DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das könnte ins Auge gehen: Mit einem Seil am Tram befestigt auf Baby-Gokarts durch die Zürcher Nacht.
Das könnte ins Auge gehen: Mit einem Seil am Tram befestigt auf Baby-Gokarts durch die Zürcher Nacht. Bild: youtube/wd40

Am Tram durchs nächtliche Zürich: Diese Gokart-Jungs haben ein gefährliches Spiel entwickelt

Diesen Jungs wurde ihr Baby-Gokart wohl zu langweilig. Sie lassen sich im nächtlichen Zürich von Trams durch die Strassen schleppen und düsen so schnell die Hügel hinunter, dass sie dabei sogar geblitzt werden.
05.05.2016, 10:2111.11.2020, 12:47

Das könnte mächtig ins Auge gehen: Seit gestern Mittwoch kursieren zwei Videos von vier Jungs im Netz, die sich im nächtlichen Zürich gefährliche Gokart-Spässe erlauben. Sie schleichen sich vom Chauffeur unbemerkt ans Tramheck ran, befestigen blitzschnell mit einem Seil ihre Gokarts daran und lassen sich von ihm den Berg hochschleppen.

Auf wackligen Rädern gefährlich nah an den Geleisen, lassen sich zwei von ihnen ziehen, währendem der Dritte sie aus dem Tram-Innern filmt. An ihren Gefährten haben sie GoPro-Kameras befestigt. Eine dritte Perspektive zeigt die beiden von der Seite. Im Video handelt es sich um Tram 5, das vom Bürkliplatz in Richtung Kirche Fluntern und Zoo fährt.

«Tramliebi» nennen die Jungs ihr Video, «WD40» ihren Account. In der Videobeschreibung geben sie sich möchtegern-revolutionär: «danke fürs mitneh! eu ghöred bürostüehl – eus dstrasse!», schreiben sie.

Ganz unbemerkt vom Hüter des Gesetzes konnten die Jungen ihr Spiel aber doch nicht treiben: Als die vier den Hügel mitten auf der Strasse wieder runter düsen, hält sie ein Blitzkasten fest.

Die Jungs kommentieren wieder schnöde: «dRechnig chönder phalte – Vier Räder für ein Halleluja».

Video: «Blitzaction»

Ein watson-User hat die Aktion offenbar mitgekriegt. «Habe eben gerade diese Rowdys beim Warten auf das Tram in der Nähe vom Zoo vorbei fahren sehen», schreibt er uns und schickt ein drittes Video mit:

No Components found for watson.kkvideo.

Bitte nicht nachmachen, liebe watson-Community! Empfehlen auch die Zürcher Stadtpolizei und die öffentlichen Verkehrsbetriebe:

(rar)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Die perfekte Alternative zur Männerhöhle: In diesen Häuschen fühlen sich auch Frauen heimelig

1 / 27
Die perfekte Alternative zur Männerhöhle: In diesen Häuschen fühlen sich Frauen heimelig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
atomschlaf
05.05.2016 10:51registriert Juli 2015
Geili Sieche! ^^^

Ich sehe beim hochziehen lassen übrigens keine grosse Gefahr, solange die Reifen der Gokarts breit genug sind, dass sie nicht in die Rille der Tramschienen geraten können.
12014
Melden
Zum Kommentar
avatar
manhunt
05.05.2016 13:32registriert April 2014
einfach nur geil! 🏎🚀😍
7216
Melden
Zum Kommentar
avatar
creator54
05.05.2016 14:09registriert Dezember 2015
Habe eines dieser go karts beim helvetiaplatz parkiert gesehn. Hätte auch fast eine runde damit gedreht
533
Melden
Zum Kommentar
15
Eine Destination schlägt sie alle deutlich: Das sind die Ferienpläne der watson-User
Wir haben euch gefragt, wohin ihr in diesem Sommer in die Ferien reist. Das sind die Resultate.

Nach zwei Jahren mit mehr oder weniger strengen Reisebeschränkungen dürften diese Sommerferien praktisch hürdenlos verlaufen.

Zur Story