Coronavirus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson

Nichts mit Ferien in der Schweiz: Deshalb fliegen diese Passagiere ins Ausland

In vielen Kantonen haben die Sommerferien begonnen. Trotz Coronavirus nimmt die Anzahl Flug-Passagiere derzeit wieder rasant zu. Ein Augenschein vor Ort am Zürcher Flughafen.



Die Schweizer Tourismusorte lockten mit zahlreichen Marketing-Aktionen, Politiker teilten ihre Schweizer Geheimtipps und auch der Bundesrat Ueli Maurer animierte dazu, die Sommerferien in der Schweiz zu planen. Bei einer Umfrage der Zürcher Agentur mindnow im Mai gab die Hälfte der 1700 Teilnehmenden an, ihre Ferien in der Schweiz zu planen. Tatsächlich verbringen, so scheint es, mehr Einheimische ihre freien Tage in der Schweiz; Die Schweizer Campingplätzen wurden von Anfragen regelrecht überhäuft und auch die Bergbahnen melden eine herausragende Auslastung.

Verzichten dieses Jahr also viele auf den Flug ins Ausland? Aktuelle Zahlen des Zürcher Flughafens zeigen ein anderes Bild: Im Juni nutzten rund 200'000 Passagiere den Flughafen Zürich, wie das Unternehmen am Montagabend berichtete. Das ist eine Zunahme von rund 460 Prozent im Vergleich zum Mai 2020.

Doch ins Ausland zu fliegen ist nicht mehr dasselbe: Denn auch in der Luft gilt, je nach Airline, die Maskenpflicht. Die Maschinen werden normal gebucht, zwischen den Passagieren wird kein Sitzplatz freigelassen. Je nach Destination riskiert man ausserdem die Quarantäne bei der Rückkehr.

Warum fliegen die Passagiere am Zürcher Flughafen dennoch in den Urlaub und wie bereiten sie sich auf die engen Stunden mit Maske in der Kabine vor?

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

10 Dinge, die du kennst, wenn du zu wenig Ferien hast

Monatliche Passagierzahlen am Flughafen Zürich von 1949 bis Mai 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Atavar 15.07.2020 12:01
    Highlight Highlight "Das ist eine Zunahme von rund 460 Prozent im Vergleich zum Mai 2020." Wenn man schon nichts aussagen will, sollte man solche Sätze einfach weglassen.
  • Ian Cognito 15.07.2020 11:17
    Highlight Highlight Ich hoffe ja schwer, dass die Leute, die hier das Vergnügen in die Ferien ins Alusland zu fahren verteidigen, nicht die gleichen sind, die junge Clubber verurteilen, weil Clubben ja gerade sooo unsolidarisch sei
  • Nik G. 15.07.2020 10:56
    Highlight Highlight Los alle in die Ferien in andere Länder nehmt Corona wieder zurück in die Schweiz und greift hier die Jungen an die in Clubs gehen! Der Tourismus war der beginn in Europa-> Ischgl. Aber jetzt ist es ja anders......
    Wir alten (Risikogruppen) gehen fliegen und verurteilen dann die jungen Clubbesucher.
  • THEOne 15.07.2020 09:09
    Highlight Highlight und vor nicht mal einem jahr wurde die fliegerei verteufelt und einige forderten gar notstand wegen co2.
    ich muss immer wieder lachen, wenn ich so zurückschau und sehe wie heuchlerisch der mensch doch ist.
  • Nate Smith 15.07.2020 06:38
    Highlight Highlight Bis auf das Fliegen an sich hören sie die Leute doch die Leute sehr vernünftig an.
  • Lustiger Baum 15.07.2020 05:13
    Highlight Highlight Freunde fliegen weil sie es sich schlicht nicht leisten können in der Schweiz. Ganz einfach...
    • johnny lässig 15.07.2020 08:28
      Highlight Highlight Mache demnächst 5 (!) Wochen Ferien in der Schweiz. Budget: CHF 700.00. Alles nur für Nahrungsmittel & 5 Liter Benzin für mein Kocher. Zeltplätze auf 2000 m.ü.M. sind gratis.
      Die Anreise zu Fuss ist auch knapp bezahlbar ;-)
    • peeti 15.07.2020 11:30
      Highlight Highlight Auch eine Woche auf dem Campingplatz mit Kochausrüstung ist günstiger als All Inclusive Ferien mit Flugzeug.
      Das Preisargument ist nur eine Ausrede fürs schlechte Gewissen.
  • Gwdion 14.07.2020 19:53
    Highlight Highlight Die weitaus interessantere Frage wäre doch gewesen, weshalb die Leute trotz drohender Klimakatastrophe immer noch in die Ferien fliegen. Hier hält sich der Respekt gegenüber den Mitmenschen ganz offensichtlich in Grenzen.
    • Kopkunka 15.07.2020 08:59
      Highlight Highlight Was ist mit unnötigen Businessflügen und die Pendlerei? Wo ist das Homeoffice geblieben?
    • motzicheib 15.07.2020 09:39
      Highlight Highlight Wieso erwähnst du denn die Klimakatastrophe und sprichst im nächstens Satz von Respekt gegenüber Mitmenschen? Irgendwie seltsam, dein Kommentar.
    • Lustiger Baum 15.07.2020 09:59
      Highlight Highlight Weil Ferien in der Schweiz für eine Vierköpfige Familie mit einem normalen Haushaltseinkommen von Brutto 120k unbezahlbar ist?
      Doch ein Campingplatz wäre möglich. Braucht dann noch ein Zelt usw.
      Sorry aber 2 Wochen Allinclusive in der Türkei, Ägypten usw. kostet uns gerade mal 4000. In der Schweiz bekomme ich dafür eine Woche im 3 Stern Hotel. Restaurant für 4 Personen, Aktivitäten usw. kosten hier nunmal ein kleines Vermögen.

      Aber klar Balkonien geht auch. Macht gut Laune im Plattenbau...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lupe 14.07.2020 19:15
    Highlight Highlight Die Bundesrattreuen "Nichtmaskenwollenträger" dürfen gerne in der masslos überteuerten Schweiz bleiben, dann ist an den Ferienorten im Ausland mehr Platz. In meinem Alter einschränken und brav zu Hause bleiben und dann doch Corona kriegen ist doch doof, also geniessen und Reisen, auch ins Ausland, falls ich dann an Corona sterbe hatte ich wenigstens noch was vom Leben.
    • HeforShe 15.07.2020 08:36
      Highlight Highlight Und falls du nicht stirbst und wie viele Überlebende mit gesundheitlich teilweise brutalen Folgen zu kämpfen hast, von denen keiner weiss, wie lange sie andauern, wie schwerwiegend sie sind, hast du zwei Wochen (vielleicht) Spass mit Monaten an Angst, Schmerz und Einschränkungen. Rechnung geht sicher auf.
    • Lupe 15.07.2020 18:19
      Highlight Highlight @HeforShe : Wenn du mal so alt bist wie ich würdest du das auch nicht mehr so eng sehen wie du da schreibst....... !!!
  • Tiny Rick 14.07.2020 18:57
    Highlight Highlight Watson, der Ort an dem jeder verurteilt wird der nicht verbatikadiert zu hause bleibt und darauf wartet das ein wunder geschieht. Wir müssen uns an die neue Situation gewöhnen. Mask on, abstand halten, hände waschen und weiterleben. Kann sein das es nie mehr wie früher wird, was dann? Ich freue mich auf meine Auslangsferien
  • Jekyll & Hyde 14.07.2020 18:32
    Highlight Highlight Wenn ich in die Ferien gehe, will ich eine Fremde Kultur, Umgebung und allgemein dinge sehen die ich nicht zu Hause hab. Ausserdem möchte ich nicht einen Kleinkredit aufnehmen um Zwei Wochen Ferien in der CH zu machen ;-)

    Allerdings werde ich dieses Jahr auf Ferien im Ausland verzichten und auf 2021 sparen. Balkonien soll auch schön sein im Sommer. Evtl. gibt's mal den ein oder anderen Ausflug.
    • Switch_on 14.07.2020 19:00
      Highlight Highlight Na ja. Je nach Destination und Preis für den Flug sind Ferien in der Schweiz günstiger...
    • Terraner 14.07.2020 19:51
      Highlight Highlight Das Ferien im Ausland soviel billiger sind, ist wirklich ein Problem. Ich gönne es jedem im Ausland Ferien zu machen. Es muss aber wirklich nicht jedes Jahr sein. 2 Jahre sparen um einen neuen Teil der Welt zu erkunden und neue Kulturen kennenzulernen ist Super. 2 Wochen irgendwo ans Meer reisen und das alle Jahre wieder ist unnötig. Wenn man jung ist kann man das ja mal machen aber immer wieder schadet unsere Umwelt.
    • x4253 14.07.2020 22:23
      Highlight Highlight "Fremde Kultur, Umgebung und allgemein Dinge sehen"
      -> Naja das trifft für viele D-CHer auf weite Teile der Romandie zu ;) Just sayn'
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fakten 14.07.2020 18:20
    Highlight Highlight Lasst die Leute doch - hier werden wir schon genug eingeschränkt, dann sollen wir wenigstens (noch) die Reisefreiheit ausnutzen ☝️
    • sheshe 14.07.2020 19:01
      Highlight Highlight Kannst du mir bitte konkrete Beispiele nennen, wo wir im Vergleich zum Ausland mehr eingeschränkt sind?

      Ausser Grossveranstaltungen ist ja alles offen, verstehe nicht, wie man jetzt so argumentieren kann...
    • Fakten 14.07.2020 20:19
      Highlight Highlight Ich spreche nicht davon, dass im Ausland keine weiteren Einschränkungen als hier gelten, aber als bestes Beispiel hier, die unnötige Maskenpflicht. Wenn du meinen Text verstehen würdest, dann hättest du verstanden, dass man Reisen soll so wie man will.
    • Tschowanni 14.07.2020 21:01
      Highlight Highlight Ihr Vergleicht immer mit dem Ausland. Ich vergleiche mit dem Zustand vor Corona und das machen offensichtlich viele so. Wir leben nun Mal nicht im Ausland
    Weitere Antworten anzeigen
  • Coffeetime ☕ 14.07.2020 18:18
    Highlight Highlight Flüge sind nicht leer... das ist ein Wunschdenken dieser jungen Männer in Interview. Im Gegenteil, sie sind immer voll ausgebucht, weil ja weniger Flieger in der Luft sind. (Und ja, ich weiss es aus erster Hand) 🤷🏻‍♀️
    • Dani333 15.07.2020 11:00
      Highlight Highlight Es macht ja auch keinen Sinn mit leeren rum zu fliegen. Nicht nur aus Finanz technischer Sicht.
  • fabsli 14.07.2020 17:58
    Highlight Highlight Die Maske im Flugzeug nehme ich für 3h in Kauf. Dafür bin ich an einem Ort, an dem immer die Sonne scheint und es ausserdem kaum Fälle gegeben hat.
    • Irene Adler 14.07.2020 19:56
      Highlight Highlight Gibt es eigentlich Risikounterschied, wenn man 1 Stunde lang im vollen Zug oder 3 Stunden lang im Flugzeug sitzt?
    • Madita 14.07.2020 20:30
      Highlight Highlight Wo willst du hin? Immer Sonne, 3 Stunden fliegen, kaum Fälle?
    • mrgoku 14.07.2020 20:59
      Highlight Highlight hier scheint die sonne ja auch ununterbrochen
    Weitere Antworten anzeigen

Fliegt das Virus mit? 10 Antworten, die du vor deinem (Ferien-)Flug kennen solltest

Rechtzeitig zu den Sommerferien sind die Flüge zu vielen Destinationen wieder aufgenommen worden. Doch wie gefährlich ist Fliegen in Coronazeiten? 10 Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Das kann nicht ausgeschlossen werden. Zwar wird die Luft in der Kabine gefiltert und mit Frischluft angereichert. Der Filter erfüllt laut Swiss die Standards für Operationssäle. Trotzdem herrschen nicht dieselben Voraussetzungen wie im Operationssaal: Im Flugzeug befinden sich sehr viel mehr Menschen. Das Risiko hängt auch davon ab, wie lange ein Flug dauert und wie stark das Virus im besuchten Land verbreitet ist. Auf der Website des Bundesamts für Gesundheit findet sich eine Liste von …

Artikel lesen
Link zum Artikel