Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von Salzburg zum BVB

Dortmund rüstet sich für den Abstiegskampf – die Borussen verpflichten Kevin Kampl

FC Salzburg's Kevin Kampl celebrates after scoring his team's fifth goal against FC Astra during their Europa League Group D soccer match at Stadion Salzburg in Sazlburg December 11, 2014.         REUTERS/Dominic Ebenbichler (AUSTRIA  - Tags: SPORT SOCCER)

Kampl hat nicht nur die Haare schön, er kann auch fussballspielen.  Bild: DOMINIC EBENBICHLER/REUTERS

>>> Hier geht es zu einem ausführlichen Bericht über Kevin Kampl

Borussia Dortmund hat für den anstehenden Abstiegskampf in der Bundesliga-Rückrunde den 24-jährigen Mittelfeldspieler Kevin Kampl von Red Bull Salzburg verpflichtet.

Der 14-fache Internationale des Schweizer EM-Qualifikationsgegners Slowenien wird einen Vertrag bis 2019 unterschreiben. Der in Deutschland geborene Kampl hat in 109 Spielen für den österreichischen Spitzenklub 29 Tore erzielt und 54 weitere vorbereitet. (si/cma)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Manuel Akanji mit 23 Jahren beim BVB zum Co-Captain wurde und Dortmund entzückt ❤

Lucien Favre kommt mit Borussia Dortmund in Fahrt und bezwingt Nürnberg gleich mit 7:0. Im Fokus steht dabei auch Manuel Akanji, der in den letzten 30 Minuten die Captain-Binde trägt und sein erstes Tor für den BVB erzielt.

Mit 19 Jahren, einem Alter, in dem andere Spieler bereits Weltmeister wurden oder die Champions League gewannen, da spielte Manuel Akanji mit dem FC Winterthur in der Challenge League beim FC Le Mont – vor 350 Zuschauern.

Nun, etwas mehr als drei Jahre später, hat Manuel Akanji seinen Marktwert von 250'000 Franken auf 28 Millionen Euro ver-112-facht. Er ist als Innenverteidiger nicht nur Stammspieler in der Schweizer Nationalmannschaft, sondern auch bei Borussia Dortmund – und erzielte gestern …

Artikel lesen
Link to Article