Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Macron und May treffen sich in Südfrankreich zu Brexit-Gesprächen

03.08.18, 19:44


Der französische Präsident Emmanuel Macron ist am Freitag in Südfrankreich mit der britischen Premierministerin Theresa May zusammengekommen. Macron empfing May in Fort Bregançon an der Mittelmeerküste zu Gesprächen über den britischen Austritt aus der EU.

Anschliessend fand ein privates Abendessen des französischen Präsidentenpaares mit May und ihrem Ehemann Philip statt.

May steht wegen des schon Ende März nächsten Jahres bevorstehenden Brexit innenpolitisch seit Monaten unter grossem Druck. Sie strebt im Anschluss weiterhin enge Bindungen an die EU an, einen harten Schnitt will sie vermeiden. Aus Protest gegen diesen Kurs waren Aussenminister Boris Johnson und Brexit-Minister David Davis im Juli zurückgetreten.

Fort Bregançon ist die traditionelle Sommerresidenz französischer Staatspräsidenten, Macron und seine Frau Brigitte verbringen dort ihren Sommerurlaub. May hatte zuvor ihren Sommerurlaub in Italien beendet. Daher wurde vereinbart, sich in Fort Bregançon zu treffen. (sda/afp)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen