DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This video game image released by Electronic Arts shows a scene from

Bild: AP/Electronic Arts

Das Internet explodiert gerade mit Hasstiraden gegen EA – das steckt dahinter

EA hat einen Rekord aufgestellt – allerdings einen Negativ-Rekord, auf den der Game-Publisher alles andere als stolz sein kann: Die meisten Downvotes in der Geschichte von Reddit. Das sind die Gründe.



Hat EA den Vogel vollends abgeschossen? Um im neuen Spiel «Star Wars Battlefront 2» die wichtigsten spielbaren Helden ohne In-Game-Käufe freizuschalten, müssen Gamer teilweise 20 bis 40 Stunden spielen. Die wichtigsten Charaktere wie Luke Skywalker und Darth Vader müssen im Mehrspieler-Modus erst für 60'000 Credits freigeschaltet werden, berichtete ein Spieler mit Vorabzugang zum Game. 

Die Kunden kaufen sich also das Spiel zum Vollpreis, die populärsten Helden können sie aber erst nach knapp 40 Stunden Spielzeit spielen – sofern sie nicht nochmals extra für jeden Helden bezahlen. Das Freispielen kann man deutlich beschleunigen, indem man sich Lootboxes für echtes Geld kauft. So hat es EA zumindest geplant, aber die Rechnung ohne die Gamer gemacht.

«Das ist ein Witz. Ich werde den EA-Support kontaktieren um eine Rückerstattung zu bekommen. Ich kann nicht einmal Darth Vader spielen? Widerlich. Das Zeitalter der ‹Mikrotransaktionen› ist zu weit gegangen.»

Reddit-Nutzer MBMMaverick 

Viele Reddit-Nutzer empfinden es als Frechheit, dass prominente Star-Wars-Charaktere zumindest für Gelegenheitsspieler nur gegen Zusatzzahlung verfügbar sind. Das Online-Forum Reddit explodiert seit dem Wochenende mit wütenden Kommentaren in Richtung EA.

Über 600'000 Downvotes

Electronic Arts sah sich dazu veranlasst, auf Reddit eine Stellungnahme zu veröffentlichen: Demnach soll das Freischalten der Helden für eine «Herausforderung» und das Gefühl einer «Errungenschaft» sorgen. Die Absicht sei es, den Spielern ein Gefühl von Stolz und Erfolg zu geben, wenn sie verschiedene Helden freischalten, schreibt der Publisher. Der Verteidigungsversuch muss in den Ohren vieler Gamer wie Hohn klingen.

Wenig überraschend kommt die Stellungnahme bei der Reddit-Community denkbar schlecht an: EAs Kommentar hat in weniger als 24 Stunden über 278'000 Downvotes erhalten, ein neuer Minusrekord auf Reddit. Aktuell steht der Post bei 636'000 Downvotes und die Kommentar-Funktion wurde geschlossen.

Warum der Post gesperrt wurde, lässt auch ein Blick auf Twitter erahnen: Ein Mitarbeiter von Electronic Arts schreibt auf Twitter, dass er bereits sieben Todesdrohungen erzürnter Gamer erhalten habe. Dabei sei er nicht einmal an der Entwicklung des Spiels beteiligt.

Bild

Die Morddrohungen sind inakzeptabel, zeigen aber auch den wachsenden Frust über ausbeuterische Geschäftsmodelle in der Spielebranche. Mit «Battlefront 2» hat EA beim Melken der Gamer quasi einen neuen Level erreicht.

EA rudert zurück: Helden massiv günstiger

Nach reichlich Kritik – inklusive unschöner Auswüchse – rudern Electronic Arts und DICE zurück: In einem Blogpost auf der offiziellen Webseite zu «Battlefront 2» kündigen die Macher an, dass die Freischaltkosten für Helden per sofort auf einen Viertel des ursprünglichen Preises gesenkt werden. Luke Skywalker und Darth Vader kosten somit 15'000 statt 60'000 Credits.

EA und Dice wollen mit dieser Änderung laut Eigenaussage zeigen, dass man Feedback ernst nehme. Am Mittwoch wollen sich leitende Mitglieder des Teams zudem in einer Reddit-AMA-Fragerunde (Ask Me Anything) den Fragen der Community stellen.

Bild

Ein typischer Dialog zwischen Kunde und EA-Kundendienst. bild: reddit

Das neue EA-Spiel «Star Wars Battlefront 2» sorgte bereits zuvor für Kontroversen. Stein des Anstosses waren zunächst die sogenannten Lootboxen. Das sind im Spiel platzierte digitale Belohnungskisten. Der Knackpunkt: Was genau drin ist, weiss der Spieler vor dem Kauf nicht.

«Star Wars Battlefront 2» erscheint offiziell am 17. November für PC, Play Station 4 und Xbox One.

(oli)

So kannst du mit deiner Katze zusammen gamen

Video: watson

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 18»

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Nationalrat fordert schnellere Lockerungen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kurssturz und Intrigen bei WallStreetBets: Das Game-Stop-Drama in 5 Akten

Die sagenhafte Story um den Aktienkurs der Videospiele-Kette GameStop verkommt immer mehr zu einem Drama ohne Sieger. Kleinanleger fahren Verluste ein. Der Erfolg des Forums WallStreetBets zeigt sein hässliches Gesicht. Die wichtigsten Mitglieder wurden gestern in einer Nacht-und-Nebelaktion aus dem Forum ausgeschlossen. Sie sprachen sich gegen eine Kommerzialisierung aus. Aber alles der Reihe nach.

Wer die Story bereits im Detail kennt, kann sich auf den fünften Akt beschränken, wo die …

Artikel lesen
Link zum Artikel