Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MUNICH, GERMANY - NOVEMBER 30:  Italian actor Bud Spencer signs copies of his autobiography at Hugendubel bookstore on November 30, 2011 in Munich, Germany.  (Photo by Johannes Simon/Getty Images)

Carlo Pedersoli im Jahre 2011. Die listigen zusammengekniffenen Augen sind auch im Alter sein Markenzeichen. Bild: Getty Images Europe

Durchhalten!

Himmelhund! Warte noch auf die Hölle! Bud Spencer im Spital!

11.04.14, 15:38 11.04.14, 16:13

Das haut den stärksten Mann um. Bud Spencer alias Carlo Pedersoli liegt in einem Spital in Rom. Das meldet die Bild.

BERLIN - FEBRUARY 19:  (From L to R) Actor Rick Kavanian, actress Nora Tschirner and actor Bud Spencer attend the premiere of

Bud Spencer (r.) mit Nora Tschirner (m.) und Rick Kavanian (l.).  Bild: Getty Images Europe

Pedersoli wurde nach einer Routineuntersuchung im Spital behalten, seine anstehende Buchtour wurde gestrichen.

POTSDAM, GERMANY - MAY 17:  Bud Spencer, Italian actor, film producer, pilot and former professional swimmer, arrives for a signing of the German translation of his autobiography,

«Buddy» im Mai 2013 in Deutschland. Bild: Getty Images Europe

Der Mann, bekannt aus Filmen wie «Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle», «Sie nannten ihn Mücke», «Der Grosse mit seinem ausserirdischen Kleinen» oder «Vier Fäuste für ein Halleluja», leidet seit Jahren an massivem Übergewicht und den damit verbundenen Beschwerden.  

POTSDAM, GERMANY - MAY 17:  Bud Spencer, Italian actor, film producer, pilot and former professional swimmer, signs copies of the German translation of his autobiography,

Bild: Getty Images Europe



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Auch Stars haben mal einen guten Tag! Deshalb trenden höfliche Paparazzi

Wird die Wolfsmeute der Promifotografen langsam anständig? Unter dem Hashtag #PositivePaps machen zwei Herren Hoffnung. Und dank Justin und Hailey gerade grosse Karriere.

Es gibt Berufsgruppen, deren Ruf ist so low, dass man erst mal drei Meter tief graben muss, um ihn zu finden. Journalisten etwa. Als weniger vertrauenswürdig gelten nur noch – und dies seit vielen Jahren – Menschen, die in Versicherungen, Banken, Werbung oder Politik tätig sind. Und wer ist innerhalb der Journalisten ganz unten? Genau, die Paparazzi. Menschen, die ihre Berufung darin sehen, andere in einem möglichst schäbigen Licht darzustellen. Quasi das Gegenteil jedes Fotofilters. …

Artikel lesen