DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die verflixte 121. Minute

Hoffnung, Freude, Frust – ein Video, unendlich viele Emotionen: So litt die Schweiz bei Blerim Dzemailis Pfostenkracher mit

Ein Video sagt mehr als tausend Worte. Die ganze Fussballschweiz tauchte bei Blerim Dzemailis Ausgleichschance in der 121. Minute Kopf voran ins Wechselbad der Gefühle.
01.07.2014, 23:1204.08.2015, 16:26
Can Kgil
Folgen

Mehr zum Thema

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie die Schweiz ihre Fussballerinnen behalten will: Trainerin werden zwischen Nati-Spielen

Neue Idee für Frauenförderung im Schweizer Fussball, die Nati-Spielerinnen können neu während Länderspielzusammenzügen erste Trainerdiplome erwerben. Am Dienstagabend steht in der WM-Qualifikation die nächste Pflichtaufgabe an, die Nati spielt in Moldawien (19:00, live SRF2).

Die erste Pflichtaufgabe ist souverän erledigt. Heute folgt für die Schweizer Fussballerinnen in der WM-Qualifikation die zweite. Moldawien heisst der Gegner, etwas anderes als ein überzeugender Sieg gegen die Nummer 97 der Weltrangliste wäre eine herbe Enttäuschung. Für die Schweiz geht es im Fern­duell um den Gruppensieg mit Italien auch darum, etwas für die Tordifferenz zu tun.

Im Schweizer Frauenfussball geht es aber nie nur um die Entwicklung auf dem Rasen – sondern auch um jene neben dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel