DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mittwoch, 28. Mai 2014

Was heute wichtig wird

28.05.2014, 04:4528.05.2014, 08:29

Kampf gegen Milchmarktöffnung

  • Der Verein für eine produzierende Landwirtschaft reicht eine parlamentarische Initiative ein.
  • Der Vorstoss des Vereinspräsidenten und SVP-Nationalrats Rudolf Joder ist eine Reaktion auf einen kürzlich verabschiedeten Bericht des Bundesrats wonach er sich für eine vollständige Marktöffnung aller Milchprodukte gegenüber der EU ausspricht. 
Bild: Getty Images North America

Obama spricht über seine Aussenpolitik

  • Die Rede Barack Obamas vor Amerikas berühmter Militärakademie in West Point dürfte eine bedeutende Ansprache werden: Der US-Präsident will einen Ausblick auf seine Aussenpolitik nach dem Ende des Kriegs in Afghanistan geben. 
  • In Regierungskreisen heisst es, Obama werde sich sowohl gegen US-Alleingänge als auch gegen Isolationismus wenden. 

Wird der Ex-Mafia-Boss Rancadore nun ausgeliefert?

  • Domenico Rancadore, der mutmassliche Boss der sizilianischen Mafia Cosa Nostra lebt seit fast 20 Jahren in London. In Italien hingegen ist er auf der Liste der meistgesuchten Personen
  • Nachdem die italienischen Behörden letztes Jahr einen internationalen Haftbefehl gegen Rancadore erlassen hatten, wurde er festgenommen, im März dieses Jahres auf freien Fuss gesetzt und nur eine Woche später wieder festgenommen.
  • Jetzt müssen die britischen Behörden entscheiden, ob der Mafia-Boss ausgeliefert werden soll.

Deutsche Staatsanwälte jagen «Dr. No»

  • Der Mammut-Prozess gegen ehemalige Vorstände der deutschen HSH Nordbank geht in die spannende Phase: Nach zehn Monaten und 57 Verhandlungstagen will die Staatsanwaltschaft heute ihr Plädoyer vortragen
  • Sie wirft den Angeklagten um den ehemaligen Bankchef Dirk Jens Nonnenmacher (Spitzname «Dr. No») Untreue in einem besonders schweren Fall vor. 
  • Die Manager sollen Ende 2007 bei einem Geschäft namens Omega 55 wissentlich zu hohe Risiken eingegangen sein. Ihnen drohen bis zu zehn Jahre Haft. (via Spiegel Online)
Wawrinka ist raus – jetzt liegt's an Federer. 
Wawrinka ist raus – jetzt liegt's an Federer. 
Bild: AP

French Open: Federer vs. Schwartzmann

  • Bei den French Open liegen die Hoffnungen bei den Schweizer Tennisfans nach dem überraschenden Ausscheiden in der 1. Runde von Australian-Open-Sieger Stanislas Wawrinka auf Roger Federer
  • Die Weltnummer 4 trifft in seiner Zweitrundenpartie auf den Argentinier Diego Sebastian Schwartzmann (ATP 109). Die Partie findet auf dem Court Suzanne Lenglen statt, das Match wird nicht vor 11 Uhr beginnen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter