Macron und Netanjahu erinnern gemeinsam an Holocaust in Frankreich

16.07.17, 12:24

Israels Ministerpräsident und der französische Staatschef haben gemeinsam an die grösste Massenverhaftung von Juden in Frankreich während des Zweiten Weltkrieges erinnert.

Benjamin Netanjahu und Emmanuel Macron legten bei der Veranstaltung zum 75. Jahrestag der «Razzia vom Vél d'Hiv» an der Pariser Gedenkstätte Blumen ab.

Französische Polizisten hatten am 16. und 17. Juli 1942 im Auftrag der deutschen Besatzer rund 13 000 Menschen deportiert. Die Beteiligung der Franzosen blieb jahrzehntelang ein Tabu. Erst 1995 entschuldigte sich der damalige Staatspräsident Jacques Chirac.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung kommen Macron und Netanjahu zu Gesprächen im Élyséepalast zusammen. Dabei soll es um den Nahostkonflikt und den Syrien-Krieg gehen. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen