DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wohnungsbrand in Freiburg: Der Alarm bei der Polizei ging um 4.50 Uhr ein. bild: kapo freiburg

Grossbrand in Freiburg: Eine Person kommt ums Leben, 7 Personen müssen evakuiert werden



In der Nacht auf Sonntag ist eine Person bei einem Brand in einem alten Haus ums Leben gekommen. Sieben Personen konnten evakuiert werden und blieben unverletzt. Sie erlitten aber einen schweren Schock.

Die Identität der verstorbenen Person konnte noch nicht ermittelt werden, wie die Kantonspolizei Freiburg am Sonntag mitteilte. Bei den Geretteten handelt es sich um vier Männer und drei Frauen zwischen 21 und 33 Jahren. Sie wurden psychologisch betreut.

Der Alarm über den Brand an der Murtenstrasse in Freiburg ging um 4.50 Uhr bei der Feuerwehr ein. Beim Eintreffen der Löschmannschaft stand das Dach bereits in Flammen. Das Gebäude wurde grösstenteils zerstört. Die Brandursache ist noch unklar und wird ermittelt. (sda)

Aktuelle Polizeibilder:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Recherche wirft schlechtes Licht auf geplante «Privatisierung» der Schweizer E-ID

Am Sonntag entscheiden die Stimmbürger, wer den «digitalen Pass» ausstellen soll. Recherchen der «Republik» heizen den Abstimmungskampf weiter an.

Kurz vor der Abstimmung über das Schweizer E-ID-Gesetz schlug am Montag ein kritischer Bericht des Online-Magazins «Republik» Wellen. Im Zentrum der Recherchen steht Swiss Sign. Das ist das Konsortium, an dem grosse Schweizer Konzerne wie Post und Swisscom beteiligt sind, und das als privater «Trust Service Provider» eine elektronische Identität (E-ID) für die Bürgerinnen und Bürger herausgeben will.

Das unabhängige Online-Medium stellt eine Behauptung infrage, die im Abstimmungskampf öfters …

Artikel lesen
Link zum Artikel