Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kim trifft sich vor Gipfel mit Trump singapurischen Regierungschef



Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist am Sonntag zu seinem Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump in Singapur eingetroffen. Kurz nach der Ankunft kam er bereits mit dem singapurischen Regierungschef Lee Hsien Loong zusammen.

Kim flog mit einer Maschine der chinesischen Fluglinie Air China zu dem Treffen. Es ist seine bislang weiteste Auslandsreise seit der Machtübernahme 2011. Begleitet wird er von einer grossen Delegation.

Beim Treffen mit Lee bedankte sich Kim dafür, dass Singapur die Rolle des Gastgebers übernommen hat. Weiter sagte er: «Die ganze Welt schaut auf diesen historischen Gipfel zwischen Kim Jong Un und den Vereinigten Staaten von Amerika.»

Einige Stunden später traf auch Trump im südostasiatischen Stadtstaat ein. Bereits aus dem Flugzeug heraus hatte sich der US-Präsident optimistisch zum Ausgang des Treffens gezeigt, bei dem es vorrangig um die atomare Abrüstung gehen soll.

«Wir haben die Möglichkeit, ein wahrlich wundervolles Resultat zu erzielen für Nordkorea und die Welt», schrieb Trump auf Twitter. «Ich habe das Gefühl, dass diese einmalige Chance nicht vergeudet wird.» Es ist das erste Mal seit der Gründung Nordkoreas 1948 dass ein amtierender US-Präsident mit einem Machthaber des kommunistischen Landes zusammentrifft.

Trump will das abgeschottete kommunistische Regime Nordkoreas dazu bewegen, vollständig atomar abzurüsten. Kim hofft im Gegenzug auf internationale Anerkennung und wirtschaftliche Unterstützung.

Vor Beginn des Gipfels wird es am Montag auch ein Zweiertreffen zwischen Trump und Gastgeber Lee geben. Offen ist, ob zwischen Nordkorea und den USA nochmals Gespräche zur Vorbereitung geplant sind. Die beiden Delegationen wohnen in Hotels, die nur wenige Hundert Meter voneinander getrennt sind.

Der Gipfel findet dann am Dienstag in einem Luxushotel auf einer vorgelagerten Insel statt. Offiziell soll er nur einen Tag dauern. Viele rechnen aber mit einer Verlängerung. (sda/dpa/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!