DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Justin Bieber mit seinen fünf Preisen.<br data-editable="remove">
Justin Bieber mit seinen fünf Preisen.
Bild: Antonio Calanni/AP/KEYSTONE

Justin Bieber räumt bei den MTV Europe Music Awards ab – und für einmal gewinnt Taylor Swift (fast) nichts

Ein fantastischer Abend für Pop-Star Justin Bieber: Bei den MTV Europe Music Awards in der Expo-Stadt Mailand hat er gleich fünf Auszeichnungen gewonnen.
25.10.2015, 23:5226.10.2015, 02:21

Pop-Star Justin Bieber hat bei den MTV Europe Music Awards in der Expo-Stadt Mailand gleich fünf Preise gewonnen. Zum sechsten Mal holte er den «Best Male Act», bekam den «Best Collaboration Award» für «Where are you now» zusammen mit Skrillex und Diplo, hatte obendrein die grösste Fangemeinde und wurde als bester Künstler Nordamerikas ausgezeichnet.

In seinem exzentrischen roten Outfit erhielt er ausserdem den MTV Europe Award für den besten Look. «Das ist einfach nur grossartig», sagte der 21-Jährige am Sonntagabend begeistert vor jubelndem Publikum.

«Where are you now»

Fast leer ging hingegen die amerikanische Sängerin Taylor Swift aus. Sie war zwar neunmal nominiert, heimste dennoch nur den Preis für «Bad Blood» als besten Song ein. Ed Sheeran, der zusammen mit Model und Verwandlungskünstlerin Ruby Rose durchs Programm führte, wurde für «Best World Stage» und den besten Live-Auftritt ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr kamen die Awards ohne Skandale aus.

Beste weibliche Künstlerin wurde Rihanna. Das Onlinevoting zum «World Wide Act: Europe» entschied der Italiener Marco Mengoni für sich. Die Show im Retrodesign hatte der Deutsch-Amerikaner Florian Wieder konzipiert.

Rihanna: beste weibliche Künstlerin.<br data-editable="remove">
Rihanna: beste weibliche Künstlerin.
Bild: Rich Fury/Invision/AP/Invision

Das Hip-Hop-Duo Macklemore and Ryan Lewis räumte überraschend den Preis für das beste Video ab. Die beiden Musiker aus Seattle wurden für das Video zum Song «Downtown» ausgezeichnet.

«Downtown»

Gleichzeitig zur Show im Mediolanum gab es auch eine riesengrosse Party auf dem Platz vor dem Mailänder Dom. Während dort DJs Afrojack und Martin Garixx von Hunderten bejubelt wurden, traten im Mediolanum Weltstars wie Andrea Bocelli, Jason Derulo, Ellie Goulding und Macklemore & Ryan Lewis auf.

Die MTV Europe Music Awards wurden in 60 Länder übertragen. Um die Performer zu stylen wurden insgesamt fünf Kilo Glitzer, 300 künstliche Wimpern und 60 künstliche Bärte in der Maske verwendet. Im nächsten Jahr finden die MTV Europe Music Awards in Rotterdam in den Niederlanden statt. 

Pharrell Williams im Mediolanum.<br data-editable="remove">
Pharrell Williams im Mediolanum.
Bild: Luca Bruno/AP/KEYSTONE

(dwi/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hat Taylor Swift ihr Label ausgetrickst?
Taylor Swift nimmt ihre ersten sechs Alben neu auf und veröffentlicht sie neu. Weshalb?

Taylor Swift hat zwei ihrer ersten sechs Alben neu eingespielt und veröffentlicht: «Fearless» und «Red». Mit den vier weiteren, «Taylor Swift», «Speak Now», «1989» und «Reputation» wird sie demnächst gleich verfahren. Es geht ihr darum, dass die Inhaber der Masters dieser sechs Albumveröffentlichungen nicht mehr daran profitieren.

Zur Story