Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Himmel brennt: So schön war der Morgen in der Schweiz



So lässt es sich leicht aufstehen: Der Himmel über der Schweiz war heute Morgen wunderschön rot. Natürlich gibt's auch eine passende Bauernregel dazu: «Morgenrot, schlecht Wetter droht.» Das scheint sich momentan noch nicht zu bewahrheiten, denn gemäss SRF sorgt ein starker Föhn für angenehme Temperaturen. Doch nun zu den Fotos:

Da war's im Emmental noch dunkel

Geheimnisvolle Stimmung in Bern

Im Rheintal beim kleinen Nachbarn

Der Himmel über dem Thunersee

(jaw)

Hast du auch ein Foto vom Sonnenaufgang gemacht? Dann ab in die Kommentare damit!

Der Winter ist wohl doch noch nicht ganz da ;-)

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4000 positiv Geteste in Genf, 3000 in Zürich – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Läuft bei Disney+

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • schwuppdiwupp 06.11.2018 10:17
    Highlight Highlight Primetower
    Benutzer Bild
  • TomTomZH 06.11.2018 09:53
    Highlight Highlight Heute Morgen in Fällanden
    Benutzer Bild
  • honigtiger 06.11.2018 09:53
    Highlight Highlight In Wollishofen auch schön
    Benutzer Bild
  • RobinBayne 06.11.2018 09:25
    Highlight Highlight Emmental
    Benutzer Bild
  • max_bruppbacher 06.11.2018 09:15
    Highlight Highlight schono schön
    Benutzer Bild
  • Satanite 06.11.2018 09:09
    Highlight Highlight Am Murtensee nur Nebel 🤷🏻‍♀️
  • rundblick 06.11.2018 08:58
    Highlight Highlight https://instagram.com/p/Bp1Fs0LgCEG/
  • Paddiesli 06.11.2018 08:37
    Highlight Highlight Züri über dem Bahnhof Alstetten
    Benutzer Bild
  • Bluub 06.11.2018 08:29
    Highlight Highlight Hilterfingen am schönen Thunersee
    Benutzer Bild
  • doomsday prophet 06.11.2018 08:05
    Highlight Highlight und in olten so
    Benutzer Bild
    • Madeleine Sigrist 06.11.2018 08:16
      Highlight Highlight 😂
    • Lauwärmer 06.11.2018 08:27
      Highlight Highlight Ich dachte, das Bild ladet nicht so hab ich's versucht auf dem Handy zu schauen. Guten Morgen allerseits.
    • Schlange12 06.11.2018 08:43
      Highlight Highlight In Basel die gleiche Suppe.
    Weitere Antworten anzeigen

Offen gesagt

«Lieber Herr Koch, schenken Sie uns reinen Wein ein ...»

Lieber Herr Koch

Ich bewundere Ihre Anpassungsleistung mit jedem Tag mehr. Ja, ich halte sie schon fast für unmenschlich.

Sie wissen, dass die beste Variante zur Eindämmung des Coronavirus in der Schweiz eine rigorose Ausgangssperre wäre. Oder besser: gewesen wäre.

Aber das dürfen Sie nicht sagen. Zu viel muss berücksichtigt werden, die Bevölkerung darf nicht verunsichert werden, die Wirtschaft muss sich erst organisieren und mit der Politik koordinieren können, ganz nach dem Motto: «Geld …

Artikel lesen
Link zum Artikel