zu setzen und sich einen Drink zu gönnen!

Auf eine solche Idee kam Bandleader Glenn Miller bereits in den Dreissigerjahren, als er seinen Song «Moonlight Cocktail» aufnahm.

Den passenden Soundtrack hätten wir also schon mal.

Und in jüngster Zeit hat der eine oder andere Spirituosenhersteller ebenfalls in der Richtung agiert, wie etwa Hendrick's aus Schottland, der eine «Lunar»-Sonderedition aus dem Cabinet of Curiosities der Chefbrennerin Lesley Gracies anbietet. Am Produktdesign gibt's nichts zu rütteln: Sehr hübsch ist das Ding. Und ordentlich fein.

Aber kommen wir zu den Drinks, ehe die Vollmondnächte vorüber sind! Dazu empfehlen wir folgende Cocktails:

Moonlight Cocktail

Ein naher Verwandter des Aviation, aber mit Triple Sec statt Maraschino und Limettensaft statt Zitronensaft.

Bild: shutterstock
4,5 cl Gin
1,5 cl Cointreau
1,5 cl Creme de Violette
1,5 cl frisch gepresster Limettensaft
Sämtliche Zutaten in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In ein eisgekühltes Coupe-Glas oder Champagner-Flute abseihen und bei Bedarf mit einer Maraschino-Kirsche garnieren.

Moon Cocktail

Jap, hier ohne das -Light. Einfach Mond. Im Glas.

Bild: shutterstock
6 cl Gin
2 cl Amontillado Sherry
0,5 cl Giffard Crème de Pêche de Vigne
0,5 cl Honig
Alles Zutaten in ein mit Eiswürfeln gefülltes Rührglas geben und vorsichtig aber gründlich rühren. In ein eisgekühltes Cocktailglas oder Coupe abseihen. Mit einem Zitronenmond garnieren.

Starry Sky Old Fashioned

Also gut, probieren wir doch mal was mit dem Lunar Gin!

Bild: Hendricks
5 cl Hendrick's Lunar Gin
1 cl Zuckersirup
1 Schuss Angostura Bitters
1 Schuss Orange Bitters
Zutaten in ein mit Eisstücken gefülltes Old-Fashioned-Glas geben. Vorsichtig umrühren. Mit einer Orangenzeste garnieren.

Full Moon Martini

Achtung: Hier muss man die Gefrierzeit (5-6 Std.) des Kokos-«Monds» einberechnen.

2 dl Kokosmilch
1/2 TL Zucker
4 cl Wodka
Brombeeren
Kokosmilch mit dem Zucker verrühren und in eine runde Eiswürfelform giessen. In den Gefrierschrank stellen und mindestens 5-6 Stunden gefrieren lassen. Wodka in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In einen eisgekühlten Champagner-Coupe abseihen. Den mondförmigen Kokos-Eiswürfel ins Glas geben und mit 1-2 Brombeeren garnieren.

Full Moon

Bild: Shutterstock
Orange Curaçao
Amaretto
Eines dieser trendigen Mason Jars (oder ähnliches Glasbehältnis) mit Eiswürfeln füllen. Mit Orange Curaçao und Amaretto zu gleichen Teilen auffüllen und vorsichtig umrühren. Mit einem Röhrchen servieren.

Cherry Moon

Bild: Shutterstock
5 cl Cherry Vodka
1 dl Sprite
1,5 cl Grenadine
1 Maraschino-Kirsche
Wodka in ein mit Eiswürfeln gefülltes Old-Fashioned-Glas geben und mit der Limonade auffüllen. Grenadine obenauf floaten und mit einer Maraschino-Kirsche garnieren.

Moonlight Buck

Bild: shutterstock
5 cl Hendrick’s Lunar Gin
1,5 dl Ginger Ale
1-2 Schuss Angostura Bitters
3 Gurkenscheiben
Zitronenzeste
Alle Zutaten in ein mit Eiswürfeln gefülltes Highball-Glas geben, vorsichtig verrühren und mit 3 dünn geschnittenen Gurkenscheiben und einer Zitronenzeste garnieren.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dein #Blutmond war Quatsch. Die Bilder:

1 / 14
Dein #Blutmond war Quatsch. Die Bilder:
quelle: getty/watson/obi/imgflip / getty/watson/obi/imgflip
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Lockdown Cocktails: So geht der Orange Whip aus «The Blues Brothers»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn der Auto-Proll Lämmlein hegt – so gut ist «Clarkson's Farm»

«Jeremy Clarkson, wie man ihn noch nie erlebt hat», verspricht Prime Video zur neuen Serie «Clarkson's Farm». Was ist passiert? Vollgas-Jeremy wird klimaneutral.

Jeremy Clarkson ist hierzulande weit weniger kontrovers als in seiner Heimat. Hier kennt man ihn bloss als den, der bei «Top Gear» und «Grand Tour» Vollgas gibt und «POWERRRRRR!» brüllt. In Grossbritannien ist er viel entzweiender – allgegenwärtig als Quizmaster bei «Who Wants to Be a Millionaire» und als Moderator zahlloser Dokfilme; als Kolumnist und Lieferant ebenso erschreckend anstössiger wie auch wunderbar zitierbarer Soundbites, aber, nervig und provokant.

Und, ja, da war noch die Sache …

Artikel lesen
Link zum Artikel