Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Es ist ein Riesenschock»: David Guetta und Fans trauern um DJ-Ikone Avicii

Schon wieder ist ein Musikstar viel zu früh gegangen. DJ Avicii wurde tot in Oman aufgefunden. Fans und Musiker sind bestürzt. 

20.04.18, 20:48 21.04.18, 08:47

Die Nachricht vom Tod des DJ-Superstars hat in der Musikszene tiefe Bestürzung ausgelöst. «Er war so eine gute Seele, extrem talentiert, voller Leidenschaft. Und er hatte noch so eine grosse Zukunft vor sich», schreibt der schottische Musikproduzent Calvin Harris auf Twitter

«Etwas schreckliches ist passiert. Die Welt hat einen unglaublichen Musiker verloren», schreibt DJ-Kollege David Guetta auf Instagram

David Guetta

(amü)

Die besten Geschenke von Kindern an ihre Eltern

Das könnte dich auch interessieren:

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

«Ihr Zürcho sind huorä Laggaffä! Wixxo! Losers!»

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

41 herrlich ironische Beispiele, wie uns das Leben ab und an ein Schnippchen schlägt

«Ich dachte, ich verblute»: Zürcherin muss 144-Notruf wählen, obwohl sie im Spital liegt

Kritik am Transmenschen-Gesetzesentwurf: «Der Bundesrat signalisiert: Ihr existiert nicht»

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

«Liebe Frau Seiler Graf, Ihre SP ist jetzt die neue SVP ...»

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Darkside 21.04.2018 01:29
    Highlight Tragisch, möge er in Frieden ruhen. Als DJ Ikone würde ich ihn aber nicht bezeichnen. Das sind Leute wie Väth, Cox, Villalobos, Mills, Hawtin...
    6 10 Melden
  • cricro 20.04.2018 21:56
    Highlight Es ist immer sehr traurig, wenn ein so junger Mensch stirbt. RIP
    Was allerdings seine Musik anbelagt, teile ich dia allgemeine Meinung gar nicht. Seine Musik finde ich einfallsloser Massentechno. Bei sowas verlasse ich den Club. Echt schlecht und für mich nicht der Erinnerung wert. Total überbewertet.
    8 15 Melden
    • E7#9 21.04.2018 11:06
      Highlight Hey Brother und Wake me up könnte man anstatt als Massentechno auch als Songs bezeichnen. Meinen Geschmack trifft diese Musik auch nicht, doch die Lieder kann man mit einer einfachen Gitarrenbegleitung von Schulklassen singen lassen. Sie sind einfach, schlüssig und absolut funktional. Schon das ist einiges mehr als z.B. die weiter unten erwähnten DJEnergy und DJTatana trotz ständiges „von anderen Kopieren“ musikalisch jemals auf die Reihe brachten.
      5 2 Melden
  • Stromer5 20.04.2018 21:24
    Highlight Bei allem Respekt und aller Trauer, aber von Ikone zu sprechen ist schon übertrieben, nach 2, 3 Hits.
    Ikonen sind zum Beispiel DJ Energy oder DJ Tatana um mal zwei Beispiele aus der Schweiz zu nennen.
    Wobei leider Energy auch schon vom Himmel herab schaut.
    3 17 Melden
    • E7#9 21.04.2018 11:15
      Highlight Schon nur die Erwähnung von Energy und Tatana im gleichen Kommentar wie Avicii ist... hm... oder war das sarkastisch gemeint? Ich meine, geh mal aus Mitteleuropa raus und frag die Menschen, ob sie DjEnergy oder DjTatana kennen. Avicii hingegen kennen fast alle, egal wo auf der Welt.
      6 3 Melden
    • Stromer5 21.04.2018 12:40
      Highlight Ne, das war durchaus ernst gemeint. Nach ein, zwei Hits ist man noch lange keine Ikone sondern immer noch eine Eintagsfliege.
      Ich kann dir schon internatinale DJ-Ikonen aufzählen...
      Und das mit dem Bekanntheitsgrad hat bestimmt auch mit dem Management zu tun.
      Oder wie kommt man als Greenhorn zu solchen Zusammenarbeiten mit Stars?
      2 5 Melden

WAS singen die da?! 😥 7 Songs, die wir früher gefeiert haben, aber erst heute verstehen

Neulich, beim Feierabend-Bier, ist es uns aufgefallen. Es gibt Songs, die wir früher – also irgendwann zwischen gestern und vor 15 Jahren – beherzt mitgegrölt haben, weil wir sie für harmlose Pop-Schnulzen oder banale Liebeslieder hielten. Dabei lagen wir, so wurde uns klar, aber völlig daneben. Wir verstanden die Songs einfach nur noch nicht.

Tja. Manchmal ist die Unschuld der Jugend im Weg, manchmal vielleicht auch eher das englische Hörverstehen. Wir haben daher mal eine Liste erstellt mit …

Artikel lesen