People-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

John Legend ist «Sexiest Man Alive» und findet das «nicht sehr nett»



FILE - This Nov. 2, 2019 file photo shows John Legend at the 2019 LACMA Art and Film Gala in Los Angeles. People magazine has named Legend as the sexiest man alive in their special double issue on newsstands nationwide on Nov. 15. (Photo by Jordan Strauss/Invision/AP, File)
John Legend

John Legend ist laut «People» der «Sexiest Man Alive». Bild: AP

Die US-Zeitschrift «People» hat den Musiker John Legend («All of Me») zum «Sexiest Man Alive» gekürt. Der 40-Jährige sagte der Zeitschrift, er habe zugleich Aufregung und Angst verspürt, als er von der Auszeichnung erfahren habe. «Alle werden mich jetzt auseinandernehmen, um zu checken, ob ich den Titel wirklich verdiene.» Auch kokettierte er mit der Frage, ob er ein würdiger Nachfolger des vorherigen Titelträgers Idris Elba sei: «Das ist nicht fair und auch nicht nett!», sagte Legend.

Die Zeitschrift vergibt den Titel jährlich seit 1985. Erster Preisträger war der Schauspieler Mel Gibson. Vor John Legend und Idris Elba wurde der US-Country-Star Blake Shelton als «Sexiest Man Alive» ausgezeichnet, davor US-Schauspieler Dwayne Johnson, die Fussballlegende David Beckham und der australische Schauspieler Chris Hemsworth.

Ehefrau Christine Teigen reagierte ebenfalls mit viel Humor. «Mein Geheimnis ist gelüftet. Ich habe meinen Traum erfüllt, einmal mit dem Sexiest Man Alive zu schlafen. Eine Ehre», schrieb das 33 Jahre alte Model auf Twitter. Einen Tweet ihres Mannes zu dem Titel kommentierte sie mit: «Ab jetzt geht es nur noch bergab.» Legend und Teigen sind seit 2013 verheiratet und haben eine Tochter und einen Sohn.

Es ist nicht erste Auszeichnung für Legend: Mit dem Gewinn eines Emmys im vergangenen Jahr erlangte er den sogenannten EGOT-Status. Er hat einen Emmy, mehrere Grammys, einen Oscar und einen Tony-Award im Schrank stehen. Das schafften nur wenige andere. (sda/dpa)

Findest du die Wahl von John Legend berechtigt?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

13 Verbrecher von anno dazumal, die ziemlich heiss sind

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Trauer um Rock'n'Roll-Erfinder Little Richard

Little Richard ist tot. Der US-Musiker und Rock-’n’-Roll-Pionier starb mit 87 Jahren, wie das Musikmagazin «Rolling Stone» am Samstag unter Berufung auf den Sohn des Musikers berichtete.

Der Rock'n'Roll-Pionier Little Richard ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Der amerikanische Musiker («Tutti Frutti») starb am Samstag, wie das Magazin «Rolling Stone» und die US-Nachrichtenagentur AP berichteten. AP berief sich auf Pastor Bill Minson, einen engen Freund des Gestorbenen. Der «Rolling Stone» zitierte dessen Sohn, Danny Penniman.

Die Todesursache von Little Richard, der eigentlich Richard Wayne Penniman hiess, liessen die Angehörigen zunächst offen. Über die Gesundheit von …

Artikel lesen
Link zum Artikel