Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Regierungsbildung in italien

Renzi soll noch heute sein neues Kabinett präsentieren

21.02.14, 13:43 21.02.14, 15:28
Italy's Prime Minister-designate Matteo Renzi talks to reporters after a meeting with President Giorgio Napolitano at the Quirinale Palace in Rome in this February 17, 2014 file photo. Renzi espoused two rules on his path to power: don't govern without being elected, and don't rely on the establishment that has long called the shots in Italian politics. Then he saw a chance to act. In the past fortnight Renzi, who leads the centre-left Democratic Party but is not a member of parliament, has surprised even close allies with an abrupt change in tactics. Capitalising on signs of support from special interest groups in industry and the media, he has staged a bold power play that should see the 39-year-old installed as Italy's youngest prime minister next week. REUTERS/Max Rossi/Files  (ITALY - Tags: POLITICS)

Könnte jüngster Regierungschef der italienischen Republik werden: Matteo Renzi. Bild: Reuters/Max Rossi

Italiens designierter Ministerpräsident Matteo Renzi will seine Regierung möglicherweise noch an diesem Freitag und damit einen Tag früher als geplant vorstellen. In Rom wurde erwartet, dass Renzi im Laufe des Tages das Amt des Regierungschefs formell annimmt und nach einem Gespräch mit Staatspräsident Giorgio Napolitano sein Kabinett präsentiert.

«Wir schliessen das heute ab», sagte Lorenzo Guerini von Renzis Regierungspartei Partito Democratico (PD) dem Fernseh-Nachrichtenkanal SkyTG24 zu den Koalitionsverhandlungen. Renzi könnte am Samstag als jüngster Regierungschef der italienischen Republik vereidigt werden. Nach einer Regierungserklärung würde er sich dann am Montag oder Dienstag den erforderlichen Vertrauensabstimmungen in beiden Parlamentskammern stellen. Renzi hat bereits eine Reihe von Reformen für die nächsten Monate angekündigt. Ein besonderes Augenmerk gilt Renzis Wahl des Wirtschaftsministers. Denn er dürfte als wesentliches Anliegen die Lockerung der EU-Sparpolitik verfolgen. (rar/sda)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen