Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sion's new goalkeeper Essam El-Hadary of Egypt, left, holds the ball, next to Hakan Yakin of YB, during a Super League soccer match between FC Sion and BSC Young Boys, Sunday, April 27, 2008 in Sion. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Essam El-Hadary 2008 als Sion-Goalie neben YB-Regisseur Hakan Yakin. Bild: KEYSTONE

Ex-Sion-Goalie El-Hadary hält als ältester WM-Spieler der Geschichte gleich einen Penalty

Essam El-Hadary stellt heute einen Rekord auf. Der Goalie der Ägypter gelangt gegen Saudi-Arabien zu seinem ersten Einsatz an einer WM – im Alter von 45 Jahren und 161 Tagen. Älter als er war bisher kein WM-Spieler.



Gegen Uruguay und Russland musste Essam El-Hadary noch zuschauen. Doch nun, da Ägypten bereits ausgeschieden ist, erhält der Torhüter doch noch eine Partie auf der grössten Fussballbühne der Welt. Der «Buffon Afrikas» steht mit 45 Jahren, 5 Monaten und 11 Tagen gegen Saudi-Arabien zwischen den Pfosten. Er ist damit der älteste jemals bei einer WM eingesetzte Spieler. El-Hadary ist unter anderem auch älter als drei Trainer an diesem Turnier: Mladen Krstajic (Serbien), Aliou Cissé (Senegal) und Roberto Martinez (Belgien).

epa06835964 Egypt players Mohamed Salah (L), Essam El Hadary (2nd-R) and Warda (R) attend the Egypt  training session at the Volgograd Arena in Volgograd, Russia, 24 June 2018. Egypt will face Saudi Arabia in their preliminary round Group A match at the FIFA World Cup 2018.  EPA/SERGEI ILNITSKY

El-Hadary (Zweiter von rechts) und Ägytens Star Salah (links). Bild: EPA

Wieso El-Hadary trotz seiner 45 Jahre immer noch zwischen den Pfosten steht, beweist er im Spiel gegen Saudi-Arabien gleich selbst. In der 41. Minute kommen die Saudis zu einem Elfmeter. Doch Fahad bringt das Leder nicht am ägyptischen Goalie vorbei. Der Routinier lenkt den Schuss spektakulär an die Latte. Beim nächsten Penalty fünf Minuten später ist jedoch auch El-Hadary machtlos.

Play Icon

El-Hadary wehrt alt ältester WM-Spieler aller Zeiten einen Penalty ab. Video: streamable

Goalie löst Goalie von der Spitze ab

Schon den alten WM-Rekord hielt ein Goalie: El-Hadary löst den Kolumbier Faryd Mondragon ab. Dieser kam 2014 in Brasilien drei Tage nach seinem 43. Geburtstag zum Einsatz. Der jüngste an einer WM eingesetzte Spieler ist seit 1982 der Nordire Norman Whiteside, der mit 17 Jahren und 41 Tagen spielte.

El-Hadary hat eine Vergangenheit in der Schweiz: In der Saison 2008/09 hütete er das Tor des FC Sion. Im Wallis haben sie aber nicht nur gute Erinnerungen an den Keeper. Weil es bei seinem Transfer zu Unregelmässigkeiten kam, kassierte Sion eine einjährige Transfersperre. Heute ist El-Hadary in Saudi-Arabien bei Al-Taawoun tätig. (ram)

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Erinnerst du dich an diese 5 WM-Maskottchen?

Play Icon

Video: watson

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link to Article

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link to Article

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link to Article

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link to Article

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link to Article

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link to Article

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link to Article

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link to Article

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link to Article

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link to Article

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link to Article

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link to Article

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link to Article

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link to Article

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link to Article

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link to Article

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link to Article

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link to Article

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link to Article

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link to Article

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article