DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

0:6! Gladbach kassiert historische Pleite +++ Shaqiri mit Vorlage gegen Petkovics Bordeaux

05.12.2021, 22:5605.12.2021, 23:49

Bundesliga

Gladbach – Freiburg 0:6

Borussia Mönchengladbach blamiert sich in der 14. Runde der Bundesliga. Die Gladbacher verlieren zuhause gegen Freiburg 0:6. Nach 12 Minuten steht es 0:3, nach 25 Minuten 0:5 und nach 37 Minuten 0:6.

Für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter, in der alle vier Schweizer Söldner zum Einsatz kamen, hatte das Debakel sogar eine historische Dimension. Nach Angaben des Statistik-Dienstleisters Opta war es für Gladbach unter anderem der grösste Rückstand in einem Bundesliga-Spiel in der Pause. Zugleich war es der höchste Halbzeit-Rückstand einer Bundesliga-Mannschaft seit dem 29. April 1978.

Die Freiburger ihrerseits schossen bei ihrem höchsten Bundesliga-Sieg als erstes Team der Liga-Geschichte in einem Auswärtsspiel fünf Tore innerhalb der ersten 25 Minuten.

Borussia Mönchengladbach - Freiburg 0:6 (0:6)
Tore: 2. Eggestein 0:1. 5. Schade 0:2. 12. Lienhart 0:3. 19. Höfler 0:4. 25. Höler 0:5. 37. Schlotterbeck 0:6.
Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria und ab 29. mit Embolo.

Die beiden ersten Tore von Freiburg durch Eggestein und Schade.Video: streamja
Lienhart erzielt das 3:0.Video: streamja
Das 4:0 durch Höfler.Video: streamja
Hölers Tor zum 5:0. Video: streamja
Schlotterbeck erzielt das 6:0. Video: streamja

Stuttgart – Hertha 2:2

Stevan Jovetic hat Hertha Berlin beim Debüt von Neo-Trainer Tayfun Korkut einen Punkt gerettet. Der Stürmer aus Montenegro erzielte im Spiel gegen den VfB Stuttgart zwei Tore und holte so einen 0:2-Rückstand auf. Das Heimspiel war stark in die Partie gestartet und führte nach 19 Minuten schon mit zwei Toren Vorsprung.

Mit dem Remis bleibt Hertha in der Tabelle einen Punkt vor Stuttgart auf dem 14. Platz der Bundesliga. Die Reserve auf den Relegationsplatz beträgt aber nur gerade zwei Punkte.

Omar Marmoush mit dem 1:0 für Stuttgart.Video: streamja
Philipp Förster erhöht auf 2:0.Video: streamja
Stevan Jovetic verkürzt sehenswert auf 2:1 ...Video: streamja
... und macht in der zweiten Halbzeit auch noch das 2:2.Video: streamja

Die Tabelle:

Premier League

Manchester United – Crystal Palace 1:0

Manchester United hat sein erstes Spiel unter Ralf Rangnick gewonnen. Die «Red Devils» setzten sich zuhause gegen Crystal Palace mit 1:0 durch.

Dabei war United über weite Strecken das bessere Team. Vor allem zu Beginn trat Manchester äusserst dominant auf und setzte Palace konstant unter Druck. Dennoch mussten sich die Fans bis zum erlösenden Treffer gedulden – erst in der 77. Minute machte Mittelfeldspieler Fred das einzige Tor des Spiels.

Manchester United - Crystal Palace 1:0 (0:0)
Tor: 77. Fred 1:0.

Fred erzielt für United den einzigen Treffer der Partie.Video: streamja

Tottenham – Norwich 3:0

Tottenham scheint derweil unter Antonio Conte immer besser in Fahrt zu kommen. Die Spurs setzten sich gegen Aufsteiger Norwich souverän mit 3:0 durch. Mit dem dritten Sieg in Serie nähert sich Tottenham weiter den Champions-League-Plätzen und belegt derzeit Rang 5 der Premier League.

Tottenham Hotspur - Norwich City 3:0 (1:0)
Tore: 10. Lucas Moura 1:0. 67. Sanchez 2:0. 77. Son 3:0.

Lucas Moura trifft sehenswert zur Tottenham-Führung.Video: streamja
Davinson Sanchez erzielt wuchtig das 2:0.Video: streamja

Die Tabelle:

Serie A

Juventus – Genua 2:0

Juventus Turin hat gegen Genua zuhause einen souveränen Sieg eingefahren. Die «Bianconeri» setzten sich zuhause dank Treffern von Juan Cuadrado und Paulo Dybala mit 2:0 durch. Besonders sehenswert war der Treffer Cuadrados – der Kolumbianer versenkte einen Eckball direkt.

Souverän war Juves Sieg vor allem, weil man in der Defensive quasi nichts zuliess. Die Turiner mussten keinen einzigen Schuss aufs eigene Tor zugestehen.

Juventus Turin - Genoa 2:0 (1:0)
Tore: 9. Cuadrado 1:0. 82. Dybala 2:0.
Bemerkungen: Genoa bis 59. mit Behrami.

Die Highlights des Spiels im Video.Video: YouTube/Serie A

Venezia – Verona 3:4

Das spektakulärste Spiel des Tages fand in Venedig statt. Das Heimteam zeigte eine tolle erste Halbzeit und führte zur Pause gegen das formstarke Verona überraschend mit 3:0. Die Sache schien entschieden – doch die Gäste schlugen tatsächlich noch zurück. In der zweiten Halbzeit erzielte Verona vier Tore und drehte so das Spiel. Matchwinner war Stürmer Giovani Simeone, welcher zwei Tore erzielte – darunter der herrliche Treffer zum 4:3.

Venezia - Hellas Verona 3:4 (3:0)
Tore: 12. Ceccaroni 1:0. 19. Crnigoj 2:0. 28. Henry 3:0. 52. Henry (Eigentor) 3:1. 63. Caprari (Handspenalty) 3:2. 67. Simeone 3:3. 85. Simeone 3:4.
Bemerkungen: Hellas Verona ohne Rüegg (Ersatz). 63. Rote Karte gegen Ceccaroni (Venezia/Hands).

Die Highlights des Spiels im Video.Video: YouTube/Serie A

Die Tabelle:

Ligue 1

Bordeaux – Lyon 2:2

Nachdem er drei Spiele auf der Ersatzbank verbrachte, kam Xherdan Shaqiri bei Lyon zu einem Teileinsatz.

Beim 2:2 in der 17. Runde der Ligue 1 gegen das von Vladimir Petkovic trainierte Bordeaux bereite Shaqiri nach einer halben Stunde mit einer Cornerflanke das 1:0 vor. Nach 66 Minuten wurde er ausgewechselt.

Bordeaux - Lyon 2:2 (1:2)
Tore: 29. Denayer (Shaqiri) 0:1. 36. Gusto (Eigentor) 1:1. 41. Mendes 1:2. 58. Elis 2:2.
Bemerkungen: Lyon bis 66. mit Shaqiri.

Jason Denayer verwertet Shaqiris Flanke zum 1:0. Video: streamja

Die Tabelle:

(dab/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Karriere von Cristiano Ronaldo

1 / 32
Die Karriere von Cristiano Ronaldo
quelle: epa lusa / andre kosters
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

YB schlägt ManUnited – und die Kommentatoren drehen völlig durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht
26. Mai 1999: Im Camp Nou in Barcelona erlebt der Fussball zwei seiner verrücktesten Minuten. In der Nachspielzeit kehrt Manchester United den Final der Champions League gegen Bayern München, holt sich das «Triple» und stürzt den Gegner ins Tal der Tränen.

Soeben hat Bayern München die schlimmste aller schlimmen Niederlagen kassiert. Obwohl es lange, so lange, so gut ausgesehen hat.

Zur Story