WM 2018
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Enttäuschung und Ratlosigkeit bei den deutschen Fans. Bild: EPA/EPA

Wie sich die Deutschen nach der Pleite gegen Mexiko selbst zerfleischen

Nach der WM-Auftaktniederlage Deutschlands gegen Mexiko brennt im deutschen Lager der Baum. Die Medien schiessen gegen die Mannschaft und einige Spieler gegen die eigenen Kollegen.

18.06.18, 10:35 18.06.18, 14:48


Es mutet schon fast historisch an: Deutschland, Argentinien und Brasilien konnten ihre Auftaktspiele an der Fussball-WM in Russland allesamt nicht gewinnen. Dass diese drei grossen Fussball-Nationen gleichzeitig zum Auftakt keine drei Punkte einfahren, hat es in der WM-Geschichte noch nie gegeben. 

Doch während Argentinien und Brasilien immerhin einen Punkt einheimsen konnten, gab es für Weltmeister Deutschland gegen Mexiko eine historische 0:1-Pleite. Zum ersten Mal seit 1982 und erst zum zweiten Mal überhaupt hat «Die Mannschaft» im ersten WM-Spiel wieder einen Nuller hinnehmen müssen. Immerhin: 1982 kamen sie dennoch in den Final. 

Doch davon spricht bei unserem nördlichen Nachbarn im Moment niemand. Im Gegenteil: Rund ums Team von Bundestrainer Jogi Löw brennt der Baum.

Importierte Probleme

Die diesjährige WM-Kampagne Deutschlands begann schon unruhig. Die beiden Spieler mit türkischen Wurzeln, Mesut Özil und Ilkay Gündogan, trafen vor einem Monat in London den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Sie überreichten ihm dabei auch Trikots ihrer Klubs Arsenal (Özil) und Manchester City(Gündogan).

Diese Aktion löste in Deutschland heftige Reaktionen aus. Von allen Seiten wurde auf die beiden Spieler eingeschossen, Erst recht als Teammanager Oliver Bierhoff im Alleingang beschloss, dass darüber nicht mehr gesprochen werden dürfe. Aber auch Trainer Jogi Löw stand in der Kritik, als er Özil und Gündogan trotz des Vorfalls für die WM aufbot und die Probleme so mit nach Russland nahm.

Captain Manuel Neuer gab denn auch zu, dass die Thematik für das Team belastend gewesen sei. Die Hoffnung, dass die Probleme «in positive Energie umgewandelt werden», hat sich nicht erfüllt.

Löw streicht Pressetermin

Nach der Auftaktpleite gegen Mexiko zieht sich der DFB zurück. Eigentlich wäre für heute eine Pressekonferenz der deutschen Mannschaft und Philipp Lahm vorgesehen gewesen. Die Medienschaffenden können sich die Reise ins deutsche Lager allerdings sparen: Bundestrainer Löw und Co. haben den Termin kurzerhand abgesagt.

Die Leader-Frage

81 Fehlpässe spielten die Deutschen in ihrem ersten Spiel gegen Mexiko und gewannen dabei nur 44 Prozent der Zweikämpfe. Es scheint, als fehle der deutschen Elf ein Leader, jemand der dem Spiel Struktur und Ordnung verleiht. Toni Kroos hätte zwar die Qualität um diese Rolle zu übernehmen, doch er wurde von den Mexikanern konsequent abgemeldet. Seine Leistung in der Defensive war gar indiskutabel, oft trabte er nur neben den angreifenden Mexikanern her.

Mats Hummels schiesst gegen seine Kollegen. Bild: EPA/EPA

Ein anderer möglicher Leader, Bayerns Mats Hummels, schiesst derweil gegen seine Kollegen. «Unsere Absicherung ist nicht gut, das muss man ganz klar sagen. Jerome Boateng und ich stehen da oft alleine», kritisiert der Abwehrspieler die Defensivleistung seiner Mannschaft. Er habe dieses Problem schon öfters intern angesprochen. Aber: «Das fruchtet anscheinend noch nicht so ganz.»

Wie weiter?

Auch die Medien gehen mit der Mannschaft hart ins Gericht. «Der Weltmeister, ein fetter Kater», schreibt beispielsweise die Zeit. Dieses Spiel sei mehr als eine Niederlage, es enthalte alarmierende Signale. TV-Experte Lothar Matthäus ist ebenfalls enttäuscht: «Ich habe die deutsche Mannschaft bei einem grossen Turnier lange nicht mehr so schwach gesehen. Mir hat in dieser Partie fast alles gefehlt.»

Riechen die Finger derart gut oder sind Jogi Löw und sein Assistent Thomas Schneider einfach nur konsterniert? Bild: EPA/EPA

Ruhe dürfte in Jogi Löws Mannschaft so schnell nicht einkehren. Verloren ist noch nichts, aber Deutschland braucht nun zwei Siege (gegen Schweden und Südkorea), wenn es noch vom Gruppensieg träumen will. Und selbst wenn das gelingt, wären sie noch auf einen Ausrutscher Mexikos in den anderen beiden Partien angewiesen. 

Umfrage

Wie weit kommt Deutschland an der WM?

  • Abstimmen

4,749 Votes zu: Wie weit kommt Deutschland an der WM?

  • 27%Gruppenphase.
  • 17%Achtelfinal.
  • 11%Viertelfinal.
  • 19%Halbfinal.
  • 11%Final.
  • 15%Weltmeister.

Sollte es nur für den zweiten Rang reichen, dürfte im Achtelfinal bereits Brasilien warten. Mit einem Auftritt wie gegen Mexiko wäre spätestens dort Endstation. 

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Erklär mal einem Ausserirdischen die WM ...

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Unvergessene WM-Geschichten

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

29.06.1958: Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren der Weltstar

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

62
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
62Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zap Brannigan 18.06.2018 19:49
    Highlight Alle 4 Jahre das Selbe: Zuerst minimalistische Qualifikation für das WM-Turnier, dann mit Ach und Krach durch die Gruppenphase, alle 80 Millionen Bundestrainer schimpfen über "Die Mannschaft" und am Ende spielen sie im Final. http://WM
    2 10 Melden
    • Machine Gun Kelly 18.06.2018 19:55
      Highlight Minimalistische Qualifikation? 10 Siege aus 10 Spielen, das Ganze mit einem Torverhältnis 43:4!
      16 0 Melden
  • sys64738 18.06.2018 15:42
    Highlight In Frankfurt sieht man das entspannter.
    36 0 Melden
  • DerRaucher 18.06.2018 14:53
    Highlight Für mich unverständlich warum Werner solange auf dem Platz war. Werner ist ein schneller Spieler der gegen so einen Abwehrriegel einfach nichts mehr bringt. Man sollte die Deutschen trotz diesem total Ausfall nicht abschreiben.
    26 1 Melden
  • Sir Konterbier 18.06.2018 14:08
    Highlight Tönt jetzt vielleicht bisschen blöd aber vielleicht wäre ein Sandro Wagner gar nicht so schlecht, auch wenn er nur ein paar Minuten pro Match zum Einsatz kommt. Der ist immerhin noch hungrig und erzeugt ein bisschen Reibung...
    23 9 Melden
    • Amadeus75 18.06.2018 15:31
      Highlight Kannst ihn ja mal fragen, ob er Zeit hat....Wagner wurde nicht für den def. Kader nominiert und hat danach seinen Rücktritt aus der Natinalmannschaft verkündet.
      19 2 Melden
  • Bivio 18.06.2018 13:36
    Highlight Noch schöner als das 1:1 der Schweiz gegen Brasilien und die Niederlage der Deutschen gegen Mexiko, ist die Selbstzerfleischung der Deutschen im Nachgang. Herrlich....
    42 66 Melden
  • dirtyharry 18.06.2018 13:35
    Highlight Um Hummels Willen... Angsthasen Nomination, welche sich rächen könnte.
    18 0 Melden
  • Schnuderbueb 18.06.2018 13:26
    Highlight Stolperten die "Deutschen" etwa über Erdogans Maulwurflöcher?
    33 5 Melden
  • Adumdum 18.06.2018 13:17
    Highlight Uh, der Hummels - erst im Interview über Sane und die Jungen im allgemeinen herziehen, jetzt das. Ne echte Führungsfigur *hust*

    Das wäre mit Poldi nicht passiert. Mal im Ernst, die Stimmung ist wohl echt am A, mal schauen ob die sich nochmal zusammenreissen.
    56 4 Melden
  • Bruno S. 88 18.06.2018 13:15
    Highlight Wie war das nochmal? Sane hat nicht das gleiche Standing wie ein Özil? Tja...wenn man spieler nach Standing und nicht nach Leistung nominiert kommt sowas dabei raus!
    47 9 Melden
  • me myself 18.06.2018 12:59
    Highlight Ich habe schon geahnt das mit dem ganzen Erdogate das Team vergifted und nicht so leistungsstark sein wird. Aber abgesehen von Spanien hat mich sowieso noch keiner dieser favoriten überzeugt. Am meisten nervt mich aber das gewisse Leute keine Möglichkeit auslassen mal wieder Deutschland zu bashen. Sie sind ein sehr gutes team und ich hoffe sie kommen weiter. Und von wegen Arroganz: Die Argentinier und Brasilianer sind darin weltmeister.
    74 23 Melden
    • legis 18.06.2018 14:48
      Highlight Fühl mich mega angesprochen und könnte mir nichts schönere vorstellen gerade!
      Bei jeder Gelegenheit haue ich die Sprüche raus und geniess es in vollen Zügen.
      Wenn sie jedoch früh raus sind bin ich dann wieder nett zu den Deutschen, dann haben sie die Rache für Bra 7:1 gekriegt :) (und all die anderen ach so tollen Siege, man erinnere sich das Achtelfinale 2010 gegen England als sie so unverdient weiter kamen wie selten)!
      22 31 Melden
  • Avalanche89 18.06.2018 12:56
    Highlight Ich habe das Gefühl dass sich bei Deutschland Jogi Löws vertrauen in seine Weltmeisterbuben rächt. Er hat seine lieblinge die immer spielen, die aber schon in der Vorbereitung: z.Bsp. gegen Saudi Arabien ganz schwach gespielt haben. Ein Özil, der in der Nationalmannschaft selten überzeugt spielt IMMER. Khedira, welcher nicht gerade in der Form seines Lebens ist, spielt immer. Da würde man sich von Löw mehr Mut wünschen und beispielsweise einem Reus, Gündogan, Goretzka oder den nichtnominierten Sane die Chance auf die Startelf gönnen. Ich behaupte dass die genannten Spieler motivierter wären.
    61 0 Melden
  • AJACIED 18.06.2018 12:26
    Highlight Bin ja überhaupt nicht Deutschland Fan um gotteswillen. Habe da andere Mannschaften wo ich eher zugeneigt bin.
    Aber dieses Deutschland bashing, das hoffen auf totalen Misserfolg ect pp.
    Leute was habt ihr für Probleme im leben🙈
    Und wenn jetzt wieder die Storys kommen Deutschland hat eine grosse Klappe, arrogant ect.
    Brasilianer, Italiener, Franzosen, Argentinier ect sind ja alles brave Kirchenbuben was😂.
    124 26 Melden
    • Luca Brasi 18.06.2018 16:46
      Highlight Also von den Italienern habe ich noch keine Sprüche an dieser WM gehört...😒
      27 0 Melden
  • Hardy18 18.06.2018 12:25
    Highlight Das ist alles Show für die Gegner 😏
    25 11 Melden
  • Knety 18.06.2018 12:24
    Highlight Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt.
    So sind die Deutschen (Medien).
    Entweder wird man sowieso Weltmeister, oder das ganze Team inkl. Trainer ist eine einzige Katastrophe und gehört ersetzt.
    80 2 Melden
  • manhunt 18.06.2018 11:48
    Highlight hochmut kommt vor dem fall. bleibt zu hoffen, dass der fall noch nicht zu ende ist. bereits die tatsache das özil und gündogan, welche öffentlich einem diktator huldigen, überhaupt für deutschland auflaufen durften, ist für mich skandal genug.
    56 33 Melden
    • AJACIED 18.06.2018 12:27
      Highlight Pass auf das der Hochmut der Schweizer Nati nicht hoch ist. Sonst gibts ein zweites Südafrika 🤷‍♂️🤙
      48 25 Melden
  • fcsg 18.06.2018 11:23
    Highlight Da war wohl auch eine Portion Arroganz mit dabei. Anders sind die schwachen Zweikampfwerte gegen eine körperlich eigentlich unterlegene Mannschaft wie Mexiko nicht zu erklären.
    31 17 Melden
  • Butschina 18.06.2018 11:21
    Highlight Die Fans und die Medien machen es nur noch schlimmer. Aufbauende Worte der Unterstützung wären besser.
    65 17 Melden
    • Til 18.06.2018 12:18
      Highlight Ne das ist schon richtig so: in Deutschland wird mit klaren Worten kritisiert. Ein aufbauender Tritt in den Arsch ist wohlwollen genug.
      45 1 Melden
  • lily.mcbean 18.06.2018 11:01
    Highlight Henau dieses Verhalten mag ich bei den Deutschen nicht. Wenn sie gewinnen wird es allen gross unter die Nase gerieben aber wenn sie mal verlieren werden grad Pressekonferenzen abgesagt. So was nennt man schlechte Verlierer! Als wahre Sportsgeister muss man dazu stehen können wenn man schlecht gespielt hat, was in diesem Fall eine Tatsache ist!
    Das kommt davon wenn man mit so einer arroganz in ein WM-Spiel reinläuft.
    258 88 Melden
    • Wenzel der Faule 18.06.2018 12:14
      Highlight Jajaja ein gefundenes Fressen für die Deutschlandbasher.

      Wenn du nichts schlaues zu sagen hast, lass es lieber.
      40 90 Melden
    • AJACIED 18.06.2018 12:28
      Highlight Nichts neues im Lande.
      22 1 Melden
    • lily.mcbean 18.06.2018 13:34
      Highlight @wenzel ich habe selten etwas schlaues zu sagen, du offensichtlich noch viel weniger ;)
      19 13 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 18.06.2018 10:51
    Highlight Dazu hat Deutschland keine Weltklasse ausser Kroos und Neuer. Der Rest ist international gut, oder gehört eigentlich ihn keinem Kader eines Favoriten (Hector, Plattenhardt, Gomez). Andere sind einfach nur Alibispieler wie Özil ohne denn man auch Spiele gewinnen kann.
    41 69 Melden
    • AdiB 18.06.2018 11:10
      Highlight özil gehört zu den besten mittelfeldspieler der welt. du hast wohl vom fussball nicht viel ahnung..
      62 102 Melden
    • Snowy 18.06.2018 11:45
      Highlight @AdiB: Özil gehörte sicher mal zu den besten Midfielders.

      Gestern hat er auf allen Ebenen (Passgenauigkeit, Kampf, Laufbereitschaft, Stellungsspiel) ein ganz schlechtes Spiel gezeigt.
      Özil war m.M. nach der schlechteste Deutsche auf dem Platz.
      55 0 Melden
    • ponebone 18.06.2018 12:15
      Highlight @snowy
      Khedira? Kimmich? Werner? Klar hast du nicht das Gefühl, dass die die schlechtesten auf dem Platz waren, denn bei diesen hat man gar nicht gemerkt, dass sie spielen.
      31 0 Melden
    • AdiB 18.06.2018 12:21
      Highlight @snowy. er hat gestern nicht brilliert, aber nwo's behauptung zielt darauf hin das er schlecht ist und so einen spieler darf man getrost zu hause lassen. ich kritisiere löw eher dass er sane zu hause liess und auch nie klar kommuniziert wird wieso. mia_san_mia hat mir unten geantwortet dass es am verhalten liege, was war nicht ok am verhalten? ist löw so faul geworden dass er es nicht schafft einen spieler zu disziplinieren? deutschland hat wegen löws gemütlichkeit verloren dazu kommt auch dass man mit dem team zusammensitzt um diferenzen zu beseitigen, es ist einfacher nicht darüber zu reden.
      17 4 Melden
    • Neruda 18.06.2018 15:42
      Highlight Haha Kroos ist der grösste Blender. Ab und zu ein guter Freistoss/Corner, ok. Aber warum hat er so gute Passquoten? Weil er der Querpasstoni ist, selten kommt ein Pass nach vorne, um ein Spielzug einzuleiten. Wenn der dann deine Schaltcentrale sein soll... Hat man im Mexiko-Spiel gesehen
      5 7 Melden
  • marcog 18.06.2018 10:49
    Highlight Währenddessen liegt Leroy Sane vermutlich am Strand, schlürft an einem Caipirina und freut sich auf die EM 2020.
    98 5 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 18.06.2018 10:43
    Highlight Die Probleme scheinen extrem gross zu sein, Özil und Gündogan haben mit ihrer Aktion die Teamchemie geschadet, Löws dumme Entscheidungen, dazu noch die indiskutable Einstellung. Auch die Unruhe im Fanlager schadet. Ich denke Deutschland könnte sogar rausfliegen in der Gruppenphase, Schweden hat Italien eliminiert und sie stehen besser.
    63 25 Melden
  • Philu 18.06.2018 10:36
    Highlight Und Spanien hat man wohlvergessen? Ist wohl keine grosse Fussballnation, hat aber auch nur unentschieden gegen den Europameister Portugal gespielt. Die Art der Betrachtung ist unfair gegenüber Island, Mexiko oder der Schweiz. Island hat an der EM gezeigt, dass sie gegen Nationen wie Portugal und England nicht verstecken müssen. In der Quali sogar Kroation hinter sich gelassen. Das Resultat ist gegen Argentinien, die keine überragende Quali gespielt haben, keine Überraschung. Mexiko ist fast immer Achtelfinalkandidat und die Schweiz hatte an der EM gegen Frankreich unentschieden gespielt.
    50 46 Melden
  • AdiB 18.06.2018 10:36
    Highlight gibts einen grund wieso sane zuhause gelassen wurde? so einen spieler nicht mitzunehmen kann ich nicht verstehen.
    41 13 Melden
    • Mia_san_mia 18.06.2018 10:52
      Highlight Gestern habe ich gehört, dass seine Einstellung im Training nicht gut sei. Einfach schade.
      29 14 Melden
  • govolbeat 18.06.2018 10:35
    Highlight Hummels sollte die Klappe nicht zu weit aufreissen. Er wie auch Boateng sind keinen Deut besser als die anderen Spieler. Was die beiden an Fehlpässen und miserablen Stellungsspiel zeigen ist ein Graus. Mir ist schon seit zwei Jahren schleierhaft, wieso man diesem Duo immer noch das Prätikat "Weltklasse" anheftet. Für mich höchsten noch genügend für die Bundesliga, für International mit höherem Tempo pomadig und läuferisch mehr als limitiert.
    63 18 Melden
    • Warum werden meine Anti #metoo Kommentare gesperrt 18.06.2018 11:18
      Highlight Und dann gibt es immer noch das XD:
      20 12 Melden
    • govolbeat 18.06.2018 11:24
      Highlight Fällt um wie eine morsche Eiche...Boateng - peng :-)
      15 3 Melden
    • TheRealSnakePlissken 18.06.2018 11:45
      Highlight Auf welchem Sender kommentiert der Mann? ich will den öfters hören, und nicht Sascha Ruefer, Bela Rethy und all die anderen Schlaftabletten und Buchhaltertypen!!!!
      16 7 Melden
    • Warum werden meine Anti #metoo Kommentare gesperrt 18.06.2018 13:02
      Highlight beIN HD steht oben, ob das der Sender ist weiss ich nicht genau. Die arabischen Kommentatoren sind aber echt geil, auch wenn ich keine Silbe verstehe XD
      9 1 Melden
    • TheRealSnakePlissken 19.06.2018 13:50
      Highlight Ist ein TÜRKISCHER Sportsender.
      http://m.tr.beinsports.com/
      2 0 Melden
  • Ohniznachtisbett 18.06.2018 10:33
    Highlight Kimmich und Plattenhardt sind halt keine Lahms und Höwedes'. Leader wie Schweinsteiger und Lahm fehlen auch. Auch eine gute Seele wie Podolski ist irgendwie nicht auszumachen. Wenn dann noch Erdogate, die Torhüterfrage und der Fall Sané dazu kommt, dann kommt halt einiges zusammen. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen: Es sind die Deutschen. Die jetzt schon abzuschreiben, wäre wohl ein grosser Fehler. Die sind erst raus, wenn sie im Flieger sitzen.
    454 9 Melden
    • sanmiguel 18.06.2018 11:45
      Highlight Da bin ich mir manchmal nicht so sicher, ob man die Deutschen schon abschreiben kann, wenn sie im Flieger sitzen. Vorsichtshalber würde ich warten, bis sie in BER gelandet sind... Dann kann man sie abschreiben. Vielleicht...
      30 3 Melden
    • Adumdum 18.06.2018 12:52
      Highlight Plattenwer?
      10 2 Melden
    • Beobachter 18.06.2018 13:04
      Highlight Was auch auffällt ist wie stereotyp das Spiel der Deutschen ist. Es gibt kaum Überraschungsmomente. Es wird versucht, alles im System aufzufangen. Das sieht dann gefällig aus, bewirkt aber wenig. Denn nach der gefühlt 1000endsten Flanke von rechts hats dann jeder Gegner kapiert. Es fehlt ein Typ, der auch mal was unerwartetes macht, auch mal ein 1:1 gewinnt und dadurch Chancen kreiert. Die Mexikaner hatten das gestern. Sie sind auch mal Risiko gegangen und wurden letztlich belohnt. Solange Deutschland das Spiel nur verwaltet, wird das nichts. Dafür sind die Gegner mittlerweile zu gut.
      10 1 Melden
    • Mr_Boulala 18.06.2018 20:39
      Highlight Sané wäre dieser Typ mit unerwarteten Aktionen gewesen.
      4 0 Melden
  • JJ17 18.06.2018 10:30
    Highlight Würde mich wundernehmen, falls Deutschland nur den 2. Platz erreicht in der Gruppe, ob Brasilien gegen Serbien "überraschend" doch noch Punkte liegenlassen würde.
    35 18 Melden
    • Ursus ZH 18.06.2018 11:23
      Highlight Ich glaube nicht, dass die Brasilianer Angst haben vor Deutschland. Die sind doch scharf auf Wiedergutmachung der Pleite im eigenen Land. Ausserdem könnte ein absichtliches "Punkte liegen lassen" fatale Folgen haben, zumal die letzten Gruppenspiele gleichzeitig stattfinden.
      33 1 Melden
    • die 200 18.06.2018 11:40
      Highlight Um dann in der Vorrunde auszuscheiden statt auf Deutschland zu treffen??? Nicht vergessen, dass Serbien bereits 3 Zähler hat!
      25 1 Melden
  • Gretzky 18.06.2018 10:29
    Highlight Ich hoffe auf ein Achtelfinale Deutschland - Schweiz. Ein Spiel gegen die Deutschen an einer WM oder EM ist längst überfällig!
    275 22 Melden
    • Ursus ZH 18.06.2018 11:16
      Highlight Dazu wird es wahrscheinlich nicht kommen. Die Schweiz als Gruppen-Zweiter wird auf Mexico oder Schweden treffen, Brasilien auf Schweden oder Mexico, während die Deutschen im Flieger sitzen.
      19 32 Melden
    • Philu 18.06.2018 11:31
      Highlight Erstmal muss die Schweiz gegen Serbien und Costa Rica bestehen. Ich hoffe es, gibt nicht nochmal sowas wie an der WM 2010 nachdem Startsieg gegen Spanien, dem 0:1 gegen Chile und dem 0:0 gegen Honduras. Ein 0:1 gegen Serbien und ein 0:0 gegen Costa Rica wäre extrem fatal.
      17 2 Melden
    • Ruffagsuffa 18.06.2018 12:25
      Highlight Gabs schon einmal. WM 1966 in England. 0:5 Klatsche im ersten Gruppenspiel.
      4 0 Melden
    • Sir Konterbier 18.06.2018 14:03
      Highlight Geb ich dir recht, aber ganz ehrlich: Brasilien-Deutschland wäre auch nicht schlecht als Achtelfinal. Ich glaube eine Mannschaft wäre dabei besonders motiviert ;)
      11 0 Melden
  • Luca Brasi 18.06.2018 10:22
    Highlight Wenn Deutschland Gruppenzweiter werden und auf Brasilien treffen sollte, bin ich mir nicht sicher, ob Deutschland ausscheiden würde. Die Deutschen waren für mich gegen Mexiko nicht so schlecht wie sie jetzt gemacht werden. Sie kamen zu Chancen und das Tempo der Partie war hoch. Ihnen fehlte der berühmte Dusel und eine Leaderfigur und intern scheint nicht alles zum besten zu stehen. Brasilien blieb aber ebenso vieles schuldig.
    78 42 Melden
    • Darth Unicorn 18.06.2018 10:39
      Highlight Ich war schon sehr enttäuscht von der Leistung der Deutschen aber fand persönlich das Niveau von Mexiko stark. Abwarten und Bier trinken und mal sehen wie die anderen Spiele laufen.
      96 1 Melden
    • Nosgar 18.06.2018 10:40
      Highlight Die Deutschen ware hinten enorm schwach und zwar, weil sich alle Offensiv-Kräfte zu vornehm waren, hinten auszuhelfen. Die Deutschen wussten, dass die Mexikaner stark auf die Offensive setzen, konnten aber nichts entgegensetzen. Ausserdem haben sie vorne halt keinen Klose mehr. Dennoch, mit den Deutschen ist weiterhin zu rechnen, da hast du absolut recht.
      61 3 Melden
    • Luca Brasi 18.06.2018 11:00
      Highlight Es wird noch interessant zu sehen sein wie Schweden und Südkorea sich an dieser WM präsentieren. Schweden ist ähnlich wie die Schweiz äusserst kompakt. Aber sie tun sich äusserst schwer mit dem Toreschiessen (ausser einmal in Solna 😭).
      Südkorea hat ähnliche Qualitäten wie Mexiko. Kleingewachsene schnelle wendige Spieler, allerdings in der Gesamtheit nicht ganz auf dem Niveau Mexikos.
      48 0 Melden
  • Fridolin Kartusche-Spitzer 18.06.2018 10:17
    Highlight Irgendwie klemmt da der Kolben!
    97 3 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen