DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
SCREENSHOT SRF - Lara Gut of Switzerland is transported by helicopter after an accident during the warm up for the slalom  in the women alpine combined race at the 2017 FIS Alpine Skiing World Championships in St. Moritz, Switzerland, Friday, February 10, 2017. (KEYSTONE/SRF) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Lara Gut wird mit dem Rega-Helikopter ins Spital geflogen. Bild: keystone

WM-Aus und Saisonende für Lara Gut: Kreuzbandriss und Meniskusschaden im linken Knie

Grosses Pech für Lara Gut: Die Tessinerin verletzte sich beim Einfahren für den WM-Kombinations-Slalom schwer am linken Knie. Für die Tessinerin ist die Saison vorzeitig zu Ende.



» Hier gibt's den Bericht zum Schweizer Doppelsieg von Wendy Holdener und Michelle Gisin.

Lara Gut ist an der WM in St.Moritz beim Einfahren zum Kombinations-Slalom gestürzt. Mit einem Schneemobil wurde sie danach ins Zielgelände gefahren. Die Tessinerin musste anschliessend mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Dort wurde sie am linken Knie untersucht. 

«Es ist das Knie. Genaueres kann ich noch nicht sagen, aber es sieht schlecht aus», ahnte Frauentrainer Hans Flatscher schon kurz nach dem Sturz. Später wurde klar: Das vordere Kreuzband ist gerissen und der Meniskus im linken Knie beschädigt. Eine Schockdiagnose! Damit ist die WM und auch die Saison für die Tessinerin zu Ende. Da diese Verletzung nicht notfallmässig operiert werden muss, wird gemäss Swiss-Ski erst in den nächsten Tagen über den weiteren therapeutischen Verlauf entschieden.

abspielen

Der Zwischenfall von Lara Gut beim Slalom-Einfahren. Video: streamable

Der Zwischenfall ereignete sich zwischen der morgendlichen Abfahrt, in welcher Gut Dritte geworden war, und dem Slalom-Lauf am Nachmittag. Wie üblich bestreiten die Fahrerinnen in dieser Phase zur Vorbereitung einige Fahrten im Stangenwald. Eine davon endete für die 25-Jährige aus Comano schmerzhaft.

TV-Bilder zeigen, wie Gut nach einem Geländeübergang bei einem Rechtsschwung wegknickt und zusammensackt. Danach wurde Gut mit einem Schneemobil ins Zielgelände von Salastrains gefahren, von wo sie mit dem Helikopter ins Dorf hinunter geflogen wurde

Die Klinik Gut in St. Moritz. Hier wird Lara Gut untersucht.

Gut wollte im Verlauf der WM noch bei der Abfahrt (Sonntag) und dem Riesenslalom (Donnerstag) starten. In beiden Disziplinen gehörte die 25-Jährigen zu den Goldanwärterinnen.

Gut belegte vor dem Zwischenfall in der Kombi-Abfahrt den vielversprechenden 3. Rang mit 0,43 Sekunden Rückstand auf die führende Sofia Goggia. Weltmeisterschaften und Lara Gut, das passt auch 2017 nicht zusammen. Es bleibt bei der Bronze-Medaille aus dem Super-G. Der ersehnte Weltmeistertitel muss weiterhin warten.

Zweite schwere Verletzung

Seit ihrem Weltcup-Debüt vor fast zehn Jahren war Gut erst einmal ähnlich schwer verletzt gewesen. Bei einem Trainingssturz Ende September 2009 in Saas-Fee erlitt die damals 19-Jährige eine Hüftluxation. Mitte Oktober musste sie sich im Berner Inselspital einer Operation unterziehen. Gut verpasste daraufhin die gesamte Olympia-Saison und kehrte erst im Oktober 2010 in den Rennbetrieb zurück. (pre/meg/fox/sda)

«Scheisse. Ich hoffe, es ist nicht so schlimm, wie es momentan aussieht.»

Alle Schweizer Ski-Weltmeister der Neuzeit

Die besten Bilder der Ski-WM 2017

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizerinnen brillieren weiter: Suter gewinnt die Abfahrt, Gut-Behrami holt Bronze

Corinne Suter ist als erste Schweizerin seit 32 Jahren Abfahrts-Weltmeisterin. Die Schwyzerin gewinnt in Cortina vor der überraschenden Deutschen Kira Weidle Gold. Lara Gut-Behrami rundet den erneut triumphalen Schweizer Tag mit dem Gewinn von Bronze ab.

Zwei Tage nach ihrem 2. Rang im Super-G holte Corinne Suter zum ganz grossen Schlag aus. Nach zweimal Silber und einmal Bronze sicherte sie sich ihren ersten WM-Titel.

Die Innerschweizerin beendete 32 Jahre Warten auf WM-Gold in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel