Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizisten sichern das ehemalig besetzte Juch-Areal in Zuerich, aufgenommen am Samstag, 23. Mai 2020. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Polizisten vor dem besetzten Juch-Areal. Bild: KEYSTONE

Mit einem Grossaufgebot gegen die Besetzer: Polizei räumt das Juch-Areal

Um Mitternacht lief das Ultimatum der Besetzer des Zürcher Juch-Areals ab. Am Samstagmorgen fuhr die Stadtpolizei mit einem Grossaufgebot zur Räumung auf.



Noch am frühen Morgen riefen die Besetzerinnen und Besetzer zum Social-Distancing-Brunch auf dem Juch-Areal auf. Wenige Stunden später traf die Stadtpolizei mit einem Grossaufgebot in Zürich Altstetten ein und begann mit der Räumung der Besetzung –trotz «ausserordentlicher Lage». Die Stadtparteien von SP, Grüne und AL hatten den Stadtrat vergeblich aufgefordert, auf eine Räumung während der Coronakrise zu verzichten, um Risiken bei einer Konfrontation zu verhindern.

Wie der «Tages-Anzeiger» schreibt, leisteten die Besetzer keinen Widerstand. Bauarbeiter und Polizisten seien bereits auf dem Areal eingetroffen. Ursprünglich hatte das Sozialdepartement der Stadt Zürich den Besetzern ein Ultimatum bis zum 24. April gestellt. Als sich dagegen Protest regte, wurde es bis 22. Mai um Mitternacht verlängert.

Die Aktivistinnen und Aktivisten halten das Gelände seit Anfang September letzten Jahres besetzt. Auf Twitter beklagen sie, es handle sich um eine Räumung auf Vorrat. Die Barackenhäusern sollen Bauplatzinstallationen für das Eishockeystadion weichen, das neben dem Areal geplant ist.

(sar)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

71
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reactor 23.05.2020 17:32
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • ungeliebte Wahrheit 23.05.2020 17:52
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Super8 23.05.2020 14:02
    Highlight Highlight Da scheinen ja echte Leuchten im Juch zu Leben, wenn man diese Twitternachrichten liest. Haben die echt das Gefühl irgendjemand geht nun für die auf die Strasse?
    • Asho 23.05.2020 16:23
      Highlight Highlight Als vergleichbare Areale in ZH geräumt wurden, gab es jeweils Demos mit +1000 Menschen. So unwahrscheinlich wie du das hier darstellst ist das nicht.

      Bild: Binz-bleibt-Demo 2014
      Benutzer Bild
    • ungeliebte Wahrheit 23.05.2020 17:31
      Highlight Highlight Asho
      Ja, kaum zu glauben aber von denen gibt es mehr als genug.
  • Mia_san_mia 23.05.2020 13:21
    Highlight Highlight Mal etwas Gutes von der Polizei 👍🏻
    • Notabik 23.05.2020 14:26
      Highlight Highlight Etwas Gutes? Haben sie sonst viele schlechte Erfahrungen mit der Polizei gemacht?
    • Mia_san_mia 23.05.2020 19:07
      Highlight Highlight @Notabik: Nein, ich hatte noch nie Probleme mit der Polizei.
  • Thomas Melone (1) 23.05.2020 12:21
    Highlight Highlight Wäre schön, wenn die Polizei auch im gleichen Umfang gegen die wirklichen Verbrecher unserer Zeit vorgehen würde: Waffenhändler, Steuerhinterzieher, FIFA-Mafia usw.
    • ungeliebte Wahrheit 23.05.2020 14:11
      Highlight Highlight Oh jetzt kommt diese Platte wieder...🤦‍♀️
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 23.05.2020 14:27
      Highlight Highlight Sobald der Auftrag der Politik an die Polizei erteilt wird, wird sie gegen Waffenhändler etc vorgehen.
      Wir leben zum Glück nicht in einem Polizeistaat
    • Kerzenständer*in 23.05.2020 15:31
      Highlight Highlight @melone, Drogenhändler nicht vergessen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Quo Vadis 23.05.2020 11:31
    Highlight Highlight "Die Stadtparteien von SP, Grüne und AL hatten den Stadtrat vergeblich aufgefordert, auf eine Räumung während der Coronakrise zu verzichten, um Risiken bei einer Konfrontation zu verhindern."

    😳
  • Goldjunge Krater 23.05.2020 11:23
    Highlight Highlight Gute Aktion der Polizei! 💪👍
    • Team Insomnia 23.05.2020 12:08
      Highlight Highlight Laut anderen Quellen war kein Mensch mehr vor Ort als die Cops antrabten. Was stimmt nun?
  • Hipster mit Leggins 23.05.2020 10:34
    Highlight Highlight Wir machen das Recht, wie es uns gefällt.. auch die Corona-Bestimmungen. Die gelten nur für alte, weisse Reaktionäre. Jeder Zürcher hat Anrecht auf Wohnraum, Party, gratis Strom und Wasser etc.
    • M.A.S.H2020 23.05.2020 13:22
      Highlight Highlight Warum sollte jeder Zürcher ein Anrecht aif gratis Strom und Wasser haben?
    • Xonic 23.05.2020 14:00
      Highlight Highlight Weil Strom und Wasser aus der Steckdose respektive aus dem Wasserhahnen kommen?!

      /s
    • Super8 23.05.2020 14:05
      Highlight Highlight Es gibt auch anderswo Wohnraum, Parties, etc. Z. B. im schönen Aargau. Aber da wollen die Züri-Hipster ja nicht hin. Selber schuld.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MaPhiA 23.05.2020 10:32
    Highlight Highlight wieso schenkt man solchen leuten sooo viel aufmerksamkeit ?? einfach ignorieren, dann wird es für sie auch nicht mehr interessant etwas zu besetzen... es hätten ja verantwortliche zum brunch erscheinen können und hätten dann mit den aktivisten vielleicht eine lösung gefunden, ohne polizeieinsatz...
    • Hipster mit Leggins 23.05.2020 12:09
      Highlight Highlight Gratis Wohnraum in der Stadt ist schon noch interessant. Es wird jeweils gratis Strom und Wasser erpresst. Und in den Bildern der Räumung sieht man das Polizei und Reinigungspersonal den Dreck und das Geschirr von Monaten aufräumen müssen...
    • So oder so 23.05.2020 13:25
      Highlight Highlight Da steht wohl die Ideologie im Weg - auf beiden Seiten.
    • M.A.S.H2020 23.05.2020 13:27
      Highlight Highlight Weil Pack sich nie an Abmachungen hält, zudem sind sie Rechtsbrecher. Viel schlimmer ist, dass man sich mit solchen Leuten auch noch auf Diskussionen einlässt.

      Da gibt es eine einseitige Übermittlung, sie haben ihre Personalien anzugeben und das Gelände bis dann und dann zu verlassen, wird eines von beidem nicht eingehalten wird geräumt.
  • M. Bakunin 23.05.2020 10:23
    Highlight Highlight Die Stadt gehört nicht nur den reichen!

    Wir bleiben alle, sonst gibt's Krawalle!
    • Reptile 23.05.2020 10:33
      Highlight Highlight Krasse Siech!
    • derWolf 23.05.2020 10:50
      Highlight Highlight Aber mir wird hier immer gesagt ihr seit nicht gewalttätig!? Das versteh ich nun aber wirklich nicht..🤷‍♂️
    • ungeliebte Wahrheit 23.05.2020 11:03
      Highlight Highlight Peinlich 🤦‍♀️
    Weitere Antworten anzeigen
  • P. Meier 23.05.2020 10:02
    Highlight Highlight Zitat aus Artikel "Die Aktivistinnen und Aktivisten halten das Gelände seit Anfang September dieses Jahres besetzt. " Da wurde wohl ein älterer Text aktualisiert.
    • miarkei 23.05.2020 11:31
      Highlight Highlight Sollte wohl letztes Jahr sein oder?
    • SaraSera 23.05.2020 11:53
      Highlight Highlight @miarkei: Vielen Dank, ist korrigiert!
  • ungeliebte Wahrheit 23.05.2020 09:50
    Highlight Highlight Unerträglich arrogante Leute, diese Wohlstands- und-Langeweile- Besetzer.
    🤦‍♀️
    • AntiCapitalism 23.05.2020 15:41
      Highlight Highlight Viele sind weder wohlstands noch langeweile besetzer. Aber lassen wir dass sein
    • ungeliebte Wahrheit 23.05.2020 16:26
      Highlight Highlight Ja gell.. sie sind beseelt von wahren Geist der Revolution...
      ...oder so?
    • Amateurschreiber 23.05.2020 17:41
      Highlight Highlight "Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt." - Otto Fürst von Bismarck

      Ich frage mich immer, wieviele der Besetzer sind Kunst - Studenten und wieviele sind Kinder von solchen? ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Nach 2 Monaten in Isolation: Wie mein Omi ihren Lebensmut verloren hat

Ein Sturz zwang meine 86-jährige Grossmutter in den verhassten Rollstuhl und ins Altersheim. Nachdem sie ihr Leben lang für ihre Selbstständigkeit gekämpft hat, bedeutete das die ultimative Kapitulation. Dann kam der Lockdown.

Ich mache mir Sorgen.

Ich mache mir Sorgen um meine Grossmutter und um ihre Generation. Um fast 100’000 Personen in der Schweiz, die derzeit in einem Alters- oder Pflegeheim leben. Die rund um die Uhr betreut werden, weil die Beine nicht mehr richtig wollen, das Aufstehen Mühe bereitet. Und der Kopf auch. Weil die Erinnerungen kommen und gehen, wie sie wollen.

Seit dem 16. März befinden sich diese Menschen in Isolation. Sie gelten in der Coronakrise als besonders gefährdet. Dringt das Virus in …

Artikel lesen
Link zum Artikel