DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Römisches Mosaik in Weizenfeld – sensationelle Entdeckung in England

25.11.2021, 11:04

Ein englischer Landwirt hat während des Corona-Lockdowns ein römisches Mosaik und Überreste einer Villa auf seinem Feld entdeckt. Wissenschaftler zeigten sich begeistert. Es handle sich um die aufregendste Entdeckung eines römischen Mosaiks in Grossbritannien seit 100 Jahren, sagte John Thomas von der Universität Leicester. Die Ruinen stellten zudem ein hervorragend erhaltenes Beispiel einer Villa in ihrer Gesamtheit dar.

Das elf mal sieben Meter grosse Mosaik habe vermutlich als Fussboden eines Esszimmers gedient, teilte die Denkmalpflegebehörde Historic England am Donnerstag mit. Es stamme aus dem 3. oder 4. Jahrhundert und zeige den Kampf zwischen Achilleus und Hektor während der mythischen Schlacht um Troja. Bei den Ausgrabungen in der mittelenglischen Grafschaft Rutland wurden auch menschliche Knochen gefunden.

Der sensationelle Fund gelang Jim Irvine, als er sei mit seiner Familie durch die Felder streifte, die seinem Vater Brian Naylor gehören. «Mein Interesse wurde geweckt, als wir ungewöhnliche Keramik unter dem Weizen fanden, deshalb habe ich weitere Nachforschungen angestellt», sagte Irvine. «Als ich mir dann Satellitenbilder ansah, entdeckte ich eine sehr deutliche Schnittmarke, als hätte jemand mit einem Stück Kreide auf meinen Computerbildschirm gezeichnet.» Irvine benachrichtigte die Behörden, die wiederum die Universität Leicester mit den Ausgrabungen beauftragten. Dabei kam das Mosaik zum Vorschein.

Das Gebiet des heutigen England und Wales war von Mitte des 1. bis Mitte des 5. Jahrhunderts Teil des römischen Imperiums. (yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Germanen-Gemetzel in Jütland

1 / 10
Germanen-Gemetzel in Jütland
quelle: ejvind hertz, skanderborg museum
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Forscher entdecken ältestes intaktes Schiffswrack

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Brexit: Zehntausende EU-Bürger warten noch auf Aufenthaltsrecht

Rund ein Jahr nach dem finalen Brexit warten noch immer Zehntausende in Grossbritannien lebende EU-Bürger auf ihr Aufenthaltsrecht im Land. «Es ist nicht ohne, sein Leben weiter zu organisieren und zu leben, wenn man in dem Rückstau steckt», sagt Luke Piper von der Bürgerrechtsorganisation The3Million im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Zur Story