US-Wahlen 2016
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Peoples speak and watch results on the TV screen during an election party organized by the US embassy at the Kornhaus Cafe, Bern, Switzerland, November 9, 2016. US  Americans vote on Election Day to choose the 45th President of the United States of America to serve from 2017 through 2020 (KEYSTONE/Anthony Anex)

Da war noch Luft drin: Wahlparty im Berner Kornhauscafé. Bild: KEYSTONE

Mit der US-Botschafterin durch die Wahlnacht – es war keine «great party»

Umwerfend gelaunt begrüsste US-Botschafterin Suzi LeVine im Kornhauscafé  in Bern die Gäste, die so zahlreich erschienen waren, dass sich draussen eine lange Schlange bildete und drinnen die Luft knapp wurde. Dann kam alles anders als erwartet. Und LeVine blieben am Ende kaum Worte.



«Weisst du, mein Bruder, der ist jetzt 11 Jahre alt», sagt Isabel Hendrix, 24 Jahre alt, Amerikanerin und Studentin in der Schweiz. «Er wird unter einem Präsidenten gross werden, der an einer Uniparty eine Frau angepinkelt hat. Als Witz. Ich weiss wirklich nicht, was tun.»

Hendrix verfolgt die Wahlparty der US-Botschafterin Suzi LeVine im Kornhauscafé, sie starrt ungläubig auf die Screens, dorthin, wo gerade das Unerwartete verkündet worden ist. «So ignorant, dass wir alle nicht geglaubt haben, dass das passieren könnte», sagt Hendrix, «jetzt habe ich zum ersten Mal Angst vor der Zukunft.»

epa05623639 Two people react during an election party organized by the US embassy at the Kornhaus Cafe, Bern, Switzerland, 09 November 2016. US  Americans vote on Election Day to choose the 45th President of the United States of America to serve from 2017 through 2020.  EPA/ANTHONY ANEX

Bild: EPA/KEYSTONE

Fünf Stunden zuvor: Das Kornhauscafé ist bereits gut gefüllt, Hendrix steht mit drei Freundinnen vor der Sicherheitskontrolle, Jacke abgeben, Tasche scannen, nervöses Lächeln. Irgendwie seien sie jetzt doch ein bisschen angespannt, sagen die drei, aber Trump? «Nein, nein, kommt schon gut.»

«We just don't know»

Drinnen ist die Stimmung ausgelassen, eine Blue-Grass-Band spielt auf der Bühne, Weisswein verschwindet vom Buffet, Botschafterin Suzi LeVine schiebt sich zufrieden durch die Menge. «The more, the merrier», lobpreist einer ihrer Mitarbeiter das Gedränge. «It’s a great party.»

Auch LeVine ist zuversichtlich. Mit den Worten «Tonight’s gonna be a good night» begrüsst sie die Gäste, gute Laune für alle, ein euphorisches «Happy Birthday» für ihren Mann, der heute Geburtstag feiert. Alles ist schön. Noch.

Es ist nach 2 Uhr, Donald Trump gewinnt South Carolina und Alabama, keine Überraschung, im Kornhaus dröhnt John Lennons «Imagine» aus den Boxen, Burger und Pommes verschwinden in den Mäulern der Gäste. Hillary aus Karton in Lebensgrösse grinst breit und wird für Selfies zurechtgerückt. Was, wenn Trump gewinnt, Frau LeVine? «We just don’t know», sagt die Botschafterin, «unsere Wahlen waren immer umstritten.»

Trump sichert sich Texas und Arkansas, Trump sichert sich Montana, Trump sichert sich Missouri.

Die Luft im Kornhaus wird immer mehr zum Schneiden, Botschafterin LeVine hat sich zurückgezogen, noch immer schauen rund hundert Gäste gebannt auf die Bildschirme. Trump sichert sich Ohio. Trump sichert sich Florida. «Ich kann nicht glauben, dass das passiert», sagt Hendrix.

Das will irgendwie niemand so recht, doch die Trinkvorlieben sprechen für sich. Kaffee hat Weisswein abgelöst, die Gäste schieben sich nervös rot-blau-weisse «Election»-M&Ms in die Münder. Karton-Clinton grinst noch immer breit, aber niemand rückt sie mehr für Selfies zurecht.

«Ich habe keine Angst vor Trump»

Trump gewinnt Ohio, Trump gewinnt North Carolina, Trump gewinnt Georgia und Utah. Frische Gipfeli und Kaffee verdrängen den Pommes-Geruch, Botschafterin LeVine verbreitet unerschütterlich gute Laune. «Waffles, anyone? Du hattest ja noch gar keine Waffeln, komm!» Trump holt sich Pennsylvania. «Keine gute Zeit für Interviews», sagt LeVines Sprecherin. «Es ist praktisch vorbei», konstatiert Hendrix und umarmt eine Freundin, LeVine betritt doch noch einmal die Bühne, sagt wieder: «Wir wissen nicht, was passiert. Wir wissen nur: Jede Stimme zählt. Polls wählen nicht, Menschen wählen.» Trump holt sich Pennsylvania.

Die Mienen im Kornhaus sind finster, die Kaffeemaschinen überlastet. Es ist hell geworden, das Café hat sich geleert, Karton-Hillary ist verschwunden, Botschafterin LeVine hat sich verabschiedet. Vereinzelt stehen noch Gäste herum, konsterniert, erschöpft, enttäuscht.

An einem runden Stehtischchen steht Jonathan, 23 Jahre alt, Amerikaner, Student in Winterthur. Jonathans Miene ist weit weniger besorgt als diejenige der anderen, auch er ist nicht zufrieden mit der Wahl. Aber «terryfied» wie Hendrix? Jonathan lächelt. «Ich habe keine Angst vor Trump.»

A person recovers the portrait of Hillary Clinton during an election party organized by the US embassy at the Kornhaus Cafe in Bern, Switzerland, on Wednesday, November 9, 2016. Americans vote the 45th President of the United States of America to serve from 2017 to 2020. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Tschüss, Karton-Hillary. Bild: KEYSTONE

Trump wird der 45. US-Präsident – sein erster Auftritt in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raphael Stein 09.11.2016 16:33
    Highlight Highlight Ihr von Watson seid euch im klaren, dass die LeVine ehemals für Microsoft tätig war, ein Studium in Englisch und Maschinenbau abgeschlossen hat und null Ahnung von irgendwas i.S. Politik hatte und hat.

    Damals im Wahlkampf von Obama hatte sie sich stark engagiert, Geld gesammelt und somit den Posten erhalten. Zudem hat sie dauernd was an der Schweiz zu motzen.

    Good by, es möge der nächste oder die nächste Spendensammler/in hier antanzen.
  • Dä Brändon 09.11.2016 15:49
    Highlight Highlight Prioritäten setzen!
    Benutzer Bild

Widerstand gegen Cannabis-Versuche im Nationalrat: Das musst du jetzt als Kiffer wissen

Der Nationalrat ist gegenüber Versuchen zur kontrollierten Abgabe von Cannabis grundsätzlich positiv eingestellt. Trotzdem gibt es noch Widerstand gegen den Experimentierartikel. Wann die ersten Versuche in Schweizer Städten starten und was du sonst noch dazu wissen solltest, liest du hier.

2018 gab der Ständerat grünes Licht für die Cannabis-Versuche und einen neuen Experimentierartikel. Der Ball lag damit beim Nationalrat. Hier hat sich nun Widerstand gegen die Vorlage formiert. Die Gesundheitskommission des Nationalrates hat auf Stichentscheid des Kommissionspräsidenten die Vorlage knapp abgelehnt.

Der Nationalrat konnte daraufhin lediglich darüber entscheiden, ob er die Gesetzesvorlage gutheisst, über die Details wird er jedoch vorerst nicht befinden. Nun wird die …

Artikel lesen
Link zum Artikel